Author Archives: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – FV Neuburg 3:1 (2:0)

Drei Punkte zum Ende des Jahres

Hier geht’s zu den Bildern

Zum Abschluss des Kalenderjahres 2019 stand für uns im Rahmen des 18.Spieltags nochmal ein Heimspiel an. Gegner war der FV Neuburg, der vor der Partie drei Punkte weniger als wir auf der Habenseite vorzuweisen hatte.
Bei winterlichen Temperaturen entwickelte sich zu Beginn ein offenes und umkämpftes Match mit wenig zwingenden Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Neuburger versuchten meist über die Außen mit Flanken zum Erfolg zu kommen, was unsere Abwehrreihe aber stets souverän klären konnte. Auf der Gegenseite hatte der aufgerückte Benjamin Kupper die Führung auf dem Fuß als er nach einem Freistoß aus kurzer Distanz am Gästekeeper scheiterte. Kurze Zeit später konnten wir mit unserer zweiten guten Chance in Führung gehen. Der diesmal in die Startelf beorderte Marcel Köhler verwandelte eine flache Hereingabe von Nico Gronbach zum 1:0. Nur drei Minuten später zeigten wir uns mal endlich effektiv und erhöhten die Führung durch Patrick Maurer auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte erspielten wir uns mal wieder zig Chancen und schafften es nicht für die Vorentscheidung zu sorgen. Als sich der Gast dann aber mit einer Gelb-Roten-Karte selbst dezimierte und Dränkow erneut einen Freistoß direkt verwandelte, war klar, dass uns dieses Spiel nicht mehr zu nehmen war. Auch der Anschlusstreffer von Mihajlovic in der 70.Spielminute brachte uns nicht mehr ins Wanken. Als der gut leitende Schiedsrichter Lucas Staude um 16:20 Uhr abpfiff, konnten wir uns über einen gelungenen Abschluss freuen.
Somit beenden wir das erste Halbjahr der Saison mit 34 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz der A-Klasse Südpfalz. Dies stellt die beste Punkteausbeute und Platzierung vor Weihnachten in der 1b-Geschichte dar. Darauf können wir stolz sein und möchten uns hiermit nochmals bei allen unseren Fans, Sponsoren, Gönnern und Unterstützern bedanken.
Im Anschluss des Spiels am Sonntag ließ man dann noch im Schützenhaus beim „Moschder“ das Jahr ausklingen. Hier gilt nochmals Danke an die Familie Rau und an das Schützenhaus-Team für den genialen Abend zu sagen. Auch hier hat sich wieder gezeigt, dass wir in diesem Jahr „erfolgreich“ waren. Denn neben all den vielen Punkten, die wir geholt haben, war bei uns schon immer der Zusammenhalt und die Gemeinschaft sehr wichtig. Mit überragenden Events wie beispielsweise der Weinprobe oder das ein oder andere Kabinenfest haben wir es mal wieder geschafft viele neue Gesichter in unsere 1b-Familie aufzunehmen. Dies ist ebenfalls ein großer Erfolg!

Jetzt geht es für die Mannschaft erstmal in die wohlverdiente Winterpause. Im kommenden Jahr werden wir zeitig über die ersten Testspiele und das erste Pflichtspiel informieren.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Alexander Wolf – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Marcel Köhler (54. Ali Karacabey), Patrick Maurer (87. Leonard Nägele), Patrick Nolan – Modeste Nganamodei

Nicht zum Einsatz kam: Sven Stehli

 

Bericht: Benjamin Kupper


SV Rülzheim II – TuS 08 Schaidt 2:0 (2:0)

