Category Archives: Allgemein

Verlängerungen für Saison 2021/2022 – 1. Mannschaft

JANNIK LANGER  will erfolgreiche Zusammenarbeit bis Ende 21/22 vertiefen

Aus der A-Jugend-Spielgemeinschaft Knittelsheim/Rülzheim in 2019 zum SVR übergewechselt entwickelte sich Jannik von Beginn an zu einem festen Bestandteil in der Defensive der SVR I. Seine Körpergröße und die mittlerweile dazu gekommene Spielübersicht machte ihn in wenigen Monaten zum Stammspieler. Die Trainer wollen seine Stärken noch weiter ausbauen, das ist nicht schwierig, weil er die Ratschläge der Trainer auch befolgt. Jannik’s Entwicklung ist beispielhaft für die Philosophie des SVR. Der Verein setzt auf junge, noch hungrige Spieler aus der unmittelbaren Region. So erreichen die Lilanen eine starke Integrität und ein überdurchschnittliches Zuschauerinteresse bei ihren Heimspielen

Verlängerungen für Saison 2021/2022 – 1. Mannschaft

DOMENICO BOTTACCIO weitere 18 Monate im Lila-Trikot

Bis Ender der Saison 21/22 wird auch Domenico Bottaccio „Botsche“ für den SVR spielen.

Bottaccio kam 2019 von Jahn Zeiskam nach Rülzheim. Auf Anhieb hatte er sich einen Stammplatz als IV erarbeitet, den er bis zum letzten Spiel vor dem zweiten Lockdown inne hatte. Zweikampfstärke, Konstanz und Wille, das sind die Attribute die ihn auszeichnen. Damit hat er sich in die Herzen der Lila-Fans hineingespielt.

Crowdfunding zur Neuanlage des Kinderspielplatzes im Peter-Becht-Stadion erfolgreich beendet!

Liebe Unterstützer*innen,

die Vorstandschaft des SV Rülzheim und die beiden Projektstarter Heiko Glosinski und Christian Rüffel möchten sich bei all denen, die sich bei der Crowdfunding-Aktion beteiligt haben, recht herzlich bedanken. Es war ein riesen Akt und die Bereitschaft zur Unterstützung war enorm. Insgesamt konnten wir 243 Unterstützer*innen aktivieren.

Somit können wir in den nächsten Monaten, sobald es die Situation wieder zulässt, den Kinderspielplatz im Peter-Becht-Stadion wieder ordentlich auf Vordermann bringen.

Die Kinder werden sich freuen! Wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald wir mit der Umsetzung starten.

Verlängerungen für Saison 2021/2022 – 1. Mannschaft

Links: LOUIS SPIELMANN bis Ende 21/22 für die Lilanen aktiv
Der beim ersten Anblick schmächtig wirkende Louis, hatte in seinen ersten Verbandsligaspielen alle gehörig überrascht. Seine Beweglichkeit und Leichtigkeit gepaart mit einer anständigen Portion Aggressivität hatte seine Position im Kader gefestigt. Leider verletzte er sich im vorletzten Spiel an seinem Knie so schwer, dass er viele Wochen brauchen wird um zu der Verfassung zurück zu finden in der er war. Wir wünschen ihm den besten Genesungsverlauf.
 
Rechts: JOSHUA MOOS für eine weitere Saison bis zum Sommer 2022 verpflichtet
Joshua hatte den Sprung von den Junioren in die Verbandsliga bereits in 2019 geschafft. In der laufenden Saison hatte er bisher viel Spielzeiten. So konnte er sich zu einem stabilen Spieler für die linke Aussenbahn entwickelen. Seine Zusage für die Zusammenarbeit bis Ende der Saison 2022 hatte er bereits vor vier Wochen gegeben. 

Verlängerungen für Saison 2021/2022 – 1. Mannschaft

Bild links: ROBIN DRÄNKOW verpflichtet sich für 21/22
Auch Robin hat die Vereinbarung zur Zusammenarbeit für die Saison 21/22 unterschrieben.
Wir freuen uns, dass er wieder extrem motiviert in den Verbandsliga-Kader aufschließt. Robin ist mit seinem SVR bereits drei Mal aufgestiegen, das ist bisher niemanden gelungen. Sollte der SVR mit ihm nochmals aufsteigen, wäre das mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Rekord für die Ewigkeit.
 
