Category Archives: Allgemein

20.05.18 – SVR II vs. FV Neuburg

7 Tore im letzten Heimspiel der Saison
zu den Bildern geht’s hier

Von Anfang an agierten beide Teams mit offenem Visier und es entwickelte sich direkt mit dem Anpfiff des unparteiischen eine chancenreiche Partie. Bereits nach 10 Minuten stand es 2:1 für die Landesligareserve und dabei wurden auch noch beste Torchancen ausgelassen. Die Torfolge bis hierhin: Nganamodei, Paul, Nganamodei. In der Folge verpassten es beide Teams eine ihrer hochkarätigen Chancen zu nutzen um dem Spielstand zu verändern. Die Lilanen waren die spielbestimmende Truppe, jedoch war es Neuburg die den nächsten Treffer zum 2:2 nutzten, welcher wiederum den Pausenstand bedeutete. Torschütze war abermals Michael Paul. Nach dem Seitenwechsel war es eigentlich nur noch die 1b die auf den nächsten Treffer drängte. Ab der 73. Minute war die Gegenwehr von Neuburg gebrochen und so folgten drei weitere schöne Treffer durch Modetse Nganamodei und 2x Dennis Faust (85./89.).

Fazit
In einem Spiel mit vielen Offensivaktionen war es die Landesligareserve die als verdienter Sieger vom Platz ging. Besonders nach dem Seitenwechsel zeigten die Jungs eine beeindruckende Leistung in der Nganamodei mit seinen drei Treffern zum Matchwinner avancierte. Vor Spielbeginn wurden die Abgänge Albrecht, Schuhmacher und Faust von Vorstand Jürgen Deutsch mit einer Flasche Sekt verabschiedet. In einer beachtlichen Partie mit sieben Toren verabschiedet sich die 1b von ihren heimischen 10 Zuschauern aus der Saison 17/18.

Simon Hartenstein

12.05.18 – Billigheim II vs. SVR II

Spannung bis zum Schluss
hier gehts zu den Bildern!

In einem intensiven Spiel versuchten beide Teams durch schönen Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Man merkte deutlich, dass es für beide Teams nur noch darum geht die Saison zu beenden, was jedoch letzten Endes in einem guten A-Klasse Spiel endete. Das erste von sechs Toren an diesem Tag erzielte Jan Wendel nach einem Fehlpass in unserer Vorwärtsbewegung (11. Minute). Patrik Schuhmacher erzielte nach einer schönen Hereingabe von Serkan Durgut per Kopf das 1:1. Bis zur Pause ging es permanent hin und her und die Aktion beider Mannschaften wurden immer wieder bis zum Torabschluss genutzt. Eine davon nutzte der Billigheimer Winternitz zum 2:1 Pausenstand. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte die Fortuna durch Wendel das 3:1 (55.) Die Lilanen wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben und konnten durch Modeste Nganamodei in der 73. Minute den Anschlusstreffer erzielen. In den letzten 15 Minuten warfen wir alles nach vorne um den mittlerweile verdienten Ausgleich zu erzielen jedoch war es abermals Billigheim die Deckel in der 90. Minute endgültig auf die Partie machte. Nach einem Eckball von uns, bei dem auch Torhüter Dennis Karn im gegnerischen 16er auf eine Chance lauerte. Nutzte Rapp den Befreiungsschlag und hatte keine Mühe den Ball ins leere SVR Gehäuse zu schieben.

Fazit
In einer ansehnlichen und intensiven Partie war Billigheim die etwas effektivere Truppe. Ein Remis wäre dem Spielverlauf gerecht gewesen jedoch zeigten beide Teams ihre Qualitäten über 90 Minuten und boten den leider ausschließlich Billigheimer Zuschauern eine schönes anzusehendes Match.

