Tag Archives: slider

B-Jugend beginnt Vorbereitung auf Saison 2020/2021

Unter strengen Abstands- und Hygieneregelungen fanden die ersten beiden Trainingseinheiten des neuformierten Trainerteams um Cheftrainer Christopher Weber auf dem Kunstrasen satt.

Weit über 20 Spieler der Jahrgänge 2004 und 2005 nahmen nach der doch langen Pause und dem vorzeitigen Abbruch der laufenden Saison, aufgrund der Corona-Pandemie, an den jeweiligen Einheiten teil.

Komplettieren tut das Trainerteam der sechsunddreißigjährige, in Landau lebende Sascha Heil.

„Dass wir Sascha für unser Trainerteam gewinnen konnten ist sehr erfreulich. Gerade seine Fachkenntnisse und jahrelange Erfahrung im Athletik- und Fitnessbereich werden unser Training bereichern und noch interessanter machen“, so Weber.

Michael Liebel wird weiter als Torwarttrainer fungieren. Horst Köster bleibt dem Trainerteam als Co-Trainer und als Betreuer erhalten.

Das nächste Training findet am Mittwoch, 17.06.2020 von 17:45 Uhr bis 19:45 Uhr auf dem Kunstrasen des SVR statt.

Interessierte Jugendliche der Jahrgänge 2004 und 2005 dürfen sehr gerne am Training teilnehmen!!

Aufgrund der Corona-Pandemie ist jedoch eine Anmeldung nötig.

Bitte meldet euch diesbezüglich an unseren Jugendleiter Heiko Glosinski (Mobile: 0162 8565299).

ERGEBNISSE SAISONWERTUNG 2019/20 – MEHR AUFSTEIGER, KEINE ABSTEIGER

ERGEBNISSE SAISONWERTUNG 2019/20 UND NEUTERMINIERUNG DES VERBANDSTAGS
03.06.2020 Bereich Spielbetrieb

Nachdem am gestrigen Dienstag, dem 02.06.2020 um 12:00 Uhr, die Rückmeldefrist der Abstimmung unserer Vereine zur Wertung der unvollständigen Saison 2019/20 sowie der Verlegung des Verbandstages und der noch ausstehenden Kreis-, Kreisjugend-, und Kreisschiedsrichtertage in das Jahr 2021 endete, dürfen wir Ihnen heute die Ergebnisse der Abstimmung übermitteln.

Mit einer Rückmeldung von 85,17 % der am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine und einer Beteiligung von 60,17 % der stimmberechtigten Vereine im gesamten Verbandsgebiet ergab die Auswertung, dass 80,27 % der Vereine für den Vorschlag des Präsidiums zur Saisonwertung 2019/20 stimmten. 19,73 % stimmten gegen diesen Vorschlag. Der Vorschlag ist somit mehrheitlich mit 80,27 % angenommen. Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt. Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt. Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen). Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf. Es gibt keine Absteiger.

Bei der Frage der Verlegung des Verbandstags 2020 sprachen sich 99,57 % für eine Neuterminierung des ordentlichen Verbandstags in das kommende Jahr aus. Dieser wird auf den 03.07.2021 terminiert.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die hohe Beteiligung der Vereine. Dies zeigt wiederholt, dass wir eine lebendige Vereinslandschaft haben. Die Abstimmung ergab ein deutliches Votum der Vereine. Das Präsidium wird auf Basis dieses eindeutigen Beschlusses in seiner Sitzung am kommenden Freitag, dem 05.06.2020, die notwendigen Änderungen der Ordnungen beschließen.
Auszug aus neuste Meldungen des SWFV

