Category Archives: 2. Mannschaft – Spielberichte

SV Rülzheim II – SV Landau West 5:2 (2:0)

Erster Saisonsieg gegen Klassenprimus

Hier geht’s zu den Bildern

Am sechsen Spieltag war im heimischen Peter-Becht-Stadion der Spitzenreiter aus Landau West zu Gast. Da die Mannen um Spielertrainer Sebastian Kauz alle Spiele gewinnen konnten, waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt.
Uns war von Anfang an klar, dass wir an diesem Tag nur bestehen konnten, wenn wir taktisch als Einheit auftreten und den Landauern den Schneid in den Zweikämpfen abkaufen würden. Dies gelang uns in den ersten zwanzig Minuten auch hervorragend! Ganz anders wie in den vergangenen Wochen waren wir von der ersten Minute an gedanklich auf dem Platz und konnten schon nach drei Minuten die Führung erzielen. Eine Freistoßflanke aus dem „Halbfeld“ köpfte der junge Silas Wagner ein. Diese Führung tat uns gut und wir spielten weiter munter nach vorne. Dies wurde schon in der 18.Spielminute belohnt, als wiederum Wagner einen Eckball im Tor unterbrachte. Im Anschluss zogen wir uns ein wenig zurück und versuchten mit Nadelstichen das dritte Tor zu erzielen. Die Landauer wachten mehr und mehr auf und schnürten uns mit ihrem Kurzpassspiel gegen Ende der Halbzeit mehr und mehr ein. Mehrere Freistöße und gefährliche Flanken mussten wir überstehen. Aber in dieser Phase konnten wir immer wieder in höchster Not klären oder der Pfosten war auf unserer Seite. So ging es mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause.
Die zweite Hälfte war noch keine zehn Minuten alt als wir den Anschlusstreffer der Westler hinnehmen mussten. Nach einer Unstimmigkeit in unserer Abwehr beförderten wir den Ball an unserem Torwart vorbei ins eigene Tor. Danach hatte der Gast Oberwasser und konnte in der 60.Minute durch Kloiber den Ausgleich erzielen. Dennoch ließen wir uns davon nicht beirren und blieben bei unseren Kontern stets gefährlich. In dieser Phase hätte das Spiel jeweils zu Gunsten beider Mannschaften kippen können, wobei wir an diesem Tag das Glück auf unserer Seite hatten. Nur kurz nach dem Ausgleich drang Merlin Rudisele in den Strafraum ein und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Alpay Yalcin verwandelte den daraus resultierenden Elfmeter mit all seiner Erfahrung zur erneuten Führung unserer Farben. Diese konnten wir sogar in der 70.Spielminute durch den eingewechselten Patrick Maurer ausbauen. Als der überragend aufspielende Wagner dann zehn Minuten später einen weiteren Konter erfolgreich abschloss, war der Kampf der Landauer gebrochen. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin und wir konnten uns nach 90 Minuten über unseren ersten Saisonsieg freuen.

Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns am frühen Sonntagvormittag unterstützt haben. Hervorheben möchten wir hierbei unsere AH, die auf dem „Buckel“ für eine hervorragende Stimmung gesorgt hat. Danke!
Kommendes Wochenende sind wir durch die Staffeleinteilung wieder spielfrei. Dennoch steht für uns sonntags um 12:45 Uhr daheim ein Testspiel gegen die Reserve des TuS Knittelsheim an. Das nächste Pflichtspiel findet am Sonntag, den 25.10.2020 um 12:15 Uhr in Rülzheim gegen den Aufsteiger aus Sonderheim statt.