Simon Hartenstein

09.05.18 – SVR II vs. SV Hagenbach

Niederlage gegen Kellerkind

Im dritten von drei Nachholspielen unterlag man den Gästen aus Hagenbach verdientermaßen mit 0:3. Mit Beginn der Partie zeigte sich, dass es bei den Grünweißen ums Überleben in der Klasse geht denn die Truppe von Trainer Eberle agierte hochmotiviert und mit der nötigen Einstellung im Peter Becht Stadion. In der ersten Halbzeit bot sich den Anwesenden Zuschauern eine intensive, weil kampfbetonte Partie mit wenigen echten Torchancen. Es war abzusehen, wer den ersten Treffer erzielt wird als Sieger den Platz verlassen. Nachdem mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden erzielte Wiebelt bereits in der 49. Minute den Führungstreffer per Kopf nach einer Standardsituation. Der tiefstehende Gegner verstand es nun klug seine schnellen Offensivleute durch Konterchancen in Szene zu setzen und drang dadurch ein ums andere Mal gefährlich in unseren 16er ein. Hier zeigte sich wie bereits erwähnt, dass die kampfstarken Gäste mitten im Abstieg stecken, denn im Gegensatz zu uns ging Hagenbach immer wieder über die eigene Grenze hinaus um erfolgreich zu sein. In der hektischen Schlussphase in der wir alles nach vorne warfen trafen Kim Schmitt (86. nach Standard per Kopf) und nochmal Wiebelt per Abstauber (90+1) zum 0:3 Auswärtssieg für Hagenbach.

Simon Hartenstein

03.05.18 – Lug/Schw. vs. SVR II

Nicht der Tag unserer 1b

Beim heutigen Nachholspiel in Lug erwischten wir einen schwarzen Tag. Als wir in der 15 Minute mit 1 zu 0 in Rückstand gerieten hätte es mit etwas Pech und einem nicht so gut aufgelegten Torwart schon 3 zu 0 für die Gastgeber stehen können. Nach 20 Minuten kamen wir besser ins Spiel und hatten uns gefangen. Lug verstand es immer wieder uns früh anzulaufen und bei der Ballannahme sehr energisch zu stören. Trotz allem behielten wir die Nerven und versuchten geduldig uns Chancen zu erspielen. Mehr als eine gefährliche Standardsituation sprang bis zum Pausenpfiff nicht für unsere Farben heraus. Direkt nach Wiederanpfiff kamen wir zu unserer besten Tormöglichkeit als wir mit einem schönen Fernschuss am Pfosten scheiterten. Leider mussten wir im direkten Gegenzug das 2 zu 0 hinnehmen (50.). Lug nutzte in der 56. Spielminute einen Ballverlust in unseren Reihen zum 3 zu 0 Endstand. Wir hatten in der Folgezeit noch die ein oder andere Tormöglichkeit. An diesem Tag sollte uns aber kein Treffer gelingen.

Fazit
Ein Spiel unter der Woche, der lange Anfahrtsweg, die daraus resultierende kurze Aufwärmphase, das alles darf keine Ausrede sein. Ist aber sicherlich mit ein Faktor warum wir heute nicht zu unserem gewohnten Spiel fanden. Wir sehen keinen Grund uns durch diesen Ausrutscher von unserem erfolgreichem Weg der vergangenen Wochen abbringen zu lassen. Nach unserem spielfreien Sonntag erwarten wir am kommenden Mittwoch 9.5.2018 den SV Hagenbach im Peter Becht Stadion. Anpfiff ist hier um 19.00 Uhr

Tobias Schof

Robin Dränkow bei Julia unter der Haube

Am Samstag den 19. Mai haben sie sich getraut. Robin heiratete seine Julia, ein Mädchen aus Herxheim.
Es war eine sehr schöne und würdige Trauung, die der Bürgermeister Matthias Schardt persönlich vollzog.
Die Zeremonie fand im Centrum für Kunst und Kultur (CKK) statt. In der ehemaligen Synagoge gab sich das junge Paar das Eheversprechen. Außer den zahlreichen Hochzeitsgästen waren auch etwa 50 „Zaungäste“ vor der Synagoge erschienen. Alle wollten dem frisch vermählten Paar die besten Wünsche mit auf den gemeinsamen Lebensweg geben.
Das Team der Ersten SVR-Mannschaft stand Spalier. Auf dem Foto das junge Paar und „die Lilanen“ vor der ehemaligen Synagoge.

TuS Altleiningen – SVR 1:1 (0:1)

In Altleiningen alles wie immer.

