Category Archives: 1. Mannschaft

Interview mit Dennis Karn

Hallo Dennis.Herzlich Willkommen zurück in Rülzheim, willkommen zurück bei unserem SVR.

1) Die ersten 4 Wochen Sommervorbereitung sind schon vorbei. Wie wohl fühlst du dich persönlich in der neuen Truppe und wie weit siehst du die Mannschaft aktuell?

Hallo Niko, vielen Dank. Ich fühle mich in der neuen Mannschaft sehr wohl. Wir haben eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern, die sich gut ergänzt.

Die Mannschaft ist aktuell auf einem guten Weg. Dass taktisch noch nicht immer alles passt, ist zum jetzigen Zeitpunkt, vor allem mit unserer grunderneuerten Mannschaft, noch völlig normal.

Allmählich kommen wir auf ein gutes Fitnesslevel und lernen uns auf und abseits des Platzes immer besser kennen. Vor allem fußballerisch haben wir eine richtig gute Mannschaft mit vielen guten Kickern.

2) Du warst nun einige Jahre beim Landesliga Konkurrenten SV Viktoria Herxheim unter Vertrag. Aus welchem Grund kam der Wechsel zurück zum SVR für dich in Frage?

Bis Anfang Mai wollte ich eigentlich in Herxheim bleiben. Als mich Jürgen dann allerdings recht schnell nach seiner offiziellen Vorstellung angerufen hat, war es direkt eine Option für mich zurückzukommen. Sahin und Jürgen konnten mich dann in einem Gespräch von dem „Neustart“ überzeugen. Hinzukommt, dass ich in Herxheim geringe Chancen auf einen Stammplatz sah. Die Kombination aus beiden Punkten war dann ausschlaggebend.

3) In der vergangenen Saison hast du verletzungsbedingt nicht viele Einsätze bekommen. Wie fit bist du aktuell?

Zum Glück bin ich pünktlich zum Vorbereitungsstart fit geworden und konnte von Anfang an am Mannschaftstraining teilnehmen. Durch die 3 Monaten Pause war ich natürlich physisch bei Weitem nicht bei 100%. Durch das Training und Physiotherapie werde ich aber zu Saisonbeginn fit sein.  

4) Bei unserem SVR ist inzwischen viel passiert. Die neue Vorstandschaft hat seit vergangenem Freitag die Arbeit offiziell aufgenommen. Wie wichtig ist für dich das außen rum im Verein und was kann das ganze eventuell auch sportlich für unseren Verein bedeuten?

Das ist natürlich sehr wichtig in einem Verein, wobei es im Normalfall keinen direkten Einfluss auf den Spielbetrieb haben sollte. Denn wenn alles passt und es außen rum ruhig ist, können sich Spieler und Trainer auf das Wesentliche konzentrieren.

Vielen Dank Dennis Karn. Wir wünschen dir natürlich alles Gute und vor allem eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

SVR – FV Dudenhofen 2:4 (1:1)

Erste Testspiel Niederlage für Landesliga Mannschaft

Gegen den Oberligisten FV Dudenhofen kam die Mannschaft um Chef Trainer Sahin Pita, der aus gesundheitlichen Gründen ausfiel und von Co-Trainer Dominik Jäger exzellent vertreten wurde, trotz toller Leistung nicht über ein 2:4 hinaus. Die Lilanen begannen stark und versuchten direkt offensiv Akzente zu setzen. Dudenhofen hatte zu Beginn leichte Schwierigkeiten dieSVR- Offensivpower zu stoppen.

Rexhep Mustafa war es, der mit einer schönen Einzelaktion das 1:0 auf dem Fuß hatte. Der FVD- Torwart konnte jedoch klasse parieren. Nur kurze Zeit später war es dann wieder Rexhep Mustafa. Sein Zuspiel fand Serkan Toker zentral aus 16m, dessen Schuss unhaltbar in die Maschen einschlug. Dudenhofen musste nun mehr investieren. Die Belohnung dann in der 36. Spielminute zum verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang machte der FVD direkt das Spiel. Der SVR hatte nun Probleme mitzuhalten. Der Oberligist erhöhte auf 1:2, 1:3 und später auf 1:4, ehe der SVR noch einmal richtig aufdrehte. Wieder Rexhep Mustafa, einer der stärksten an diesem warmen Samstag Nachmittag, traf mit einem tollen Schuss zum 2:4.