 

Es spielten:
Alexander Kühn – Benjamin Diener, Nicolas Deimel, Benjamin Kupper, Pascal Bothe – Alpay Yalcin, Patrick Nolan (65. Tim Starck), Erik Schwabenland (62. Patrick Maurer), Nico Gronbach, Merlin Rudisele (82. Fabian Martin) – Silas Wagner (87. Keven Zeiger)

Nicht zum Einsatz kamen: Sascha Gumbrecht, Maxim Baumung und Marcel Köhler

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

Sportfreunde Dierbach – SV Rülzheim II 5:1 (2:1)

Herbe Klatsche in Dierbach

Hier geht’s zu den Bildern

Zu unserem vierten Saisonspiel waren wir schon wieder in der Fremde zu Gast und reisten zu den um zwei Plätzen besser platzierten Sportfreunden aus Dierbach. Der Gastgeber hatte in der Vorwoche den ersten Dreier eingefahren und so mussten wir uns wieder auf ein umkämpftes Spiel einstellen.
Dies gelang uns in der kompletten ersten Halbzeit leider überhaupt nicht, wobei wir in der Offensive die ein oder andere ansehnliche Aktion vorzuweisen hatten. Die Dierbacher hingegen waren aber einfach bissiger, uns immer einen Schritt voraus und gingen schon nach vier Minuten durch Dauenhauer in Führung. Diese konnte Haumering in der 31.Spielminute nach einem Eckball sogar noch verdientermaßen ausbauen. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang uns nach einer Ecke unsererseits immerhin der Anschlusstreffer durch Alpay Yalcin. Diesen Schwung nahmen wir direkt in die zweite Halbzeit mit und spielten endlich entschlossener nach vorne. In dieser Phase waren wir drauf und dran den Ausgleich zu erzielen und hatten durch Nico Gronbach mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Diese landeten aber entweder an der Latte oder der stark aufspielende Keeper Heinrich konnte sie parieren. Als wir in der 66.Spielminute erneut nach einer Ecke einen Gegentreffer kassierten, war unser Wille uns gegen die Niederlage zu stemmen gebrochen. Wir ergaben uns unserem Schicksal und mussten am Ende noch zwei weitere Gegentore hinnehmen.
Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns den langen Weg nach Dierbach gefolgt sind und uns wieder unterstützt haben.
Im Rahmen des sechsten Spieltags ist am kommenden Sonntag, den 11.10.2020 um 12:30 Uhr der ungeschlagene Spitzenreiter SV Landau-West bei uns zu Gast.

 

Es spielten:
Alexander Kühn – Benjamin Diener, Nicolas Deimel (46. Patrick Maurer), Dennis Ramis, Benjamin Kupper – Alpay Yalcin, Tim Starck, Pascal Bothe, Nico Gronbach, Merlin Rudisele (46. Erik Schwabenland) – Patrick Nolan (71. Marcel Köhler)

Nicht zum Einsatz kamen: Marcel Müller, Sascha Gumbrecht, Maxim Baumung und Keven Zeiger

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

FSV Freimersheim – SV Rülzheim II 3:3 (1:3)