Das vorletzte Ligaspiel endete zwischen der TuS Altleiningen und dem SVR 1 : 1.
Der feste Wille, endlich aus der Mitte des Pfälzerwaldes drei Punkte mit zu nehmen, war erkennbar. Aber die hochmotivierten Gastgeber sind und waren wie immer kämpferisch und mental sehr stark drauf . Nach einem sehr schön direkt ausgeführten Freistoß durch Rexhep Mustafa zum 0:1 spielten die Lilanen sicher und gefällig bis zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff diktierten die TuS-Spieler das Geschehen. Das SVR-Team konnte sich in dieser Phase nicht so recht durch eigene Offensivaktionen befreien. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen musste. In der 71. Min. brachte dann Krist den Ball zum 1:1 im Gehäuse von Sascha Pfirrmann unter. Der SVR trug durch Wechsel, Patrick Brechtel ging Raphael Gehrlein kam und für Jesper Brechtel (angeschlagen) kam Andre Nenning, noch eine starke Schluss-Offensive vor. So konnte Nenning in der Nachspielzeit zwei Mal in Szene gesetzt werden, war aber leider nicht erfolgreich.

Fazit: Die Enttäuschung der 50 mitgereisten SVR-Fans war nicht zu übersehen. Wie befürchtet, ist Altleiningen auf eigenem Platz für den SVR unschlagbar.
Die Chance auf einen Relegationsplatz hat sich dadurch nochmals verringert. Sie ist aber rein theoretisch noch gegeben. Daher muss gegen den VFB Bodenheim das letzte SVR-Heimspiel gewonnen werden, denn Marienborn hat gegen Oppau noch nicht gewonnen. Wir sollten am kommenden Sonntag alle nochmals bedingungslos hinter unserem Team stehen.

Bericht: Franz Pietruska
Fotos: Hermann Baumgart

Bilder vom Spiel

1. Mannschaft Kaderplanung 2018/2019

Die Kaderplanung für die Saison 2018/2019 ist weit vorangeschritten.

Ralph Knapich teilte mit, dass bis auf Marco Krucker, Dennis Karn (beide Viktoria Herxheim) und Bernhard Benneter (SV Büchelberg) alle Spieler des aktuellen Kaders Ihre Zusage für die kommende Saison erteilt haben.

Folgende Neuzugänge dürfen wir in unseren Reihen begrüßen:

Sandro Faulhaber (SVR II)
Sellim Corovic (VFR Rheinsheim)
Jesko Pfister (TSG Jockgrim)
Steven Bendusch (TuS Mechtersheim)
Mark Barisic (TuS Mechtersheim)
Max Krämer (TB Jahn Zeiskam)

TSG Bretzenheim – SVR 2:3 (1:1)

Pflichtsieg nach Rexheps’s Dreier-Pack.

Auf der Mainzer Bezirkssportanlage in Bretzenheim spielten die Lilanen wieder auf einem Kunstrasen.
Der SVR machte von Anfang an Druck und bestimmte das Spielgeschehen.
Bereits nach 7 Minuten vergab Andre Nenning, als er frei vor dem Keeper der Hausherren stand. Nur wenige Sekunden später vollbrachte Rexhep Mustafa das ersehnte Auswärtstor zum 0:1. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit tankte sich ein Stürmer der TSG an Dominik Steinel vorbei, rempelte ihn dabei unfair, der Schiri unterbrach nicht und der Bretzenheimer passte flach nach innen. Dabei wurde auch Kadir Yalzin durch Kontakt mit dem TSV Stürmer verletzt, er blieb am Boden liegen. Unverständlicherweise ließ der Schiri den daraus resultierenden Treffer gelten. Kadir brannten in diesem Augenblick die Nerven durch, er ließ sich dazu hinreissen, dem Schiedsrichter einige unfreundliche Worte zu sagen. Leider sah er dafür die rote Karte. Das durch diese Szene entstandene Tor zum 1:1, war dann auch Halbzeitstand.

Nach der Pause spielten die Lilanen weiter überlegen, aber durch die Unterzahl in den eigenen Reihen auch vorsichtig. Trotz der Unterzahl gelangen immer mehr Angriffe. Carsten Lutz passte zu Rexep Mustafa mustergültig in den Fuß. Rex vollendete in der 57 Min. flach zum 1:2. So, dachten die mitgereisten Fans, so passt es. Aber dann kam es zu einem Freistoss der Hausherren. Der inzwischen für Yalcin ins Spiel gekommene Dennis Karn konnte nicht vor dem Stürmer klären. Dessen Kopfball besiegelte das 2:2. Die SVR-Fans waren fertig und bedient. Aber dann kamen die Lilanen nochmals groß auf. Wieder konnte der überragende Carsten Lutz Rexhep bedienen und er vollendete zum dritten Mal kaltschnäuzig zum Siegtreffer zum 2:3. Dennis Karn musste in dieser Phase noch zwei tolle Paraden zeigen um den Sieg fest zu halten. In den letzten drei Spielminuten konnten Daniel Geiger und Carsten Lutz zwei Riesenmöglichkeiten nicht nutzen.
Fazit:
Diesmal wurde der kämpferische Einsatz auch belohnt. Die Einstellung und die geduldige und konzentrierte Spielweise brachte den finalen Erfolg. Sichtlich erleichtert verließen Spieler und Fans die Landeshauptstadt in Richtung Südpfalz.