Dränkow-Doppelpack sichert drei Punkte

Am 17.Spieltag war im ersten Heimspiel der Rückrunde der TuS 08 Schaidt im heimischen Peter-Becht-Stadion zu Gast. Die Mannen um Trainer Theobald waren vor der Partie um einen Platz besser postiert als wir, sodass man sich auf ein enges Match einstellen konnte.
Wir starteten hochkonzentriert ins Spiel und drängten gleich zu Beginn auf die Führung. Schon in den Anfangsminuten erspielten wir uns mehrere hochkarätige Torchancen, von denen wir in der 6.Spielminute auch eine zum Torerfolg nutzen konnten. Eine von Patrick Nolan getretene Ecke verwertete unser Spielertrainer Robin Dränkow per Kopf. Im Anschluss war es ein Spiel auf ein Tor, wobei Schaidt zwischenzeitlich nach einem Fehler unsererseits eine Großchance auf den Ausgleich hatte. Zum Glück zielte Gästespieler Tim Gaab zu genau und schob den Ball am langen Pfosten vorbei. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Führung auf 2:0 ausbauen, als wiederum Dränkow erfolgreich war. Dieser ließ dem TuS-Torwart Züchel bei einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel keine Chance. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Foulelfmeter zugesprochen, welchen wir leider nicht zur Resultatsverbesserung nutzen konnten.
Davon ließen wir uns aber in der zweiten Halbzeit nicht beirren und hatten das Spiel weiter unter Kontrolle. Leider war unsere Chancenauswertung an diesem Tag nicht allzu gut, sodass wir nicht schon frühzeitig den „Deckel aufs Spiel“ machen konnten. Selbst ein weiterer verschossener Elfmeter brachte uns nicht aus der Bahn, da man dem Gast auch in dieser Phase kaum eine Torchance gewährte. Erst in der Nachspielzeit wurde es nochmals eng, als Banspach aus spitzem Winkel an den Außenpfosten köpfte. Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Brech die Partie ab und wir konnten uns über einen hochverdienten Sieg freuen.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns in diesem Spiel unterstützt haben.

Das nächste und letzte Spiel des Jahres 2019 findet am kommenden Sonntag, den 01.12.2019 um 14:30 Uhr in Rülzheim statt. Gegner ist der FV Neuburg.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Alexander Wolf – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Ali Karacabey (87. Leonard Nägele), Patrick Maurer (79. Marcel Köhler), Patrick Nolan (85. Benjamin Diener) – Modeste Nganamodei
Nicht zum Einsatz kam: Sven Stehli

 

Bericht: Benjamin Kupper

 

SV Olympia Rheinzabern – SV Rülzheim II 2:1 (2:0)

Knappe Niederlage in Rheinzabern

Zum Auftakt der Rückrunde waren wir bei unserem Nachbarn SV Olympia Rheinzabern zu Gast. Die Olympioniken waren vor dem Spiel nur drei Punkte vor uns, sodass sich die Zuschauer unabhängig unserer hohen Niederlage gegen Landau-West auf ein enges Spiel einstellen konnten.
Zu Beginn des Spiel merkte man uns aber ein wenig an, dass das vergangene Spiel noch nicht ganz aus den Köpfen war. So benötigten wir ein wenig Zeit um uns auf den Gegner und das Spiel einzustellen. Wir standen tief und ließen den Gastgeber kommen, welcher uns auch schon tief in unserer Hälfte attackierte. Eigentlich verteidigten wir auch höchst aufmerksam und ließen dem Gegner kaum eine Chance. Dennoch gingen die Mannen von Trainer Ochsenreither mit der zweiten richtigen Torchance in Führung. In der 24.Spielminute war es Florian Hornig, der aus der Distanz einen Schuss direkt flach ins Eck setzte. Nur acht Minuten später wurde dem SVO ein Handelfmeter zugesprochen, welcher von Nikolas Fischer souverän mittig verwandelt wurde. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Wer aber dachte, dass sich die Mannschaft wie vorige Woche in der zweiten Halbzeit aufgab, wurde eines Besseren belehrt. Wir zeigten ein völlig anderes Gesicht wie in Halbzeit eins und erarbeiteten uns jetzt auch die ein oder andere Chance. Rheinzabern blieb stets gefährlich bei Kontern, sodass es teilweise ein Hin und Her war. Es dauerte aber bis zur 82. Spielminute als wir uns endlich mit dem Anschlusstreffer belohnen konnten. Der eingewechselte Marcel Köhler setzte sich im Strafraum durch und seine Hereingabe wurde von einem Gegenspieler ins eigene Tor abgelenkt. Danach hatten wir „Oberwasser“ und warfen alles nach vorne. Aber eine klare Torchance blieb uns leider verwehrt, sodass wir uns am Ende knapp mit 1:2 geschlagen geben mussten.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns schon am späten und kalten Samstagnachmittag unterstützt haben.

