Category Archives: Allgemein

Kaderupdate Bezirksliga

Neuzugänge:
Almir Berisha, 19 Jahre, vom VfR Sondernheim, B-Klasse
Ayoub Laaboudi, 21 Jahre, von Türkgücü Germersheim B-Klasse
Dennis Ramis, 34 Jahre, reaktiviert SVR 2.Mannschaft
Erik Schwabenland, 22 Jahre, vom TuS Knittelsheim B-Klasse
Jannik Rüggeberg, 23 Jahre, vom VfB Hochstadt A-Klasse
Jeremy Theilmann, 21 Jahre, von Bad Bergzabern B-Klasse
Jonas Panienka, 19 Jahre, vom TuS Knittelsheim A-Jugend Landesliga
Max Liebel, 23 Jahre, von Viktoria Herxheim Landesliga
Paul Hermes, 25 Jahre, von SV Weisenheim Sand Bezirksliga
Taha Tasdemir, 20 Jahre, von Türkgücü Germersheim B-Klasse
Yassin Tribel, 19 Jahre, von Bellheim A-Jugend
Nicola Carta, 19 Jahre, SV Rülzheim A-Jugend
Moritz Becker, 24 Jahre vom SV Weingarten A-Klasse
Bohdan Bot, 19 Jahre, FC Speyer A-Jugend Regionalliga

Zusätzlich:
Dennis Karn, SV Rülzheim I
Pierre Weber, SV Rülzheim II
Benjamin Kupper, SV Rülzheim II
Alpay Yalcin, SV Rülzheim II
Amin Zahmatkeshan, SV Rülzheim II
Kevin Barea, SV Rülzheim II
Johannes Telbach, SV Rülzheim II
Justin Schardt, SV Rülzheim II
Marcel Stubenrauch, SV Rülzheim I
Joel Ondo, SV Rülzheim II
Lars Schoch, SV Rülzheim I

Trainer:
Sascha Heil, SVR A-Jugend

Sportlicher Leiter:
Sahin Pita

Staff:
Max Labbé (Physiotherapeut)
Sascha Benz (Spielleiter)
Stefan Clausonet (Betreuer)
Arno Reil (Betreuer)
Jürgen Ehlert (Schiedsrichterbetreuer)
Ingrid Brechtel (Trikots)

Wir wünschen alle neuen Spieler herzlich Willkommen in Rülzheim und einen guten Start in die Vorbereitung.

Bilder der Neuzugänge: Bei Klick auf das jeweilige Bild wird der Name oben in der URL angezeigt

Rahmenplan Vorbereitung

Anbei der vorläufige Vorbereitungsplan mit folgenden Testspielterminen:

01.07.2023 18:00 Uhr Bavaria Wörth – SV Rülzheim
07.07.2023 19:00 Uhr SV Rülzheim – TSV Landau
09.07.2023 14:00 Uhr SV Rülzheim – Bienwald Kandel
16.07.2023 16:00 Uhr FVGG Neudorf – SV Rülzheim
19.07.2023 19:30 Uhr TuS Wollmesheim – SV Rülzheim
23.07.2023 18:00 Uhr SV Rülzheim – FC Speyer 09

Interessierte sind jederzeit herzlich Willkommen. Nach dem Auftakttraining am 17.06. sind Fans und Freunde herzlich eingeladen mit der Mannschaft den Abend ausklingen zu lassen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Saisonabschluss 2022/2023

Der Verein und die aktiven Mannschaften möchten sich nach dem letzten Heimspiel am 28.05.2023 bei Fans, Freunden und Sponsoren für ihre Treue und Unterstützung in dieser schweren und turbulenten Saison 2022/23 bedanken und laden hierzu zum gemütlichen Besammensein am Alten Clubhaus ein. 

Für das leibliche Wohl ist gesort und gerne können wir uns über die vielen Themen des vergangenen Jahres unterhalten und austauschen. 

Wir freuen uns auf Euer kommen. 

Die Aktiven, Vorstandschaft und Ausschuss

SV Rülzheim U23 – Phönix Bellheim 2:7 (1:4)