Bild rechts: SILAS WAGNER will’s in der kommenden Saison wissen
Silas will es in der neuen Verbandsliga-Saison 21/22 nochmals wissen. In den ersten Spielen der laufenden Saison war er leider verletzt. Erst in den letzen Pflichtspielen hatte er Gelegenheit zu zeigen, was in ihm steckt. Die Trainer haben seine Fähigkeiten erkannt, sie bauen auf seine Robustheit und seine Torgefährlichkeit.

Verlängerungen für Saison 2021/2022 – 1. Mannschaft

Bild links: MODESTE NAGANAMODEI kann sich noch steigern
Modeste wurde vor der durch Corona ausgebremsten Saison sozusagen von der SVR II „befördert“. Seit Sommer 2020 ist er ein fester Bestandteil des Verbandsliga-Kaders. Auf dem Foto setzt er seinen Namen unter den Vertrag für 21/22. Er bringt Geschwindigkeit ins und Spiel und hat noch viel Potential, das die Trainer weiterentwickeln wollen.
 
Bild rechts: KARSTEN BRESSLER wird auch in 21/22 für den SVR spielen
Karsten hatte in den zurückliegenden Verbandsligaspielen nur wenig Gelegenheit seine Qualität unter Beweis zu stellen. Das soll sich ändern. Auch er verlängert die Zusammenarbeit mit dem SVR bis Sommer 2022.

Christbaumsammlung 2021

Am Samstag, den 09.01.2021, findet auch in dieser Weihnachtszeit unsere Christbaumsammlung statt.
Die Bäume werden wie gewohnt ab 07:00 Uhr abgeholt.
Die Sammlung erfolgt unter Einhaltung der besonderen Vorgaben und Auflagen der Coronaverordnung des Landes. Zum gegenseitigen Schutz bitten wir Sie deshalb die Schutzgebühr von 2€ auf eines der folgenden Konten zu überweisen:

Sparkasse Germersheim-Kandel
IBAN: DE 07 5485 1440 0024 0042 02

VR-Bank in Rülzheim
IBAN: DE71 5486 2500 0001 1499 46

Bitte nutzen Sie diese Zahlungsmethode und hängen Sie das Geld nicht an den Baum, da es uns in der aktuellen Lage auch nicht erlaubt ist die Gebühr persönlich bei Ihnen abzuholen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Des Weiteren würden wir uns freuen, wenn Sie diese Informationen in Rülzheim weitergeben.

Wichtige Informationen Coronavirus – Spielbetrieb ruht bis mindestens 06.01.2021

Spielbetrieb aller SVR-Mannschaften bis auf Weiteres unterbrochen!
 
Hier ein Auszug aus der offiziellen Meldung:

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie – Aktueller Beschluss des Präsidiums – Spielbetrieb 2020/2021 – Winterpause im SWFV vorgezogen

1.    Auf Grundlage der geltenden staatlichen Verfügungslage ist der Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateurfußball in Rheinland-Pfalz mindestens bis zum 30.11.2020 untersagt. In der letzten Präsidiumsentscheidung des SWFV hatten wir angekündigt, dass die Wiederaufnahme des Spielbetriebs rechtzeitig vorher bekanntgegeben wird. Nachdem eine Entscheidung der zuständigen staatlichen Stellen nicht vor Mitte bzw. Ende der nächsten Woche erfolgen wird, wäre eine Aufnahme des Regelspielbetriebs frühestens Mitte Dezember und somit erst kurz vor der üblichen Winterpause möglich.

2.    Um den Vereinen die notwendige mittelfristige Planungssicherheit zu geben, wird vor diesem Hintergrund die Winterpause der Saison 2020/21, bisher festgelegt vom 14.12.2020 – 12.02.2021, nunmehr wie folgt bestimmt: 01.12.2020 – 06.01.2021.
Damit wird die im Rahmenterminkalender angegebene Winterpause vorgezogen und gleichzeitig verkürzt, um für den Fall, dass staatliche Verfügungen dies zulassen, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

3.    Das Präsidium wird die weiteren Entscheidungen der staatlichen Stellen im Laufe des Dezembers selbstverständlich beobachten. Solange die staatlichen Verfügungen den Spiel- und Trainingsbetrieb nicht zulassen, bleibt der Spielbetrieb auch über den 06.01.2021 hinaus ausgesetzt. Sobald Spiel- und Trainingsbetrieb nach staatlichen Verfügungen rechtlich zugelassen ist, wird der Spielbetrieb nach rechtzeitiger Information der Vereine fortgesetzt.