Nur eine Minute später hätte es sogar 3:4 stehen können, wenn nicht sogar müssen. Nur der Pfosten stand bei Mustafas Schuss aus 14 m im Weg. Am Ende eine sehr ahnsehnliche Partie des SVR gegen den FV Dudenhofen, der bereits kommendes Wochenende in die Oberliga-Saison startet.

Ein Dank geht an die neue SVR Vorstandschaft, die nach dieser Partie mit einem großen Mannschaftsessen ihren Einstand feierte. Ebenso bedanken möchten wir uns beim FV Dudenhofen für das nach wie vor freundschaftliche Verhältnis. Wir wünschen euch viel Erfolg in der anstehenden Saison

SVR – SG Rieschweiler 4:1 (3:0)

Verdienter Heimsieg zum Ende der Saison

Bilder zum Spiel von Serena Wobus: hier klicken

Im letzten Spiel dieser Saison, zeitgleich auch das vorerst letzte in der Verbandsliga Südwest, gewann unsere Mannschaft zu Hause gegen den ebenfalls bereits abgestiegenen Gegner aus Rieschweiler, völlig verdient mit 4:1.

Nach gut 15 Minuten kam die Partie richtig in Fahrt. Der SVR bestrafte die fahrlässigen Abwehrfehler der Gäste eiskalt und kam zur Führung durch Modeste in der 27. Minute. 
Nur 10 Minuten später war es Louis Spielmann, der einen zu kurz ausgeführten Rückpass zum Gäste-Torwart abfangen konnte und souverän zum 2:0 einschoss.
Es war ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste durchgehend komplett harmlos im Spiel nach vorne. 
Nach einem Foul an der 16-Meter Kante traf Milot Berisha per Foul Elfmeter zum 3:0 (43.min). Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang machte der SVR weiter fleißig Tempo. Wieder ein Foul, wieder Elfmeter. Und wieder war es Milot Berisha mit seinem 5. Saisontor in den Abstiegsplayoffs.

Eigentlich war die Partie nun gelaufen. Doch 12 Minuten vor Schluss kamen die Gäste aus Rieschweiler mir einem Flankenball vor das SVR- Gehäuse. Keeper Kadir Yalcin konnte den Ball nicht festhalten und riss im gleichen Moment den vor ihm stehenden Spieler zu Boden. Elfmeter für die Gäste. Der nun 3. in diesem Spiel. 
Die Situation eskalierte daraufhin. SVR Torwart Yalcin ließ sich dann noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und musste, wie auch ein Akteur aus Rieschweiler, mit Rot vom Platz.

Milot Berisha nun im Tor. 
Fast wäre es sogar zu einer kleiner Sensation gekommen. Berisha war nur Zentimeter mit den Fingerspitzen am Ball vorbei geflogen.
Folgerichtig das 1:4 für die Gäste.

Es hätte tatsächlich noch einen weiteren Elfmeter geben können, wenn nicht sogar müssen. Der SVR bekam allerdings lediglich einen Freistoß kurz vor der 16-Meter Linie.
Passiert ist dadurch nichts mehr und somit blieb es bei diesem Heimsieg im letzten Saisonspiel.

SVR – Bad Kreuznach 5:1 (5:1)

Hochverdienter Heimsieg gegen Kreuznach!

Auch wenn es für die bereits in die Landesliga abgestiegene Mannschaft um Interimscoach Patrick Brechtel sportlich um nichts mehr ging, präsentierten sich die Rülzheimer von ihrer besten Seite.

Zwar lag die Truppe bereits nach nur 3 gespielten Minuten mit 0:1 zurück, jedoch drehte sich das Blatt rasch und Milot Berisha glich per Foulelfmeter in der 8. Minute zum 1:1 aus. Cedrik Rodach war zuvor nach einem stark übertriebenen Bodycheck eines Kreuznacher Akteurs von den Beinen geholt worden.

Der SVR war ab diesem Zeitpunkt die absolut spielbestimmende Mannschaft und nutzte die Fehler der gegnerischen Hintermannschaft eiskalt aus. Marcel Höhn brachte die Lilanen in der 13. Minute in Führung, ehe Rami Zein wenig später mit einem sehenswerten Kopfball sogar auf 3:1 erhöhen konnte.