Ausgleich in der Nachspielzeit

Hier geht’s zu den Bildern

Zum dritten Spieltag der neuen Saison waren beim FSV Freimersheim zu Gast, der vor der Partie zwei Punkte auf der Habenseite vorzuweisen hatte. Wir selbst warteten noch auf den ersten Punktgewinn, was uns in einer turbulenten Partie aber leider nur einfach gelingen sollte.
Zu Beginn des Spiels merkte man uns auch allen an, dass wir in allen Mannschaftsteilen gewillt waren die ersten Punkte einzufahren. Aus einer guten Ordnung heraus liefen wir den Gegner immer wieder an und zwangen ihn so zu Ballverlusten. Schon in der vierten Spielminute wurden wir dafür belohnt, als Milot Berisha einen Kopfball unter Mithilfe des Gästekeepers ins Tor setzte. Auf dieser Führung ruhten wir uns nicht aus und legten gerade mal elf Minuten später nach. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke „zimmerte“ Erik Schwabenland den Ball an die Unterkante der Latte, von da der aufgerückte Benjamin Kupper den Ball aus wenigen Metern ins Gästetor unterbrachte. In der Folge kam der stets gefährliche Gastgeber nach einem Standard zum 2:1-Anschluss, als wir es nicht schafften den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren. Dies brachte uns an diesem Tag aber nicht aus dem Konzept und in der 23.Spielminute stellten wir den alten Abstand wieder her. Der wieder genesene Patrick Gumbrecht überwand bei seinem Startelf-Debüt den FSV-Keeper mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss. Kurz darauf schwächten wir uns leider selbst, als ein Spieler nach wiederholtem Meckern die Gelb-Rote Karte sah. Aber auch dies brachte uns in der ersten Halbzeit nicht ins Schwimmen und wir spielten weiter munter nach vorne. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Merlin Rudisele im Strafraum regelwidrig gestoppt und wir bekamen einen Elfmeter zugesprochen. Bedauerlicherweise konnten wir diesen nicht zur Vorentscheidung verwandeln.
In der zweiten Halbzeit war uns allen klar, dass wir zu zehnt einen langen Kampf vor uns hatten. Aber schon in der 46.Minute gelang dem Gastgeber nach einer Ecke der 3:2-Anschlusstreffer durch David Jara Perez. Jetzt hatten die Mannen um Spielertrainer Stulin Oberwasser und waren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Wir hingegen kämpften aufopferungsvoll und schafften es immer wieder in höchster Not zu klären. Hierbei muss man den noch jungen Torwart Alexander Kühn herausheben, der trotz seines jungen Alters eine gewisse Ruhe ausstrahlte und uns mit mehreren sehenswerten Paraden im Spiel hielt. Nach vorne gelang uns in dieser Phase leider kaum noch etwas, sodass die letzten Minuten eine Abwehrschlacht wurden. Kurz vor Ende der Partie ließ sich ein Spieler unsererseits zu einem Schimpfwort hinreißen, welches der Schiedsrichter als eine Beleidigung seinerseits auslegte und mit einer roten Karte quittierte. Mit noch neun Mann schafften wir es bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit die Führung über die Runden zu bekommen. Leider verloren wir in dieser Minute den Ball in der Vorwärtsbewegung und ein abgefälschter Schuss landete in unserem Tor.
Danach gab es auf beiden Seiten keine Torchancen mehr, wobei ein FSV-Spieler auch noch mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Nach 94 Minuten stand zwar unser erster Punktgewinn fest, welcher sich aber in der Entstehung eher wie eine Niederlage anfühlte.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns in Freimersheim unterstützt haben.

Im Rahmen des vierten Spieltags sind wir kommenden Sonntag, den 04.10.2020 um 15:30 Uhr bei den Sportfreunden aus Dierbach zu Gast.

 

Es spielten:
Alexander Kühn – Benjamin Diener, Nicolas Deimel, Dennis Ramis, Benjamin Kupper – Alpay Yalcin, Patrick Nolan (83. Fabian Martin), Erik Schwabenland (63. Pascal Bothe), Patrick Gumbrecht (53. Tim Starck), Merlin Rudisele – Milot Berisha

Nicht zum Einsatz kamen: Marcel Müller, Patrick Maurer und Marcel Köhler

 

Bericht: Benjamin Kupper

SG Klingenmünster-Göcklingen – SV Rülzheim II 2:0(0:0)