Herbe Niederlage im Derby

zu den Bildern geht’s hier

Am Karsamstag stand für uns im Rahmen des 27.Spieltags das Derby gegen den Nachbarn und Tabellenführer Phönix Bellheim an. Durch die Tabellenkonstellation und unseren ausgedünnten Kader an diesem Tag war schon vorher klar, dass wir als Außenseiter ins Rennen gingen.
Die Gäste erwischten auch einen Start nach Maß und waren schon nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Führung. Vorausgegangen waren zwei grobe Fehler in unserem Abwehrverbund. Dennoch versuchten wir weiter mitzuspielen und konnten durch Ondo sogar den Anschlusstreffer erzielen. Leider unterliefen uns kurz vor der Halbzeit nochmal zwei katastrophale Fehler im Spielaufbau, die Bellheim eiskalt ausnutzte. So war das Spiel mit dem Pausenpfiff quasi entschieden.
Die zweite Hälfte verlief analog der ersten: Bellheim nutzte unsere Fehler aus und wir konnten nach einem Standard durch Lenz noch einen weiteren Ehrentreffer erzielen. Am Ende stand ein deutliches und auch in der Höhe verdientes 2:7 für die Bellheimer. Positiv zu erwähnen gilt noch, dass der 18-Jährige Jugendspieler Louis Schmitt seinen Einstand in der Aktivität feiern konnte.
Dennoch möchten wir uns bei den vielen Fans bedanken, die uns in im Derby unterstützt haben. Am kommenden Sonntag sind wir bei der SG Klingenmünster/Göcklingen zu Gast. Anpfiff ist um 15:15 Uhr

.

Es spielten: Amin Zahmatkeshan – Umut Ilan, Sascha Kuhn (62. Louis Schmitt), Benjamin Kupper, David Lenz – Pierre Weber, Alpay Yalcin, Kevin Barea, Joel Ondo – Adrian Cebulla, Patrick Maurer (46. Joel Pereira)

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

SVR – FSV Schifferstadt 1:2 (0:0)

Landesliga-Team unterliegt in Überzahl

Es war die erste Heimniederlage seit Ende September für den SVR. Mit 1:2 unterlagen die Lilanen am Ende dem FSV Schifferstadt.

Der erste Durchgang war kein Leckerbissen für die 120 Zuschauer im Rülzheimer Peter-Becht-Stadion. Das Meiste spielte sich im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren eher Mangelware. 

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten war der SVR die bessere Mannschaft und erarbeitete sich immer wieder gefährliche Chancen, um in Führung zu gehen. Doch es kam anders. Nach einer schön herausgespielten Aktion gingen die Gäste nach 50 gespielten Minuten in Führung.

Der SVR gab nicht auf und kam nach einer schönen Einzelaktion durch Rexhep Mustafa zum 1:1-Ausgleich. Es war bereits sein 10. Saisontor.
65 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Es schaute alles nach einem weiteren Heimerfolg für den SVR aus, zumal der FSV sich nach einer Unsportlichkeit selbst dezimierte und das Spiel mit 10 Mann beenden musste.

Dem SVR fehlte an diesem Sonntagnachmittag das gewisse Quäntchen Glück, um zumindest den einen Punkt mitzunehmen. In der 79. Minute war es wieder der FSV, der auch mit einem Mann weniger den Siegtreffer erzwingen konnte.

Durch die aktuelle Situation um den TuS Altleiningen, der aller Voraussicht nach zum Saisonende die Landesliga Ost freiwillig verlassen wird, ist es im Tabellenkeller der Liga nun noch spannender geworden.

Für den SVR geht es bereits am kommenden Samstagnachmittag zu Fortuna Billigheim-Ingenheim. Anstoß in Billigheim ist um 16:30 Uhr. Alle weiteren Informationen dazu wie immer in der morgigen Spieltagsvorschau.

SVW Mainz – SVR 5:2 (4:1)

Rabenschwarzer Sonntag in Mainz

Bereits nach 45 Minuten war die Partie unserer Landesliga-Mannschaft gegen den direkten Konkurrenten SVW Mainz gelaufen.

Zur Halbzeit gingen die Lilanen mit 1:4 in die Katakomben.

Die ersten 10 Minuten konnte der SVR noch mithalten, danach waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Cheftrainer Stephan Homuth stellte auf zwei Positionen um. Für den gegen Worms stark aufspielenden Andrej Baumung spielte Dominik Rupcic von Beginn an im Zentrum. Lirim Mustafa rückte auf die rechte Außenseite.

Winter-Neuzugang Nicolai Fritz konnte in der 44. Spielminute noch den Anschlusstreffer erzielen, der nur 45 Sekunden nach Wiederanpfiff egalisiert wurde.

Im zweiten Durchgang stellte der SVR um. Mit Baumung, Runde und einem Lirim Mustafa im Offensivbereich war der SVR sofort stabiler und konnte sich sogar einige Möglichkeiten für die Wende erspielen. Rexhep Mustafa traf 16 Minuten vor Schluss zum 2:4 aus Rülzheimer Sicht.

Mainz war lediglich auf Konter aus. Diesen konnten sie dann mit dem Schlusspfiff nutzen. Am Ende eine 2:5-Auswärtsniederlage für die Rülzheimer in der Landeshauptstadt.