Bilder vom Spiel

Bericht: Franz Pietruska
Fotos: Hermann Baumgart

TSV Gau-Odernheim – SVR 1:0

Alles gegeben, gut gespielt, dennoch verloren.

Das Nachholspiel am Mittwoch Abend, den 9. Mai, endete mit 1:0 für die Gastgeber.
Das alles entscheidende Tor fiel erst in der 91. Spielminute.

Die Lilanen spielten über weite Strecken den optisch und technisch besseren Fußball. Das Team von Cheftrainer Patrick Brechtel, der selbst auf dem Feld dabei war, Marc Socher und Sascha Pfirrmann, die die Geschicke von außen steuerten, konnte seine tadellose Leistung nicht in Zählbares umsetzen.
Kurioserweise wurde das Landesliga-Spitzenspiel auf einem sehr engen Kunstrasen ausgetragen. Nebenan lag ein prächtiger Naturrasenplatz mit ordentlichen Ausmassen ungenutzt. Offensichtlich wollte die Heimmannschaft die gewohnte Platzenge für sich als Vorteil nutzen, was am Ende sich auch als Volltreffer erwiesen hat. Auf diesem Platz war kein kontrolliertes Flügelspiel möglich, so war Andrè Nenning im Sturmzentrum meist auf sich allein gestellt. Zudem war er von zwei großgewachsenen Abwehrrecken eng gedeckt.
Trotzdem haben sich die Lilanen einige wenige gute Tormöglichkeiten erarbeitet.
Der Gastgeber hatte über das ganze Spiel betrachtet nur drei gute Torszenen, wovon eine zum Siegtreffer genutzt wurde.
Fazit:
Man kann dem SVR-Team an diesem Abend keinen Vorwurf machen. Die Einstellung stimmte, der Wille war erkennbar und die Laufbereitschaft, auch füreinander, war ebenfalls mustergültig.
Das bessere Team hat verloren, das ist traurig. Aber so ungerecht kann Fußball eben sein, das ist allen Fußballkennern nicht neu.
Die Aufstiegschancen haben sich durch diese Niederlage sehr verringert. Nun haben es die SVR-Männer nicht mehr selbst in der Hand.
Auf jeden Fall müssen noch drei Siege her, dann besteht noch eine Chance die Relegation zu erreichen.

Bericht: Franz Pietruska
Fotos: Hermann Baumgart

Bilder vom Spiel

SVR – FSV Offenbach 2:2 (1:1)

Fotos (Titelbild und Galerie, siehe unten) von Jannik Mahl www.jmms-photography.de

Nach einer enttäuschenden Leistung gab der SVR im Titelrennen 2 wichtige Punkte ab. Vor allem in der 1.HZ lief trotz zahlreicher
Möglichkeiten so gut wie gar nichts zusammen. Durch einen Konter und Unachtsamkeit in der Abwehr fiel bereits in der 14.Spielminute
das 0:1 für Offenbach. Viel Glück war im Spiel, als das 0:2 nur noch durch die Latte verhindert wurde. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dann doch noch der 1:1 Ausgleichstreffer durch Rexhep Mustafa.
Die 2.Halbzeit war relativ ausgeglichen und als in der 79.min. der Führungstreffer zum 2:1 Andre Nenning gelang, dachten alle Zuschauer, daß das Spiel jetzt gelaufen sei. Aber dem war nicht so. In der Rülzheimer Abwehr stimmte keine Zuordnung mehr und so fiel dann noch der Ausgleichstreffer zum 2:2 in der 82.Spielminute.
Hätte der SVR-Keeper Kadir Yalcin nicht noch einige Offenbacher Chancen vereitelt, wäre aus dem Unentschieden noch eine Niederlage geworden.

1 2 3 24