Bad Kreuznach schien ab diesem Zeitpunkt auseinander zu fallen und so kam es wie es kommen musste. Louis Spielmann, der wiedereinmal viele Meter zurücklegte, belohnte sich mit einem tollen Schuss aus 18 Metern und dem auch in dieser Höhe verdienten 4:1.
Es schien nun eine einseitige Partie zu werden. Cem Izgec hätte zwischenzeitlich sogar auf 5:1 erhöhen können. Sein Heber aus 20 Meter ging nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
Sozusagen mit dem Halbzeitpfiff markierte Abwehr-Youngster Karsten Bressler dann den Schlusspunkt in Hälfte eins, das 5:1.⚽

Der zweite Durchgang ist schnell erzählt. Der SVR spielte freudig weiter nach vorne, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Bad Kreuznach versuchte mit 3 Auswechslungen noch einmal für Entlastung zu sorgen,war allerdings zu keinem Zeitpunkt Torgefährlich.

Ein sehenswerter Sieg an einem lauen Frühsommer Abend. 120 Zuschauer konnten zufrieden das ein oder andere Getränk auf der Terrasse genießen.
Bereits am kommenden Sonntag geht es dann im vorerst letzten Heimspiel in der Verbandsliga Südwest, gegen die ebenfalls abgestiegene Mannschaft aus Rieschweiler.
Anstoß ist um 15:30 Uhr.⚽

SG Rieschweiler – SVR 1:0 (0:0)

Zu wenig für den Klassenerhalt

Mit einer weiteren Niederlage im Abstiegskampf geht die Verbandsliga Mannschaft des SVR in die Rückrunde der Abstiegsplayoffs.

Ohne eine wirkliche Tor Möglichkeit und mit zu wenig Offensivpower mussten sich die Lilanen in Rieschweiler mit 0:1 geschlagen geben. 

Am Ende war diese Niederlage sogar verdient, da die Hausherren insgesamt Torgefährlicher waren, und die Partie schon früher hätten entscheiden müssen. Nur der Pfosten, die Latte und Torhüter Kadir Yalcin standen dem ganzen im Wege.

Mit dieser Niederlage wird es natürlich immer schwerer den ersehnten Klassenverbleib zu erreichen. Mit mittlerweile 4 Punkten Rückstand auf den 5. Platz, der nur eventuell ein Nichtabstiegsplatz sein wird, und 7 Punkte Rückstand auf das wirklich rettende Ufer, muss die Mannschaft von Interimscoach Patrick Brechtel am kommenden Samstag gegen Meisenheim ein anderes Gesicht zeigen.

SVR – TuS Hohenecken 0:2 (0:1)

Verbandsliga Mannschaft verliert weiter an Boden
 
Auch gegen den TuS Hohenecken kam die Verbandsliga Mannschaft um Interimscoach Patrick Brechtel nicht zu dem gewünschten Erfolgserlebnis.
 
Der Gast startete stark und ging bereite in der 8. Spielminute in Führung. Der SVR wachte erst nach gut 30 Minuten auf und konnte etwas Stabilität in die Partie bringen.
Im zweiten Durchgang waren die Lilanen dann spielbestimmend und hatten hochkarätige Chancen. Nganamodei Modeste war es, der mit vier guten Chancen den Ausgleich, wenn nicht sogar mehr hätte erzielen können.🙏🍀
 
In der Nachspielzeit wollte Ersatzspieler Süleyman Jobe den den Ball schnell ins Spiel bringen, obwohl dieser angeblich noch nicht im aus war. Gelb für Jobe und Elfmeter für die Gäste aus Hohenecken.
Am Ende hieß es 0:2 aus Rülzheimer Sicht.⚽
 
Wieder ein Nackenschlag im Abstiegskampf. Die Luft wird dadurch immer dünner.
Bereits am kommenden Samstag geht es dann in Rieschweiler um wichtige Punkte um die kleine Chance Klassenerhalt doch noch möglich zu machen.😈💜

Interview mit Mittelfeldspieler Cedrik Rodach

Hallo Cedrik. Schön heute mit dir zu sprechen. 

⚽Cedrik. Du hast bereits im vergangenen Winter deinen Wechsel zum Oberligisten FV Dudenhofen bekannt gegeben. Was war ausschlaggebend dafür?⚽

Ausschlaggebend für mich war die sportliche Ambition in Dudenhofen. Sie spielen eine Liga höher und haben eine gute Mannschaft. Außerdem haben mir die Verantwortlichen, genauso wie bei meinem Wechsel nach Rülzheim, ein sehr gutes Gefühl gegeben bei unseren Gesprächen. 