Weiter geht’s kommenden Sonntag mit einem Heimspiel im Rülzheimer Peter-Becht-Stadion gegen den FSV Schifferstadt.

SVR – VfR Wormatia Worms 2:1 (1:0)

Landesliga-Team startet mit Sieg in 2023

Es war Minute 99 im Rülzheimer Peter-Becht-Stadion, als Schiedsrichter Lars Busch die Partie abpfiff. Der SVR war mit einem 2:1-Heimsieg in die bereits laufende Rückrunde gestartet. Es war ein Kampf bis zum Schluss.

Beide Teams zeigten von Beginn an, dass es eine kampfbetonte Partie sein wird. Die Lilanen hatten in Durchgang eins die besseren Möglichkeiten. Der stark aufspielende Andrej Baumung, aber auch Offensivspieler Lirim Mustafa waren dafür mitentscheidend.

Kapitän Milot Berisha hatte bereits nach 20 Minuten die Führung auf dem Fuß, scheiterte allerdings am Gästekeeper. Besser machte es dagegen Lirim Mustafa, der nach 26 Minuten zum verdienten 1:0 traf. Die Gäste aus Worms versuchten, noch vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber mehrmals am sehr starken Torwart des SVR, Dennis Karn. Mit 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

In Durchgang zwei waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder scheiterten sie an Dennis Karn, der bis zur 77. Minute die Null festhielt, nach einer gut herausgespielten Aktion der Gäste allerdings das Nachsehen hatte.

Das Spiel schien für viele Zuschauer schon beendet zu sein, da hatte der SVR in der 94. Minute noch einmal eine Offensivaktion. SVR-Kapitän Milot Berisha war es, der im 16-Meter-Raum beide Fäuste des Wormatia-Torwarts ins Gesicht bekam: klarer Elfmeter.

Der Gefoulte trat selbst an und traf zum 2:1-Siegtreffer.
Der Bann schien dadurch gebrochen, doch der Unparteiische hatte noch nicht vor, das Match zu beenden. Noch einmal war es Keeper Dennis Karn, der sich nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff mit aller Macht in die letzte Torchance der Gäste regelrecht hineinwarf. Es war dann tatsächlich die allerletzte Aktion in diesem Spiel.

Erstes Spiel unter Cheftrainer Stephan Homuth, erster Sieg. Im nächsten Spiel kommende Woche reist die Mannschaft zum Direktkonkurrenten SVW Mainz. Anstoß in Mainz ist am Sonntag um 17 Uhr.

TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim 6:3 (4:1)

SVR verliert auch in Billigheim-Ingenheim

3:6 aus Rülzheimer Sicht hieß es am Ende der Partie unserer Landesliga-Mannschaft beim Derby in Billigheim-Ingenheim.

Bereits in der 9. Minute gab es den ersten Aufreger des Tages, als Nic Barenscheer mit einem Schuss aus 20 Metern das 1:0 für die Hausherren erzielte. Der Ball prallte von der Latte auf den Rasen zurück und kam klar vor der Torlinie wieder auf, wie die Videosequenzen des SVR klar beweisen. Trotzdem entschied der teilweise überforderte Schiedsrichter Florian Stahl auf Tor, da sein Assistent den Schuss als „klar drin“ erkannt haben will.

Von dort an schwamm die Abwehr der Lilanen regelrecht davon. Billigheim-Ingenheim hatte Chancen im Minutentakt. Das 2:0 durch Spielertrainer Marc Kauther fiel in der 22. Minute.

Der SVR wachte langsam auf und hatte mit dem ersten Torschuss die erste Großchance durch Milot Berisha, der nur das Gebälk traf. Mit der nächsten Aktion machte es der Kapitän dann besser und verkürzte in der 24. Minute auf 1:2. Der SVR war wieder dran und hatte sogar die Chance zum Ausgleich. Doch es war wieder Barenscheer, der in Minute 32 auf 3:1 stellte. Der SVR war nicht die bessere Mannschaft, hatte aber immer wieder die Möglichkeit, auch in dieser Situation zu verkürzen, nutzte aber seine Chancen nicht. Noch vor der Halbzeit dann der Nackenschlag: das 4:1 für die Roten, sozusagen mit dem Halbzeitpfiff.

In Durchgang zwei drehten die Lilanen auf. Rexhep Mustafa, der seinen Vertrag noch am Vorabend um eine Saison verlängert hatte, traf erst zum 2:4 und dann nur 180 Sekunden später auf 3:4 aus Rülzheimer Sicht. Was war denn hier bitte los? Plötzlich waren die Mannen um Cheftrainer Stephan Homuth wieder dran.