Kaderplanung Saison 2020/2021 fast abgeschlossen

Die Kaderplanung des SVR ist so gut wie abgeschlossen. Heiko Magin: „Wir haben einen Kader von 19 Feldspielern und einem Torhüter. Gesucht wird aktuell nur noch ein weiterer Torhüter. Die Mischung aus 10 erfahrenen und 10 jungen Spielern stimmt. 16 von 19 Spielern wohnen im Umkreis von 15km.
Magin vermeldet dass Spielertrainer Patrick Brechtel, Co-Trainer Daniel Geiger, Torwarttrainer Sascha Pfirmann, Torhüter Kadir Yalcin, Vizekapitän Jesko Pfister, die Stümer Max Krämer und Milot Berisha, Juan Gomez und Andelo Szrentic, Mittelfeldspieler Max Brechtel (zukünftig Standby), Innenverteidiger Domenico Bottaccio und die jungen Wilden Joshua Moos, Cedrick Rodach, Merlin Rudisele, Nico Gronbach und Jannik Langer ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben. Weiterhin wird Magin selbst ebenfalls über die Saison hinaus die sportliche Leitung inne haben.
Somit bleiben die handelnden Person dem SVR erhalten, um weiterhin kontinuierlich den Kader hinsichtlich des Vereinskonzepts zu entwickeln. Zudem konnte man mit Wolfgang Utzmann (TuS Mechtersheim) und Odile zwei weitere Betreuer gewinnen, die in den letzten Jahren sehr viel Erfahrung gesammelt haben.

Darüber hinaus freuen wir uns auf vier Neuverpflichtungen:

Christoph Nirmaier, 34 Jahre, Innenverteidiger mit Gardemaß von 1,90m und gespickt u.a. mit 23 Regionalliga- und 250 Oberliga-Einsätze trägt ab 1.7. das lilane Trikot.
Karsten Breßler (18 Jahre) und Silas Wagner (18 Jahre), beide aus der A-Jugend des FSV Offenbach, tragen ab Sommer ebenfalls das Trikot der Lilanen. Weiterhin konnte mit Louis Spielmann (19 Jahre) ein weiteres Nachwuchstaltent und Kapitän der A-Junioren Verbansliga-Truppe vom TuS Knittelsheim verpflichtet werden.
Karsten Breßler ist Linksfuss und flexibel einsetzbar, Silas Wagner fühlt sich an vorderster Front im Sturmzentrum zu Hause. Wagner ist zudem ein gebürtiger Rülzheimer.
Beide passen in das Konzept des SVR, junge Spieler aus der Region in den Verbandsliga-Kader zu integrieren.
Heiko Magin: „Sie sind gut ausgebildet und haben Patrick und mich überzeugt. Zudem passen sie beide zu dem Weg, den wir gehen wollen. Beide sind absolute Führungsspieler beim A-Jugend-Titelanwärter FSV Offenbach.“

Bereits im Winter wechseln Claus Bückle (TuS Mechtersheim) und Tim Lechnauer (FSV Offenbach) zum SVR, die beide ebenfalls über die Saison 2020 hinaus bleiben.
Claus Bückle, 32-Jähriger Defensivallrounder kommt mit der Erfahrung von 158 Regionalligaspielen zum SVR und soll dabei helfen die jungen Spieler zu führen.
Tim Lechnauer, ein weitere junger Spieler aus der Region, kann bereits auf auf etliche Landesligaspiele verweisen, in denen er mehrfach sein großes Potenzial unter Beweis stellen konnte. Man kann gespannt sein, ob beide Spieler ihr Potenzial abrufen können. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg und heißen sie recht herzlich willkommen.

Verlassen haben  bzw. werden uns spätestens zum 30.06.2020 Jan Vellbinger, Sven Bendusch, Sven Rauwolf, Kadir Seker, Mustafa Rexhep, Marcel Bormeth und Ibrahim Fofane. Unser Kapitän de Vico wird Trainer der C-Jugend des 1. FCK, sein Pass wird allerdings in Rülzheim bleiben. Allen Spielern wünschen wir für die Zukunft ebenfalls alles Gute.