Das nächste Spiel findet voraussichtlich am Sonntag, den 24.11.2019 gegen den TuS Schaidt in Rülzheim statt.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz (76. Alexander Wolf), Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis , Nico Gronbach, Ali Karacabey, Patrick Maurer (80. Marcel Köhler), Patrick Nolan – Modeste Nganamodei

Nicht zum Einsatz kamen: Tobias Schof und Sven Stehli

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

Weinprobe 1b und AH

Am 08.11.1209 trafen sich 52 AH’ler und 1b’ler zur traditionellen Weinprobe im Weingut Stübinger in Leinsweiler. Nachdem uns unser Busfahrer Jürgen Deutsch sicher nach Leinsweiler gebracht hatte wurden wir schon sehnlichst erwartet. Bei Spießbraten und diversen Beilagen wurde die Weinprobe eingeleitet. Es wurden 6 verschiedene Weine präsentiert, ihre Anbauweise und Behandlung nach der Lese besprochen und natürlich verköstigt. Danach wurde eine Kellereiführung durchgeführt mit anschließender Schnapsprobe. Zum Abschluss gab es noch eine Käseplatte. Es war wie immer ein toller Abend der viel zu schnell zu Ende ging. Ein Dankeschön noch an die Organisatoren Benny Kupper und Kuntz Jürgen. Wir sehen uns 2020 wieder.

 

Bericht: Michael Völkel (Leiter AH Abteilung)

SV Landau West – SV Rülzheim II 5:0 (3:0)

Totalausfall in Landau

Zum Abschluss der Hinrunde gastierten wir beim SV Landau West, der vor dem Spiel mit 6 Punkten auf dem vorletzten Platz rangierte. Das Spiel wurde kurzfristig auf den Kunstrasenplatz des Landesgartenschaugeländes verlegt, da der Heimplatz der Westler nach den Regenfällen in den letzten Tagen unbespielbar war. Eigentlich dachten wir, dass uns diese Verlegung als Favorit in die Karten spielen sollte.
Bei eisigen Temperaturen war von Anfang an klar, wie der Gastgeber das Spiel angehen wollte. Der SV Landau West stand defensiv und überließ uns in der ersten Viertelstunde den Ball. Bei Balleroberungen ging es über die Offensivspieler Mitchell und Kauz schnell nach vorne um so Nadelstiche in der Offensive zu setzen. Diese Taktik ging auch schon in der 12.Spielminute auf als der quirlige Mitchell eine Flanke von der rechten Angriffsseite verwertete. Im Anschluss kamen wir ein wenig besser ins Spiel und hatten auch eine hundertprozentige Ausgleichschance durch Ali Karabacey, welche aber vom gegnerischen Keeper stark vereitelt wurde. Leider wurden wir durch individuelle Fehler kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch zweimal eiskalt bestraft sodass es mit einem deutlichen 3:0 in die Pause ging.
In der Halbzeit war uns klar, dass wir jetzt alles auf eine Karte setzen mussten um vielleicht noch etwas Zählbares mitzunehmen. Somit änderten wir unsere taktische Ausrichtung auf eine Dreierkette um unsere Offensive zu beleben. Unsere Hoffnungen wurden aber schon 8 Minuten nach Wiederanpfiff begraben, als der Westler Sebastian Kauz einen Eckball einnickte. Spätestens nach dem 5:0 nur wenige Minuten später war klar, dass es nur noch um Schadensbegrenzung ging. Im Anschluss ergaben wir uns unserem Schicksal und hatten noch teilweise Glück, dass es bei „nur“ 5 Gegentreffern blieb. Auch in der Offensive hatten wir an diesem Tage so gut wie keine Durchschlagskraft sodass das Spiel mit einem auch in der Höhe völlig verdienten 5:0 endete.