Doch es ging nicht lange gut. Die Gastgeber waren kaltschnäuziger und entschieden die Partie mit dem Tor zum 5:3 von Stürmer Sven Kollenda und in der Nachspielzeit durch einen sehenswerten Flugkopfball von Oldie Andruchowitz. Am Ende steht der SVR wieder mit leeren Händen da.

Ein großer Dank geht an die zahlreich mitgereisten Fans.

Am kommenden Sonntag kommt es dann im Rülzheimer Peter-Becht-Stadion zu einer Art „Endspiel“ im direkten Duell gegen Ruchheim.

Ü32 – Freundschaftsspiel SG Rülzheim/Kandel gegen FV Liedolsheim

Am Mittwochabend, den 22.02.2023, fand ein spontanes Freundschaftsspiel auf dem Kunstrasenplatz in Minderslachen zwischen der SG Rülzheim/Kandel und dem FV Liedolsheim statt.

Unter besten Bedingungen war Anstoß um 19:30 Uhr. Liedolsheim kam gut ins Spiel, wodurch die ersten beiden Torchancen auf das Konto der Gäste gingen. Die Chancen waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt, woran der Goalkeeper der Heimmannschaft Daniel Mesca, allein schon durch seine Anwesenheit, seinen Teil dazu beitrug. Die Männer der SG Rülzheim/Kandel kamen danach besser ins Spiel und erarbeiteten sich immer bessere Torchancen, was in der 19. Minute aufgrund eines großartigen Zusammenspiels zum 1:0 führte. Torschütze war der Wirbelwind im Sturm Robin Draenkow.
Die Abwehr der Hausherren ließ sehr wenig vorm eigenen Tor zu, bis zu einer Aktion in der 34. Minute was zum 1:1 durch die Gäste aus Liedolsheim führte. Dabei darf aber nicht eine 101-prozentige Torchance von Manuel Memmert unerwähnt bleiben, die zur 2:0 Führung hätte führen können. Der Ball wurde am fast leeren Tor vorbeigeschossen. Aber klar, keiner ärgerte sich mehr als Memmert selbst über die vergebene Chance. Berk Süzer schoss in der 37. Minute durch eine sehr sehenswerte Aktion im Strafraum das 2:1. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit kam die Mannschaft aus Liedolsheim viel besser ins Spiel, was durch ein Tor in der 46. Minute schließlich zum Ausgleich zum 2:2 führte. Danach war Rülzheim/Kandel am Zug und erspielte sich zunehmend einige Chancen. Jedoch dauerte es bis zur 59. Minute, ehe Robin Draenkow mit seinem zweiten Tor in der Partie das 3:2 markierte. Die Gastgeber drückten immer weiter auf das gegnerische Tor, was in der 64. Minute das 4:2 durch einen tollen Schuss zur Folge hatte. Torschütze war wiederholt Draenkow, dem durch seinen dritten Treffer ein Hattrick gelang. Mit diesem Ergebnis endete ein an manchen Stellen sehr körperbetontes, aber freundschaftliches Spiel.

 

Bericht: Christian Scheubeck

SV Rülzheim U23 – VfB Hochstadt 1:1 (0:1)

Verdienter Punkt in Unterzahl

zu den Bildern geht’s hier

Für den SVR stand bei diesem Spiel einiges auf dem Spiel. Nach einer ungeschlagenen Vorbereitung nun das erste Pflichtspiel.

Von Beginn war zu erkennen, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe befinden.
Mit der 20. Minute der große Schock. Der Torwart des SVRs sieht die glatt rote Karte für eine saubere Abwehraktion. Ein riesiger Patzer seitens des Schiedsrichters.

Kevin Barea übernahm nun die Handschuhe und parierte den Elfmeter. Jedoch der Unterzahl geschuldet ging es kurz vor Schluss mit einem Rückstand in die Pause.

In der 2. Hälfte war nicht erkennbar, dass der SVR in Unterzahl war. Sehr viele Chancen auf Seiten der Lilanen jedoch ohne Erfolg.
In der 82. Minute dann die Erlösung. Alpay Yalcin verwandelt den Elfmeter zum verdienten 1:1.

Alles in allem kann man sagen, dass trotz der Unterzahl, der SVR sehr stark gespielt hat und es ein gutes Gefühl für die Rückrunde verschafft.

Es spielten:
Amin Zamatkeshan, Sascha Kuhn (55. Stephane Berlinghof), Benjamin Kupper, Justin Schardt (86. Pierre Amann), Uwe Gross, Patrick Maurer (21. Adrian Cebulla), Kevin Barea, Pierre Weber, Joel Ondo, Alpay Yalcin, Maxim Baumung

Bericht: Patrick Maurer

1 2 3 4 51