Ü40 Großfeldpokalspiel in Hatzenbühl 1:3 verloren

Am Mittwoch den 21.10.2020 standen wir im Ü40 Pokalspiel Großfeld gegen die Mannschaft des SV Hatzenbühl gegenüber. Bei angenehmen Temperaturen und Flutlichtatmosphäre, waren wir gewillt, wie auch im Kleinfeldpokal die nächste Runde zu erreichen.

Die Mannschaft stellte sich an diesem Tag wie folgt zusammen: Völkel A. im Tor. Davor Ziehl als Libero mit den beiden Verteidigern März und Hey. Heitlinger agierte vor der Abwehr und wurde mit der Bewachung des Hatzenbühler Spielmachers Santos beauftragt. Zentral im Mittelfeld Fischer und Kuntz mit den beiden Außen, Helfrich und Wünschel. Im Sturm sollten Weigel und Memmert für ordentlich Betrieb in der gegnerischen Verteidigung sorgen. Die Bank füllte sich mit Klein, Guzina und Pepe. Auch eine kleine Schar Fans hatte sich aus Rülzheim und Kandel auf den Weg gemacht, um unsere Jungs lautstark zu unterstützen.

Wir gingen recht defensiv und abwartend in die Partie und wollten erst mal schauen, wie unser Gegner aufspielt. Über Memmert konnten wir dann immer wieder schnelle und vielversprechende Konter setzen. So auch in der 11. Min als Memmert über die rechte Seite durchbrach, den Ball flach und scharf an den langen Pfosten schlug, wo Kuntz, gekonnt in Torjägermanier, zum 1:0 einschob. Auftakt nach Maß.

Nur 10 Min später war es dann Kuntz der sich auf der linken Seite durchsetze, in den 16er einlief und unsanft zu Fall gebracht wurde. Schnell wurden die Rufe nach Elfer laut, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Wünschel konnte es sich daraufhin nicht verkneifen, dem Unparteiischem ein paar anerkennende Worte zu sagen, worauf er von dem etwas übersensiblen Schiedsrichter die gelbe Karte sah. Kurz darauf wurde auch Wünschel vom Gegner gefoult. Der immer noch emotional gereizte Wünschel trat dann im Affekt den Ball weg und kassierte Gelb-Rot. Unterzahl nach 20 min.

Wir zogen Weigel zurück in Mittelfeld und versuchten hinten dicht zu machen. Kontern war jetzt die Devise. Memmert wurde immer wieder auf die Reise geschickt aber bis auf ein versuchter Abschluss aus ca. 25m war nicht mehr rauszuholen. Wir standen recht stabil in der Defensive und gingen mit der Führung auch in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Hatzenbühl drückte uns hinten rein und wir versuchten zu Kontern. Es wurde mit zunehmender Spieldauer immer schwieriger, die Angriffe nach vorne zu tragen, um für Entlastung zu sorgen und der Gegner wurde immer stärker.

In der 40. Min war es dann soweit. Ein von Santos getretener Freistoß aus 20m sorgte für den Ausgleich. Wir versuchten weiter unserer Linie treu zu bleiben um evtl. einen „Lucky Punch“ zu setzen. Dies hätten wir durch Memmert und Weigel fast geschafft.

In der 46. Min war es dann ein Eckball der von Hatzenbühler am langen Pfosten, per Kopf, zur gegnerischen Führung versenkt wurde.

Wir warfen nochmal alles nach vorne und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Aber all unsere Bemühungen waren vergebens. Hatzenbühl schaffte kurz vor Ende noch das 3:1 und somit war das Spiel und unsere Pokalträume endgültig besiegelt.

Trotzdem war es eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Wir hielten den Gegner in Unterzahl über weite Strecken unter Kontrolle. Leider hat uns Fortuna in den entscheidenden Momenten gefehlt, um unsere Bemühungen zu belohnen. Man könnte auch sagen: Hätte der Schiri den Elfmeter geben wäre das evtl. die 2:0 Führung gewesen aber zumindest hätten wir mit 11 Mann weitergespielt, was unsere Chancen auf einen Sieg deutlich erhöht hätte. Aber so ist nun mal der Fußball. Alle Hoffnungen liegen nun auf dem Kleinfeldpokal, welcher voraussichtlich erst nächstes Jahr ausgetragen wird.

 

Bericht: Chines

 

1 2 3 39