 

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns trotz der schwachen Leistung und der eisigen Temperaturen unterstützt haben.

 

Schon am kommenden Samstag sind wir zum ersten Spiel der Rückrunde beim Nachbarn in Rheinzabern zu Gast. Das Derby gegen die Olympioniken findet wahrscheinlich auf deren Kunstrasen um 16 Uhr satt.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis, Benjamin Diener (46. Patrick Nolan), Ali Karacabey (81. Alexander Wolf), Nico Gronbach – Modeste Nganamodei, Patrick Maurer

Nicht zum Einsatz kamen: Jürgen Kuntz

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – SV Minfeld 3:0 (0:0)

Gegen Minfeld den vierten Sieg in Folge eingefahren

Hier geht’s zu den Bildern.

Zum 14. Spieltag stand unser letztes Heimspiel der Hinrunde gegen den Zweitplatzierten SV Minfeld an. Wir selbst rangierten vor dem Spiel auf dem 5.Tabellenplatz, sodass der Gast, der aus den letzten 7 Ligaspielen 19 Punkte holen konnte, leicht favorisiert ins Spiel ging.
Der SVM wurde dann auch zu Beginn des Spiels seiner Favoritenrolle gerecht und schnürte uns in unserer Hälfte ein. Wir taten uns sehr schwer unser schon oft gezeigtes Passspiel aufzuziehen und konnten nach Balleroberungen nur kurz den Ball in den eigenen Reihen halten. Unser Gast hatte durch ihren stets gefährlichen Stürmer Julian Müller mehrere gute Einschussmöglichkeiten, bei denen wir entweder Glück hatten oder unser Torwart Joel Pereira glänzend reagierte. Nachdem wir diese Drangphase der Minfelder überstanden hatten, kamen wir besser ins Spiel und erarbeiteten uns gegen Ende der ersten Halbzeit auch zwei hochkarätige Torchancen. Die erste hatte Nico Gronbach, der in der 30.Spielminute herrlich freigespielt wurde und leider aus spitzen Winkel verzog. Bei der zweiten Großchance traf der aufgerückte Benjamin Kupper nach einer Ecke nur den Pfosten. Aber auch der Gast blieb stets gefährlich, sodass unser Defensivverbund ständig auf der Hut sein musste um nicht in Rückstand zu geraten. So ging es torlos in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns für die gute Phase vor dem Pausentee belohnen als Ali Karabacey mehrere Verteidiger stehen ließ und noch das Auge für Patrick Nolan hatte. Dieser vollstreckte aus kurzer Entfernung zum 1:0 für unsere Farben. Der SV Minfeld wirkte danach etwas geschockt und wir konnten schon in der 62.Spielminute nachlegen. Nach einem langen Abschlag unseres Torwarts legte Nico Gronbach auf Modeste Nganamodei ab, welcher die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Spätestens ab diesem Zeitpunkt antwortete unser Gegner teils mit „wütenden“ Angriffen um den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber wie schon in der ersten Halbzeit stand uns entweder Fortuna zur Seite oder wir klärten in höchster Not. Kurz vor Ende der Partie konnten wir sogar noch das 3:0 erzielen, als der stark aufspielende Ibrahim Fofane alleine auf den Torwart zu lief. Nach 93 Minuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter Allen Unterreiner die Partie ab und wir konnten nach dem bitteren Pokalaus unter der Woche den vierten Ligaerfolg in Serie feiern.

 

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns schon am frühen Sonntagmittag bei Nieselregen unterstützt haben.