Am 2. Spieltag der Saison 20/21 ging es bei sommerlichen Temperaturen zum Auswärtsspiel nach Göcklingen. Nach der unglücklichen Niederlage eine Woche zuvor wollten wir unbedingten Punkten. Auf schwierigem Geläuf waren wir zunächst bemüht die notwendige Ballsicherheit zu finden. Der Gegner, die SG Klingenmünster/Göcklingen überließ uns weitestgehend den Ball und auch in den Zweikämpfen konnten wir Vorteile vorweisen. Jedoch schafften wir es nicht Druck in der Offensive aufzubauen, um Chancen zu kreieren. Das Spiel litt unter den vielen Unterbrechungen, die keinen Spielfluss zuließen. Bezeichnend für die erste Halbzeit war es auch, dass wir nur zwei „Halbchancen“ hatten. Nico Gronbach fasste sich ein Herz, ließ zwei bis drei Gegenspieler im Mittelfeld stehen, drang in den gegnerischen Sechszehner ein und konnte erst vom letzten Mann gestoppt werden. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit brach Kapitän Benjamin Kupper auf der rechten Seite durch. Sein Ball von der Grundlinie in die Mitte fand keinen Abnehmer. Unser Gegner konnte ebenfalls keine klare Torchance vorweisen.
Wir kamen mit Schwung aus der Halbzeitpause, nahmen das Spiel in die Hand und konnten so auch mehr Druck auf die gegnerische Abwehr ausüben. Trotz der Überlegenheit in den ersten 15 min der zweite Hälfte gerieten wir durch einen individuellen Fehler mit 1:0 in Rückstand. Nach einen Ballverlust in unserer Abwehrkette, schaltete der Gegner sehr schnell um und ließen unserem Schlussmann S.Pfirrmann, nach gut vorgetragenen Konter, keine Chance. Kurz darauf stellte der Schiedsrichter nach einer Unsportlichkeit unseren Spieler mit der Ampelkarte vom Platz. In den letzten 30min zeigten wir auch in Unterzahl eine engagierte Leistung, konnten aber die Feldüberlegenheit nicht in Torchancen ummünzen. Mit dem Schlusspfiff kassierten wir das entscheidende 2:0 und wir standen erneut mit leeren Händen da.

Vielen Dank an die zahlreichen Fans aus Rülzheim, die den Weg nach Göcklingen gefunden haben, um uns zu unterstützen.

Nächstes Wochenende sind wir spielfrei. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 27.09.2020 um 15:30 Uhr auswärts beim FSV Freimersheim statt.

Bericht: Dennis Ramis

SV Rülzheim II – TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim II 1:2 (0:2)

Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Hier geht’s zu den Bildern.

Nach der sechsmonatigen Corona-Pause startete für uns am gestrigen Sonntag endlich die Saison 2020/2021. Zu Beginn war die Zweitvertretung des TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim bei uns zu Gast, welche die abgebrochene Saison 2019/2020 auf dem 13.Tabellenplatz beendete.
Leider kamen wir in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel und agierten in den meisten Situationen unverständlicherweise nervös. Uns gelang es nicht die einfachsten Bälle an den nächsten Mann zu bringen und so verloren wir ständig im Spielaufbau den Ballbesitz an unseren Gegner. Diesem passte unsere Spielweise genau in sein Konzept und so lauerten die Billigheimer auf Fehler unserseits. Nach nur fünf Spielminuten wurde dies auch belohnt, als uns mal wieder in der eigenen Hälfte ein Fehlpass unterlief. Den Konter schloss der Gästestürmer Winternitz zur Führung ab. Das 2:0 fiel dann folgerichtig nur 15 Minuten später durch Schmidt.
Kurz vor der Halbzeit stellten wir einiges an unserer Taktik und unserer Aufstellung um, was auch ab der zweiten Hälfte Früchte trug. Wir schnürten die Gäste regelrecht ein und konnten in der 57.Spielminute durch Dränkow den verdienten Abschlusstreffer erzielen. Natürlich hatte die Fortuna in dieser Phase auch die ein oder andere Konterchance, da wir ein gewisses Risiko eingehen musste. Dennoch stand ein ganz anderes Team auf dem Platz, welches bis zum Ende um den Ausgleich kämpfte. Leider sollte uns dieser trotz noch einiger guter Chancen, wie ein Lattentreffer von Ramis, nicht mehr gelingen. Nach gut 90 Minuten pfiff der wie immer souverän und gut leitende Schiedsrichter Dimitrios Kyritsis ab und wir standen mit leeren Händen da.
Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns schon am frühen Sonntagmittag unterstützt haben.
Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 13.09.2020 um 15:30 Uhr gegen die SG Klingenmünster/Göcklingen in Göcklingen statt.