Hier die Auflistung des Kaders:

Yalcin Kadir
Brechtel Patrick
Geiger Daniel
Pfister Jesko
Lechnauer Tim (NEU seit Jan. 2020)
Bottaccio Domenico
Szrentic Andelo
Bückle Claus (NEU seit Jan. 2020)
Krämer Max
Langer Yannik
Rudisele Merlin
Moss Joshua
Wagner Silas (NEU ab Juli 2020)
Breßler Carsten (NEU ab Juli 2020)
Spielmann Louis (NEU ab Juli 2020)
Rodach Cedrik
Gronbach Nico
Berisha Milot
Modeste Naganamodel (NEU seit Jan. 2020)
Nirmaier Christoph (NEU ab Juli 2020)

Brechtel Max (Standby)
Juan Gomez (Rekonvaleszent)

Abgänge:
De Vico Maurizio (Trainer 1.FCK C-Jugend)
Bendusch Steven (Ziel unbekannt)
Rauwolf Sven (Ziel unbekannt)
Vellbinger Jan (Studium, FC Neureut)
Seker Kadir (Ziel unbekannt)

Auch in der zweiten Mannschaft schreitet die Personalplanung voran. Spielertrainer Robin Dränkow gab dem Verein ebenfalls seine Zusage für die kommende Saison. Die SVR II-Mannschaft steht so erfolgreich da wie nie zuvor.

Wichtige Informationen Coronavirus – Spielbetrieb SVR

Das Präsidium des SWFV hat in seiner heutigen Sitzung vom 07.05.2020 das folgende beschlossen:
 
1. Entsprechend dem Votum der Vereine wird die Regelung der Spielordnung, dass die Meisterschaftssaison 2019/20 zum 30.6. endet, beibehalten. Eine Verlängerung durch das Präsidium über diesen Zeitraum hinaus findet nicht statt.
 
2. Damit bleiben die geltenden Regelungen zum Vereinswechsel, insbesondere zu den Wechselfristen unverändert gültig.
 
3. Auf Grund der staatlichen Verfügungen wird daher die Saison 2019/20 zum 30.6.2020 sportlich unvollständig beendet sein.
 
4. Mit dem jetzt gefundenen Ergebnis kann eine vergleichbare Lösung mit dem Regionalverband Südwest und seinen Mitgliedsverbänden erreicht werden. Entsprechende Abstimmungen sind bereits eingeleitet.
 
5. Das Präsidium bittet die spieltechnischen Ausschüsse (Männer/Frauen/Jugend) unter Bewertung aller Spielklassen zeitnah einen Vorschlag für die Spielwertungen 2019/20 und für die Regelungen zur Spielzeit 2020/21 zu erstellen. Nach Vorlage wird das Präsidium eine Entscheidung beraten. Um über die Folgen aus der sportlich unvollständigen Beendigung der Saison 2019/20 zu entscheiden, wird das Präsidium einen außerordentlichen Verbandstag im Juni 2020 einberufen.
 
6. Der bereits veröffentlichte Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 mit Start im August 2020 bleibt gültig. Dies gilt vorbehaltlich anderslautender staatlicher Verfügungen in Bezug auf den Spielbetrieb für Mannschaftssportarten (z. B. Verbot von Fußballspielen).
Der bereits veröffentlichte Rahmenterminplan für die Saison 2020/2021 muss ggf. ergänzt/angepasst werden.
 
7. Der Finaltag der Amateure findet nicht am 23.05.20 statt.
Mit den drei im Pokalwettbewerb verbliebenen Vereinen wird das weitere Vorgehen gemeinsam besprochen.

SVR – SC Idar-Oberstein 1:0 (1:0)

ERSTES HEIMSPIEL IM JUBILÄUMSJAHR GEWONNEN

Das erste Verbandsligaspiel des SVR in 2020 wurde nach einer imponierenden kämpferischen Leistung mit einem Dreier belohnt. Die 360 Zuschauer sahen ein sehr gutes Match. Zuvor aber war das aktuelle Prinzenpaar der Star. Christine I und Timo I führten den Anstoß zum etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg aus.