 

Zum Abschluss der Hinrunde sind wir kommenden Sonntag, den 10.11.2019 um 14:30 Uhr beim Aufsteiger SV Landau West zu Gast.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis , Ibrahim Fofane, Ali Karacabey (72. Patrick Maurer), Nico Gronbach, Patrick Nolan (88. Benjamin Diener) – Modeste Nganamodei

Nicht zum Einsatz kamen: Jürgen Kuntz und Sven Stehli

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

Kreispokal: SV Rülzheim II – Viktoria Herxheim II 1:2 (0:0)

Nach Siegen gegen Bellheim, Hatzenbühl und Hochstadt war für uns im diesjährigen Kreispokal leider im Achtelfinale Schluss. Wir mussten uns nach 90 Minuten knapp mit 2:1 der Reserve der Viktoria Herxheim geschlagen geben.
Nach torloser erster Halbzeit gingen die Herxheimer zu Beginn der zweiten Hälfte in Führung. Wir konnten in der 80.Spielminute durch Dränkow ausgleichen und mussten wiederum 3 Minuten später den Siegtreffer der Gäste hinnehmen. Trotz zahlreicher Torchancen, unter anderem zwei Lattentreffer, schafften wir es mal wieder nicht uns für unseren Aufwand zu belohnen. Ganz anders die Viktoria, die in diesem Spiel einfach abgezockter agierte.

Spfr. Dierbach – SV Rülzheim II 1:2 (1:1)

Dritter Sieg in Folge

Hier geht’s zu den Bildern.

Zum 13.Spieltag waren wir beim Aufsteiger der Sportfreunde Dierbach zu Gast, gegen die wir in der jüngeren Vergangenheit der 1b noch nie ein Pflichtspiel bestritten hatten. Der Gastgeber rangierte vor dem Spiel in der unteren Tabellenregion, sodass wir leicht favorisiert in dieses Spiel gingen.

Auf schwierigem Geläuf taten wir uns zu Beginn des Spiels sehr schwer die Spielkontrolle zu erlangen und waren somit erstmal in der Defensive gefordert. Die Sportfreunde aus Dierbach versuchten immer wieder mit schnell vorgetragenen Kontern zum Torerfolg zu kommen, was ihnen dann auch in der 10.Spielminute gelang. Der flinke Dierbacher Stürmer Miller wurde auf die Reise geschickt, überlief unsere Abwehrreihe und vollendete zum 1:0. Im Anschluss erspielten wir uns zahlreiche hochkarätige Chancen, von denen wir mal wieder keine nutzen konnten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit spielte Dennis Ramis am Strafraum einen Doppelpass und schob abgeklärt zum Ausgleich ein.
Dieser Treffer zeigte auch in der zweiten Halbzeit Wirkung und Modeste Nganamodei konnte in der 58.Minute zur Führung abstauben. Vorausgegangen war ein Distanzschuss aus gut 25 Metern wiederum von Dennis Ramis. Leider musste das Spiel dann kurz danach für eine halbe Stunde unterbrochen werden, da sich der Dierbacher Spieler Oliver Koppe bei einem Zweikampf schwer verletzte. An dieser Stelle möchten wir ihm gute Besserung wünschen und hoffen, dass er sich schnell wieder erholt. Danach drängte der Gastgeber nochmals auf den Ausgleich, was ihm aber nicht mehr gelingen sollte.

Wie immer möchten wir uns bei den vielen Fans bedanken, die uns so zahlreich in der Ferne unterstützt haben.

 

Schon am kommenden Dienstag sind wir im Achtelfinale des Kreispokals gegen die Reserve der Viktoria Herxheim gefordert. Anpfiff in Rülzheim ist um 19 Uhr.
Das nächste Meisterschaftsspiel ist am 03.11.2019 um 12:15 Uhr gegen den SV Minfeld.

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis , Patrick Nolan, Ali Karacabey (87. Benjamin Diener), Nico Gronbach – Modeste Nganamodei, Patrick Maurer (71. Marcel Köhler)

 

Nicht zum Einsatz kam: Jürgen Kuntz

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – SV Hatzenbühl 3:2 (2:1)

Sieg in der Nachspielzeit

Am 12.Spieltag war bei uns der um zwei Plätze besser postierte SV Hatzenbühl zu Gast. Gegen die Mannschaft von Trainer Orso mussten wir vor einigen Wochen schon im Kreispokal antreten und konnten am Ende in einem dramatischen Spiel im Elfmeterschießen gewinnen. Somit war uns vor dem Spiel klar, dass es auch dieses Mal wohl eine umkämpfte Partie werden würde.