Es spielten:
Sven Stehli – Fabian Martin (46. Pascal Bothe), Robin Dränkow, Nicolas Deimel, Benjamin Kupper – Dennis Ramis , Benjamin Diener (37. Tim Starck), Merlin Rudisele, Patrick Nolan, Erik Schwabenland (85. Patrick Maurer) – Nico Gronbach
Nicht zum Einsatz kamen: Marcel Köhler, Patrick Gumbrecht, Maxim Baumung und Keven Zeiger

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – VfB Hochstadt 0:0 (0:0)

Punktgewinn gegen Klassenprimus

Hier geht es zu den Bildern

Nachdem unser Spiel in Billigheim vor einer Woche witterungsbedingt abgesagt werden musste, startete für uns erst am gestrigen Sonntag das Fußballjahr 2020. Gleich zu Beginn war im Rahmen des 20.Spieltags keiner Geringerer als der Klassenprimus aus Hochstadt zu Gast, der schon seit dem 6.Spieltag die Tabelle anführt.
Somit waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt, was uns nach der schwierigen Wintervorbereitung aber im Nachhinein in die Karten spielte. Die Mannen um Spielertrainer Graf versuchten von Beginn an uns energisch unter Druck zu setzen umso nach Fehlern unsererseits schnell und schnörkellos in die Spitze zu spielen. Dies gelang ihnen in den ersten Minuten auch, da wir in dieser Phase ein wenig Zeit brauchten um „ins Spiel zu kommen“. Anschließend stellten wir uns immer besser auf die Spielweise der Gäste ein und schafften es auch das ein oder andere Mal in der Offensive aufzutauchen. Leider konnten wir aber bis auf eine Ausnahme in der ersten Halbzeit keine Gefahr vor dem Hochstadter Tor auszustrahlen. Aber auch der VfB tat sich schwer im Kreieren von klaren Torchancen, da wir es immer wieder schafften im letzten Moment „einen Fuß dazwischen zu bekommen“ oder der an diesem Tag stark aufspielende Joel Pereira Endstation für die Angriffsbemühungen der Gäste war.
So ging es leistungsgerecht mit einem 0:0 in die Pause. Bis Mitte der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf wenig, wobei man mit fortlaufender Spieldauer feststellen musste, dass unsere Kräfte dem Ende zu gingen. So kam es wie es kommen musste und der Tabellenführer schnürte uns in der letzten Viertelstunde um unseren Sechzehner ein. Aber wie schon in der ersten Halbzeit stemmten wir uns in allen Mannschaftsteilen aufopferungsvoll gegen die Niederlage. Nachdem unser Torwart Joel Pereira dann noch kurz vor Schluss eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen Gästestürmer Findt für sich entscheiden konnte, war jedem klar, dass wir an diesem Tag etwas Zählbares mitnehmen würden. So blieb es dann auch beim torlosen Unentschieden, welches wir uns durch unseren Einsatz auch verdient hatten.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns in diesem Spiel zu so einer frühen Uhrzeit unterstützt haben. Es gilt noch zu erwähnen, dass wir vor unserem Spiel hohen Besuch seitens des KGRs, durch das aktuelle Prinzenpaar Christine I. und Timo I., bekamen. Da das Paar aus dem Hause des SVR stammt, durften diese auch ganz traditionell den Anstoß ausführen.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, den 15.03.2020 um 15 Uhr beim FVP Maximiliansau statt. Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Steven Bendusch – Dennis Ramis , Benjamin Diener, Ali Karacabey, Alpay Yalcin, Patrick Nolan (89. Patrick Maurer) – Tayfun Simsek

 

Nicht zum Einsatz kamen: Sven Stehli, Tim Starck, Leonard Nägele

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – FV Neuburg 3:1 (2:0)