⚽Wir sind natürlich auch ein wenig stolz, dass du dort deine Chance erhalten wirst, sind uns aber auch sicher dass du Rülzheim mit Sicherheit vermissen wirst. Was hat dir bei uns am besten gefallen?⚽

Definitiv werde ich auch nach meinem Wechsel zum FVD an die schöne Zeit in Rülzheim denken. Die familiäre Atmosphäre hier in Rülzheim hat mir direkt ein Gefühl des Wohlfühlens gegeben. Dies ist mir besonders wichtig. Des Weiteren ist vor allem die Unterstützung von außen außergewöhnlich, sei es durch Wolfgang und Odile, durch dich Niko, oder durch die Fans, welche bei den Spielen immer dabei sind, egal wo diese sind. Zusätzlich fand ich es super das ich, nachdem ich mich in der 2. Mannschaft bewiesen hatte, schnell die Möglichkeit bekam die 1. Mannschaft mit meinen Stärken zu unterstützen, was mir meiner Meinung nach auch gelungen ist. 

⚽Cedrik. Du bist vor gut 2 Jahren zu uns gekommen. Leider wurden in dieser Zeit aufgrund von Corona, die Saison jeweils immer abgebrochen. Diese Saison wird definitiv durch gespielt. Aktuell ist der SVR in den Abstiegsplayoffs. Klappt der Klassenerhalt, und warum?⚽

Ja das stimmt, dass war immer sehr schade aber nicht zu verhindern. Ich bin mir zu 100% sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen, da wir im Team die benötigte Qualität haben und auch den Team-Geist um diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern und gestärkt aus dieser herauszutreten. Trotzdem muss jeder immer, vor allem in den Spielen, 100% abrufen um dieses Ziel zu erreichen. 

⚽Deine Eltern sind ein Vorbild, wenn das engste Umfeld auch seine Kinder jederzeit auf den verschiedensten Sportplätzen der Region unterstützt. Welche Motivation ziehst du aus dieser Unterstützung oder ist das nicht auch lästig? ⚽

Haha ja das stimmt. Nein ich sehe es zu keiner Zeit als lästig oder störend an. In einem Buch, welches ich vor kurzem gelesen habe, wurde das Thema Motivation ebenfalls angesprochen. Man sollte sich sein größtes „Warum?“ überlegen. Mein Warum, was mich jeden Tag antreibt ist, dass ich meinem engsten Umfeld, aber vor allem meinen Eltern und meiner Schwester, etwas zurückgeben will für die vielen Opfer die auch Sie über die Zeit hinweg gebracht haben. 

⚽Deine Schwester strebt eine Karriere im Frauenfußball an. Sie spielt in der Jugend Nationalmannschaft, sowie bei der TSG Hoffenheim. Trainiert ihr privat an und zu zusammen? Welche Tips gibst du ihr? Gibt sie dir auch welche? ⚽

Ja das ist korrekt und es ist nicht in Worte zu fassen wie stolz ich auf Sie bin, aber auch wieviel Respekt ich Ihr gegenüber habe wie Sie das mit dem Training, mit der Schule und den Lehrgängen handhabt. Da bin ich ehrlich, dass könnte ich nicht. Wenn es das Training von Ihr zulässt dann trainieren wir zusammen. Meistens ist dies in der Sommer-& Wintervorbereitung. Währenddessen sprechen wir auch über taktische Dinge, die man auf den verschiedenen Positionen zu beachten hat. Tipps geben ich und auch meine Eltern Ihr oft nach den Ligaspielen oder halt beim gemeinsamen trainieren. Sei es taktischer Natur oder was Sie in speziellen Situationen hätte besser machen können. Diese nimmt Sie auch meistens auf. Manchmal diskutiert man auch über das Ein oder Andere, so wie bei mir, was aber normal ist, bei einer Fußballbesessenen Familie wie wir eine sind. Logischerweise geht das ganze Spiel aber auch in die andere Richtung, wie schon erwähnt. Dann bekomme ich Tipps von verschiedenster Natur, worüber ich auch sehr dankbar bin. Hier sehe ich dann, dass Mia für Ihr junges Fußballeralter, schon ein sehr gutes Spielverständnis hat, sei es was die Taktik angeht, Läufe welche man hätte besser machen können oder oder oder. Gerade deshalb, auch wegen Ihrer Wissbegierde und da Sie sehr viel zusätzlich macht und opfert bin ich der Überzeugung, dass meine Schwester einmal Fußballprofi wird und das meine ich Todernst. 