Wir starteten hochkonzentriert in das Spiel und setzten die taktischen Vorgaben des Trainergespanns Dränkow/Schof zu 100 Prozent um. Aus einer kontrollierten Defensive heraus ließen wir den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und erspielten uns einige gute Torchancen. Leider scheiterten unter anderem Robin Dränkow, Patrick Maurer und Patrick Nolan an der Latte oder dem gut aufgelegten Gästekeeper Beideck. Es dauerte bis zur 19.Minute als wir uns mit der Führung belohnen konnten. Der kaum zu haltende Ali Karacabey spielte einen öffnenden Pass auf die andere Seite zu Nico Gronbach, der direkt scharf in die Mitte auf Patrick Maurer querlegte. Dieser musste nur noch den Fuß dran halten um die zu diesem Zeitpunkt überfällige Führung zu erzielen. Anschließend drängten wir auf zweiten Treffer, was uns dann auch in der 36.Spielminute gelingen sollte. Nach einer Ecke von Patrick Nolan legt Dennis Ramis auf den aufgerückten Benjamin Kupper quer, der keine Mühe hatte aus wenigen Metern seinen ersten Saisontreffer zu erzielen. Leider konnte der SVH kurz darauf den Anschlusstreffer markieren, da wir uns in einer Freistoßsituation etwas unglücklich anstellten. Gästestürmer Weigel konnte aus dem Getümmel heraus das 2:1 köpfen, wobei unser Torwart Jan Vellbinger vorher von einem Gästespieler stark angegangen wurde und somit keine Abwehrchance hatte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
Der Anschlusstreffer zeigte auch noch in der zweiten Hälfte Wirkung und die Hatzenbühler schnürten uns in unserer Spielhälfte ein. Wir schafften es nicht mehr uns zu befreien und so war es die logische Konsequenz, dass Jonas Petry in der 70.Spielminute den in dieser Phase verdienten Ausgleich erzielte. In der Folge hatte Hatzenbühl Oberwasser und war drauf und dran die Führung zu erzielen. Als sie dann kurz vor Spielende einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen, musste man als Rülzheimer Fan Schlimmes befürchten. Doch der an dem Tag super aufgelegte Torwart Vellbinger behielt gegen Adrian Cebulla die Oberhand und parierte dessen halbhoch geschossenen Strafstoß. Nur wenige Minuten später brach die letzte Minute der 2-minütigen Nachspielzeit an und wir starteten nochmals einen allerletzten Angriff. Unser Stürmer Modeste Nganamodei setze sich robust gegen einen gegnerischen Abwehrspieler im Luftduell durch und leitete direkt auf den einlaufenden Nico Gronbach weiter, der zum vielumjubelten Siegtreffer vollstreckte. Kurz darauf war Schluss und wir konnten unseren zwar in der Entstehung glücklichen aber aufgrund der ersten Halbzeit nicht unverdienten Sieg feiern.

Wie immer möchten wir uns bei den vielen Fans bedanken, die uns zahlreich trotz der unvorteilhaften Anstoßzeit unterstützt haben.

Des Weiteren konnten wir vor dem Spiel unsere neuen Warmmach-Shirts einweihen. Diese wurden freundlicherweise vollständig von der Firma Bürkle Consulting GmbH gesponsert. An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft ganz herzlich bei Andrea und Roman Rau dafür bedanken!

 

Am kommenden Sonntag, den 27.10.2019, sind wir beim Aufsteiger Sportfreunde Dierbach zu Gast. Anpfiff in Dierbach ist um 15 Uhr! Zwei Tage später steht um 19 Uhr im Peter-Becht-Stadion das Achtelfinale des Kreispokals gegen die Reserve der Viktoria Herxheim an!