Drei Punkte zum Ende des Jahres

Hier geht’s zu den Bildern

Zum Abschluss des Kalenderjahres 2019 stand für uns im Rahmen des 18.Spieltags nochmal ein Heimspiel an. Gegner war der FV Neuburg, der vor der Partie drei Punkte weniger als wir auf der Habenseite vorzuweisen hatte.
Bei winterlichen Temperaturen entwickelte sich zu Beginn ein offenes und umkämpftes Match mit wenig zwingenden Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Neuburger versuchten meist über die Außen mit Flanken zum Erfolg zu kommen, was unsere Abwehrreihe aber stets souverän klären konnte. Auf der Gegenseite hatte der aufgerückte Benjamin Kupper die Führung auf dem Fuß als er nach einem Freistoß aus kurzer Distanz am Gästekeeper scheiterte. Kurze Zeit später konnten wir mit unserer zweiten guten Chance in Führung gehen. Der diesmal in die Startelf beorderte Marcel Köhler verwandelte eine flache Hereingabe von Nico Gronbach zum 1:0. Nur drei Minuten später zeigten wir uns mal endlich effektiv und erhöhten die Führung durch Patrick Maurer auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte erspielten wir uns mal wieder zig Chancen und schafften es nicht für die Vorentscheidung zu sorgen. Als sich der Gast dann aber mit einer Gelb-Roten-Karte selbst dezimierte und Dränkow erneut einen Freistoß direkt verwandelte, war klar, dass uns dieses Spiel nicht mehr zu nehmen war. Auch der Anschlusstreffer von Mihajlovic in der 70.Spielminute brachte uns nicht mehr ins Wanken. Als der gut leitende Schiedsrichter Lucas Staude um 16:20 Uhr abpfiff, konnten wir uns über einen gelungenen Abschluss freuen.
Somit beenden wir das erste Halbjahr der Saison mit 34 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz der A-Klasse Südpfalz. Dies stellt die beste Punkteausbeute und Platzierung vor Weihnachten in der 1b-Geschichte dar. Darauf können wir stolz sein und möchten uns hiermit nochmals bei allen unseren Fans, Sponsoren, Gönnern und Unterstützern bedanken.
Im Anschluss des Spiels am Sonntag ließ man dann noch im Schützenhaus beim „Moschder“ das Jahr ausklingen. Hier gilt nochmals Danke an die Familie Rau und an das Schützenhaus-Team für den genialen Abend zu sagen. Auch hier hat sich wieder gezeigt, dass wir in diesem Jahr „erfolgreich“ waren. Denn neben all den vielen Punkten, die wir geholt haben, war bei uns schon immer der Zusammenhalt und die Gemeinschaft sehr wichtig. Mit überragenden Events wie beispielsweise der Weinprobe oder das ein oder andere Kabinenfest haben wir es mal wieder geschafft viele neue Gesichter in unsere 1b-Familie aufzunehmen. Dies ist ebenfalls ein großer Erfolg!

Jetzt geht es für die Mannschaft erstmal in die wohlverdiente Winterpause. Im kommenden Jahr werden wir zeitig über die ersten Testspiele und das erste Pflichtspiel informieren.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Alexander Wolf – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Marcel Köhler (54. Ali Karacabey), Patrick Maurer (87. Leonard Nägele), Patrick Nolan – Modeste Nganamodei

Nicht zum Einsatz kam: Sven Stehli

 

Bericht: Benjamin Kupper


SV Rülzheim II – TuS 08 Schaidt 2:0 (2:0)