Fotos von Serena Wobus findet ihr hier

Mehr zum Spiel, siehe Zeitungsartikel der Rheinpfalz vom 09.03.

SV Rülzheim II – VfB Hochstadt 0:0 (0:0)

Punktgewinn gegen Klassenprimus

Hier geht es zu den Bildern

Nachdem unser Spiel in Billigheim vor einer Woche witterungsbedingt abgesagt werden musste, startete für uns erst am gestrigen Sonntag das Fußballjahr 2020. Gleich zu Beginn war im Rahmen des 20.Spieltags keiner Geringerer als der Klassenprimus aus Hochstadt zu Gast, der schon seit dem 6.Spieltag die Tabelle anführt.
Somit waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt, was uns nach der schwierigen Wintervorbereitung aber im Nachhinein in die Karten spielte. Die Mannen um Spielertrainer Graf versuchten von Beginn an uns energisch unter Druck zu setzen umso nach Fehlern unsererseits schnell und schnörkellos in die Spitze zu spielen. Dies gelang ihnen in den ersten Minuten auch, da wir in dieser Phase ein wenig Zeit brauchten um „ins Spiel zu kommen“. Anschließend stellten wir uns immer besser auf die Spielweise der Gäste ein und schafften es auch das ein oder andere Mal in der Offensive aufzutauchen. Leider konnten wir aber bis auf eine Ausnahme in der ersten Halbzeit keine Gefahr vor dem Hochstadter Tor auszustrahlen. Aber auch der VfB tat sich schwer im Kreieren von klaren Torchancen, da wir es immer wieder schafften im letzten Moment „einen Fuß dazwischen zu bekommen“ oder der an diesem Tag stark aufspielende Joel Pereira Endstation für die Angriffsbemühungen der Gäste war.
So ging es leistungsgerecht mit einem 0:0 in die Pause. Bis Mitte der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf wenig, wobei man mit fortlaufender Spieldauer feststellen musste, dass unsere Kräfte dem Ende zu gingen. So kam es wie es kommen musste und der Tabellenführer schnürte uns in der letzten Viertelstunde um unseren Sechzehner ein. Aber wie schon in der ersten Halbzeit stemmten wir uns in allen Mannschaftsteilen aufopferungsvoll gegen die Niederlage. Nachdem unser Torwart Joel Pereira dann noch kurz vor Schluss eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen Gästestürmer Findt für sich entscheiden konnte, war jedem klar, dass wir an diesem Tag etwas Zählbares mitnehmen würden. So blieb es dann auch beim torlosen Unentschieden, welches wir uns durch unseren Einsatz auch verdient hatten.

Wie immer möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns in diesem Spiel zu so einer frühen Uhrzeit unterstützt haben. Es gilt noch zu erwähnen, dass wir vor unserem Spiel hohen Besuch seitens des KGRs, durch das aktuelle Prinzenpaar Christine I. und Timo I., bekamen. Da das Paar aus dem Hause des SVR stammt, durften diese auch ganz traditionell den Anstoß ausführen.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, den 15.03.2020 um 15 Uhr beim FVP Maximiliansau statt. Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

 

Es spielten:
Joel Pereira – Jannis Benz, Robin Dränkow, Benjamin Kupper, Steven Bendusch – Dennis Ramis , Benjamin Diener, Ali Karacabey, Alpay Yalcin, Patrick Nolan (89. Patrick Maurer) – Tayfun Simsek

 

Nicht zum Einsatz kamen: Sven Stehli, Tim Starck, Leonard Nägele

 

 

Bericht: Benjamin Kupper

HARMONISCHER START INS JUBILÄUMSJAHR

 
Am zweiten Sonntag im neuen Jahr fand wieder der nun schon traditionelle Neujahrsempfang des SV Rülzheim im „Clubhaus-Café 1920″ statt. 