Abschließend möchte ich mich bei den Verantwortlichen in Rülzheim und vor allem bei meinen Trainern und Co-Trainer bedanken, die mich in Rülzheim immer gefordert aber auch gefördert haben um mich auf ein neues und besseres spielerisches aber auch menschliches Level zu bringen

⚽Vielen Dank Cedrik. Wir wünschen dir erst einmal alles gute in den anstehenden Abstiegsplayoffs und natürlich auch an dem kommenden Sommer in Dudenhofen. Die Tür in Rülzheim steht dir mit Sicherheit jederzeit offen. Alles gute ⚽✌️🍀

Eintracht Bad Kreuznach – SVR 2:0 (1:0)

Zweite Niederlage in Folge

Für unsere Verbandsliga Mannschaft kam es am vergangenen Sonntag zur zweiten Niederlage in Folge in den schweren Abstiegsplayoffs.

Gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach kam die Mannschaft von Co-Trainer Daniel Geiger nicht über ein 0:2 hinaus.

Der SVR kam in Durchgang eins zu zwei größeren Möglichkeiten, und hätte durchaus ein Tor erzielen können. 
Der Gastgeber jedoch war es, der nach einem womöglichen Foul an Karsten Bressler schneller schaltete, und durch einen Sonntagsschuss in Führung ging.

In der zweiten Hälfte ging das Konzept der Lilanen nicht auf. Am Ende durfte man sich bei Keeper Kadir Yalcin bedanken, das die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Den Schlusspunkt setzten wieder die Hausherren in der 90. Minute, zum verdienten Heimsieg.

Für den SVR wird es mit Sicherheit nicht einfacher in den kommenden Tagen. Ersteinmal jedoch steht ein spielfreies Wochenende vor der Tür.

Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle Verteidiger Karsten Bressler, der sich schwer an den Rippen verletzte und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird

SG Meisenheim/​Desloch-Jeckenbach – SVR 1:3 (0:2)

Verdienter Sieg im ersten Playoff-Spiel

Direkt erfolgreich war die Verbandsliga Mannschaft des SVR im ersten Playoff-Spiel gegen Meisenheim.

Die Gastgeber, die als Tabellenletzter in die K.O. Phase gingen, waren jedoch keineswegs ein leichter Gegner.

Die Backmann Elf startete stark, mir viel Druck auf das gegnerische Tor. Die Belohnung folgte nach 8 Minuten. Modeste war es, der nach einem schönen Aufbauspiel zur Führung traf. In der Folge hatte der SVR sogar die Möglichkeit auf den Ausbau der Führung. Modeste war es, der das 2:0 erzielte, welches aber wegen Handspiel zu Recht abgepfiffen wurde.

Meisenheim kam nach und nach immer besser ins Spiel und hatte ebenfalls seine Möglichkeiten zum Ausgleich.

Kurz vor der Pause wurde Serkan Toker im Sechzehnmeter Raum von den Beinen geholt. Klare Sache: Strafstoß.
Milot Berisha verwandelte souverän zur 2:0 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang drehte Meisenheim auf. Mehrere male waren die Hausherren näher am Anschlusstreffer, als der SVR an einem Führungsaufbau.
Verdienterweise folgte das 1:2 aus Rülzheimer Sicht in der 61. Minute. 

Die Lilanen wussten allerdings gut damit umzugehen und wurden wieder stärker. 
Cedrik Rodach erzielte den 3:1 Treffer nur 7 Minuten später.
Meisenheim war von da ab geschlagen. Der SVR verwaltete das Ergebnis ohne Probleme bis zum Ende.

Ein letzten Endes verdienter Auswärtssieg im ersten Playoff-Spiel. Mit Blick auf die Tabelle hat man sich somit schon einmal von zwei Teams weit abgesetzt. 

Am kommenden Samstag Nachmittag ist Steinwenden zu Gast im Rülzheimer Peter-Becht Stadion.

1 2 3 15