 

Es spielten:
Jan Vellbinger – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Leonard Nägele – Dennis Ramis , Patrick Nolan, Ali Karacabey (83. Benjamin Diener), Nico Gronbach – Modeste Nganamodei, Patrick Maurer (86. Marcel Köhler)

Nicht zum Einsatz kam: Joel Pereira

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

FSV Freimersheim – SV Rülzheim II 1:6 (0:2)

Deutlicher Sieg beim Tabellenschlusslicht

Am 11.Spieltag waren wir beim letztjährigen Bezirksligaabsteiger FSV Freimersheim zu Gast. Der Gastgeber stand vor dem Spiel mit null Punkten am Tabellenende der A-Klasse, was auf den großen Umbruch im Sommer zurückzuführen ist. Die Mannen um Neu-Trainer Stulin mussten vor der Saison 17 Spieler abgeben und gingen so mit einer komplett neuformierten Mannschaft in die Runde. Deshalb stellten wir uns schon vor dem Aufeinandertreffen auf einen sehr defensiv agierenden Gegner ein.

Bei nochmals spätsommerlichen hohen Temperaturen begann das Spiel auch wie erwartet: Die Freimersheimer standen extrem tief in deren Hälfte, versuchten ein frühes Gegentor zu vermeiden und überließen uns größtenteils den Ball. Diese taktische Ausrichtung ging zu Beginn auch auf, da wir es in den ersten Spielminuten verpassten zwei gute Einschussmöglichkeiten zur Führung zu nutzen. Diese beiden Chancen wurde bravourös durch den FSV-Keeper Dreisigacker vereitelt. Nach dieser kurzen Drangphase schlich sich ein wenig der „Schlendrian“ bei uns ein und wir hatten Glück, dass der Gastgeber die entstandenen Lücken in unserer Defensive nicht nutzte. Kurz darauf nahmen wir kleine taktische Anpassungen vor und wurden prompt mit der Führung belohnt. In der 26.Spielminute setzte sich unser Rechtsverteidiger Cedrik Rodach auf der Außenbahn durch und flankte mustergültig in die Mitte, wo Modeste Nganamodei per Kopf die Führung besorgte. Zehn Minuten später konnte Vorlagengeber Rodach nach Traumpass von Dennis Ramis selbst „einnetzen“, als er aus spitzem Winkel abgezockt ins lange Eck einschob. Bis zur Halbzeit hatten wir noch weitere hochkarätige Chancen; konnten davon aber keine mehr zur Resultatsverbesserung nutzen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit bauten wir die Führung dann innerhalb der 52. Und 58.Spielminute auf 5:0 durch Tore von Nganamodei, Gronbach und Köhler aus. Danach war bei den für die Jahreszeit heißen Temperaturen ein wenig die Luft raus und wir mussten einen Gegentreffer durch den FSV-Stürmer Orth hinnehmen. Kurz vor Ende der Partie legte der groß aufspielende Rodach auf den eingewechselten Nägele ab, der keine Mühe hatte seinen ersten Treffer für den SVR zu erzielen. An dieser Stelle gilt es zu erwähnen, dass dies die vierte direkte Torbeteilgung des erst 18-jährigen Rodach am diesem Sonntag war! Anschließend pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Julian Roth ab.

Fazit: Bis auf wenige Phasen gingen wir das Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten mit der notwendigen Konsequenz an und konnten am Ende auch in dieser Höhe verdient gewinnen. Erfreulich war auch die Spielfreude der eingewechselten Spieler, von denen sich auch zwei in die Torschützenliste eintragen konnten.

Wie immer möchten wir uns bei den vielen Fans und Unterstützern bedanken, die uns zahlreich nach Freimersheim gefolgt sind.

Am kommenden Sonntag, den 20.10.2019, ist bei uns der SV Hatzenbühl zu Gast. Anpfiff im heimischen Peter-Becht-Stadion ist um 12:15 Uhr!

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz (26. Patrick Maurer), Alexander Wolf, Benjamin Kupper, Cedrik Rodach – Dennis Ramis , Robin Dränkow, Ali Karacabey (52. Marcel Köhler), Nico Gronbach – Modeste Nganamodei, Patrick Nolan (57. Leonard Nägele)

Nicht zum Einsatz kamen: Sven Stehli

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

1 2 3 5