Dränkow-Doppelpack sichert drei Punkte

Am 17.Spieltag war im ersten Heimspiel der Rückrunde der TuS 08 Schaidt im heimischen Peter-Becht-Stadion zu Gast. Die Mannen um Trainer Theobald waren vor der Partie um einen Platz besser postiert als wir, sodass man sich auf ein enges Match einstellen konnte.
Wir starteten hochkonzentriert ins Spiel und drängten gleich zu Beginn auf die Führung. Schon in den Anfangsminuten erspielten wir uns mehrere hochkarätige Torchancen, von denen wir in der 6.Spielminute auch eine zum Torerfolg nutzen konnten. Eine von Patrick Nolan getretene Ecke verwertete unser Spielertrainer Robin Dränkow per Kopf. Im Anschluss war es ein Spiel auf ein Tor, wobei Schaidt zwischenzeitlich nach einem Fehler unsererseits eine Großchance auf den Ausgleich hatte. Zum Glück zielte Gästespieler Tim Gaab zu genau und schob den Ball am langen Pfosten vorbei. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Führung auf 2:0 ausbauen, als wiederum Dränkow erfolgreich war. Dieser ließ dem TuS-Torwart Züchel bei einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel keine Chance. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Foulelfmeter zugesprochen, welchen wir leider nicht zur Resultatsverbesserung nutzen konnten.
Davon ließen wir uns aber in der zweiten Halbzeit nicht beirren und hatten das Spiel weiter unter Kontrolle. Leider war unsere Chancenauswertung an diesem Tag nicht allzu gut, sodass wir nicht schon frühzeitig den „Deckel aufs Spiel“ machen konnten. Selbst ein weiterer verschossener Elfmeter brachte uns nicht aus der Bahn, da man dem Gast auch in dieser Phase kaum eine Torchance gewährte. Erst in der Nachspielzeit wurde es nochmals eng, als Banspach aus spitzem Winkel an den Außenpfosten köpfte. Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Brech die Partie ab und wir konnten uns über einen hochverdienten Sieg freuen.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns in diesem Spiel unterstützt haben.

Das nächste und letzte Spiel des Jahres 2019 findet am kommenden Sonntag, den 01.12.2019 um 14:30 Uhr in Rülzheim statt. Gegner ist der FV Neuburg.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Alexander Wolf – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Ali Karacabey (87. Leonard Nägele), Patrick Maurer (79. Marcel Köhler), Patrick Nolan (85. Benjamin Diener) – Modeste Nganamodei
Nicht zum Einsatz kam: Sven Stehli

 

Bericht: Benjamin Kupper

 

SV Olympia Rheinzabern – SV Rülzheim II 2:1 (2:0)

Knappe Niederlage in Rheinzabern

Zum Auftakt der Rückrunde waren wir bei unserem Nachbarn SV Olympia Rheinzabern zu Gast. Die Olympioniken waren vor dem Spiel nur drei Punkte vor uns, sodass sich die Zuschauer unabhängig unserer hohen Niederlage gegen Landau-West auf ein enges Spiel einstellen konnten.
Zu Beginn des Spiel merkte man uns aber ein wenig an, dass das vergangene Spiel noch nicht ganz aus den Köpfen war. So benötigten wir ein wenig Zeit um uns auf den Gegner und das Spiel einzustellen. Wir standen tief und ließen den Gastgeber kommen, welcher uns auch schon tief in unserer Hälfte attackierte. Eigentlich verteidigten wir auch höchst aufmerksam und ließen dem Gegner kaum eine Chance. Dennoch gingen die Mannen von Trainer Ochsenreither mit der zweiten richtigen Torchance in Führung. In der 24.Spielminute war es Florian Hornig, der aus der Distanz einen Schuss direkt flach ins Eck setzte. Nur acht Minuten später wurde dem SVO ein Handelfmeter zugesprochen, welcher von Nikolas Fischer souverän mittig verwandelt wurde. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Wer aber dachte, dass sich die Mannschaft wie vorige Woche in der zweiten Halbzeit aufgab, wurde eines Besseren belehrt. Wir zeigten ein völlig anderes Gesicht wie in Halbzeit eins und erarbeiteten uns jetzt auch die ein oder andere Chance. Rheinzabern blieb stets gefährlich bei Kontern, sodass es teilweise ein Hin und Her war. Es dauerte aber bis zur 82. Spielminute als wir uns endlich mit dem Anschlusstreffer belohnen konnten. Der eingewechselte Marcel Köhler setzte sich im Strafraum durch und seine Hereingabe wurde von einem Gegenspieler ins eigene Tor abgelenkt. Danach hatten wir „Oberwasser“ und warfen alles nach vorne. Aber eine klare Torchance blieb uns leider verwehrt, sodass wir uns am Ende knapp mit 1:2 geschlagen geben mussten.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns schon am späten und kalten Samstagnachmittag unterstützt haben.