Es fanden sich 80 Gäste ein. Mitglieder, Freunde, Fans und Ehrengäste, sowie das am Abend zuvor frisch gekrönte Prinzenpaar. Alle zusammen bildeten einen würdigen, schönen und festlichen Rahmen.
Der Vorsitzende, Dr. Uwe Drews, begrüßte alle herzlich und führte die Anwesenden in das Jubiläumsjahr  „100 Jahre SVR“ ein. Er ging kurz auf die Gründung des Vereins ein. Nach Recherchen ist der SVR ein „Findelkind“. Es ist nicht herauszufinden wo die besagte Gaststätte war und welche Männer bei der Gründung dabei waren. Mehr dazu wird es anlässlich der 100-Jahr-Feier im Laufe des Jahres geben. Er gab auch nochmals bekannt welche Events im Laufe des Jubeljahres stattfinden werden. Alle Mitglieder, Freunde und die Öffentlichkeit werden bei gegebener zeitlichen Nähe rechtzeitig Informationen bekommen.
Helfen, anpacken, neue Wege gehen, alte Zöpfe abscheiden, mit Mut gestalten, das forderte er von seinen Mitgliedern. Weiter war ihm wichtig den Sponsoren die Wertschätzung entgegen zu bringen, die sie verdienen. 

Dann ergriff der Bürgermeister Reiner Hör das Wort, er sprach davon, dass der SVR auf seine Entwicklung stolz sein kann und das der Verein zunehmend auch ein Werbeträger für unsere Gemeinde ist. „Dafür gibt es auch Neid, aber Neid muss man sich erarbeiten“, so der Ortsbürgermeister. 

Auch der Kulturgemeinde-Vorsitzender, Günter Dreyer, sprach von einem Verein der traditionell das Interesse im Dorf wach hält und zunehmend an Bedeutung gewinnt. „Das erreichte kann sich sehen lassen“ so Günter Dreyer. In der Vergangenheit und in der Gegenwart bringt sich der SVR im Dorf bei den alljährlichen und besonderen Festen positiv mit ein.
Dann hatte das neue Prinzenpaar das Wort. Christine I und Timo I, beide stammen aus den Reihen des SVR. Das ist im einhundertsten Jubiläumsjahr eine Besonderheit und ein Glücksfall für Rülzheim und seinen SVR. Timo I hielt eine wunderbar gereimte und inhaltlich überzeugende Rede. Diese wurde mit einem tosenden Applaus belohnt. 

Immer wieder spielte die Band „NOPRACTICE“ schöne Jazz-Einlagen dazwischen. Alle konnten sich zwischendurch etwas austauschen.
Zum Schluss übernahm Franz Pietruska, der Geschäftsführer des Vereins, die Ehrungen für langjährige treue Mitglieder.
Dabei ging er in kurzen Abrissen jeweils auf die geehrten Personen ein. Die eine oder andere Anekdote sorgte dabei für Heiterkeit.
Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurden geehrt:
Klaus Barthel, Christian Braun, Lukas Dreyer, Johannes Martin, Michael Raupp
Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft ehrte der SVR:
Hubert Kuntz, August Leingang, Manfred Lösch, Andreas Völkel, Gunter Wagner und Markus Ziehl
Für 50 Jahre ehrte Franz Pietruska:
Kurt Seelinger, Josef Dörner, Gerhard Dörner und den Ex-Vorstand Jürgen Deutsch
Geehrt wurden auch fünf Personen für 60 Jahre treue Mitgliedschaft:
Hubert Völkel, Herbert Dörner, Bernd Hör, Helmut Kalabinski und Karlheinz Schlindwein
Zwei Mitglieder konnten für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden:
Richard Dörzapf und Hans Weckbart
Den Rekord stellte diesmal der Senior-Wirt des Gasthauses ROSE, Edgar Wagner, auf. Er konnte für 85 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. 

Nach dem Gruppenfoto der Geehrten, spielten die jungen Musiker der „NOPRACTICE“ noch einige schöne Stücke. Dabei haben sich die Gäste gut unterhalten und das leckere Gebäck vom Alex Stehli, unserem neuen Clubhauswirt, genossen.