Das nächste Spiel findet voraussichtlich am Sonntag, den 24.11.2019 gegen den TuS Schaidt in Rülzheim statt.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz (76. Alexander Wolf), Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Ali Karacabey, Patrick Maurer (80. Marcel Köhler), Patrick Nolan – Modeste Nganamodei

Nicht zum Einsatz kamen: Tobias Schof und Sven Stehli

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

SV Landau West – SV Rülzheim II 5:0 (3:0)

Totalausfall in Landau

Zum Abschluss der Hinrunde gastierten wir beim SV Landau West, der vor dem Spiel mit 6 Punkten auf dem vorletzten Platz rangierte. Das Spiel wurde kurzfristig auf den Kunstrasenplatz des Landesgartenschaugeländes verlegt, da der Heimplatz der Westler nach den Regenfällen in den letzten Tagen unbespielbar war. Eigentlich dachten wir, dass uns diese Verlegung als Favorit in die Karten spielen sollte.
Bei eisigen Temperaturen war von Anfang an klar, wie der Gastgeber das Spiel angehen wollte. Der SV Landau West stand defensiv und überließ uns in der ersten Viertelstunde den Ball. Bei Balleroberungen ging es über die Offensivspieler Mitchell und Kauz schnell nach vorne um so Nadelstiche in der Offensive zu setzen. Diese Taktik ging auch schon in der 12.Spielminute auf als der quirlige Mitchell eine Flanke von der rechten Angriffsseite verwertete. Im Anschluss kamen wir ein wenig besser ins Spiel und hatten auch eine hundertprozentige Ausgleichschance durch Ali Karabacey, welche aber vom gegnerischen Keeper stark vereitelt wurde. Leider wurden wir durch individuelle Fehler kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch zweimal eiskalt bestraft sodass es mit einem deutlichen 3:0 in die Pause ging.
In der Halbzeit war uns klar, dass wir jetzt alles auf eine Karte setzen mussten um vielleicht noch etwas Zählbares mitzunehmen. Somit änderten wir unsere taktische Ausrichtung auf eine Dreierkette um unsere Offensive zu beleben. Unsere Hoffnungen wurden aber schon 8 Minuten nach Wiederanpfiff begraben, als der Westler Sebastian Kauz einen Eckball einnickte. Spätestens nach dem 5:0 nur wenige Minuten später war klar, dass es nur noch um Schadensbegrenzung ging. Im Anschluss ergaben wir uns unserem Schicksal und hatten noch teilweise Glück, dass es bei „nur“ 5 Gegentreffern blieb. Auch in der Offensive hatten wir an diesem Tage so gut wie keine Durchschlagskraft sodass das Spiel mit einem auch in der Höhe völlig verdienten 5:0 endete.

 

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns trotz der schwachen Leistung und der eisigen Temperaturen unterstützt haben.

 

Schon am kommenden Samstag sind wir zum ersten Spiel der Rückrunde beim Nachbarn in Rheinzabern zu Gast. Das Derby gegen die Olympioniken findet wahrscheinlich auf deren Kunstrasen um 16 Uhr satt.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis, Benjamin Diener (46. Patrick Nolan), Ali Karacabey (81. Alexander Wolf), Nico Gronbach – Modeste Nganamodei, Patrick Maurer

Nicht zum Einsatz kamen: Jürgen Kuntz

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

1 2 3 13