Tag Archives: slider

20.05.18 – SVR II vs. FV Neuburg

7 Tore im letzten Heimspiel der Saison
zu den Bildern geht’s hier

Von Anfang an agierten beide Teams mit offenem Visier und es entwickelte sich direkt mit dem Anpfiff des unparteiischen eine chancenreiche Partie. Bereits nach 10 Minuten stand es 2:1 für die Landesligareserve und dabei wurden auch noch beste Torchancen ausgelassen. Die Torfolge bis hierhin: Nganamodei, Paul, Nganamodei. In der Folge verpassten es beide Teams eine ihrer hochkarätigen Chancen zu nutzen um dem Spielstand zu verändern. Die Lilanen waren die spielbestimmende Truppe, jedoch war es Neuburg die den nächsten Treffer zum 2:2 nutzten, welcher wiederum den Pausenstand bedeutete. Torschütze war abermals Michael Paul. Nach dem Seitenwechsel war es eigentlich nur noch die 1b die auf den nächsten Treffer drängte. Ab der 73. Minute war die Gegenwehr von Neuburg gebrochen und so folgten drei weitere schöne Treffer durch Modetse Nganamodei und 2x Dennis Faust (85./89.).

Fazit
In einem Spiel mit vielen Offensivaktionen war es die Landesligareserve die als verdienter Sieger vom Platz ging. Besonders nach dem Seitenwechsel zeigten die Jungs eine beeindruckende Leistung in der Nganamodei mit seinen drei Treffern zum Matchwinner avancierte. Vor Spielbeginn wurden die Abgänge Albrecht, Schuhmacher und Faust von Vorstand Jürgen Deutsch mit einer Flasche Sekt verabschiedet. In einer beachtlichen Partie mit sieben Toren verabschiedet sich die 1b von ihren heimischen 10 Zuschauern aus der Saison 17/18.

Simon Hartenstein

12.05.18 – Billigheim II vs. SVR II

Spannung bis zum Schluss
hier gehts zu den Bildern!

In einem intensiven Spiel versuchten beide Teams durch schönen Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Man merkte deutlich, dass es für beide Teams nur noch darum geht die Saison zu beenden, was jedoch letzten Endes in einem guten A-Klasse Spiel endete. Das erste von sechs Toren an diesem Tag erzielte Jan Wendel nach einem Fehlpass in unserer Vorwärtsbewegung (11. Minute). Patrik Schuhmacher erzielte nach einer schönen Hereingabe von Serkan Durgut per Kopf das 1:1. Bis zur Pause ging es permanent hin und her und die Aktion beider Mannschaften wurden immer wieder bis zum Torabschluss genutzt. Eine davon nutzte der Billigheimer Winternitz zum 2:1 Pausenstand. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte die Fortuna durch Wendel das 3:1 (55.) Die Lilanen wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben und konnten durch Modeste Nganamodei in der 73. Minute den Anschlusstreffer erzielen. In den letzten 15 Minuten warfen wir alles nach vorne um den mittlerweile verdienten Ausgleich zu erzielen jedoch war es abermals Billigheim die Deckel in der 90. Minute endgültig auf die Partie machte. Nach einem Eckball von uns, bei dem auch Torhüter Dennis Karn im gegnerischen 16er auf eine Chance lauerte. Nutzte Rapp den Befreiungsschlag und hatte keine Mühe den Ball ins leere SVR Gehäuse zu schieben.

Fazit
In einer ansehnlichen und intensiven Partie war Billigheim die etwas effektivere Truppe. Ein Remis wäre dem Spielverlauf gerecht gewesen jedoch zeigten beide Teams ihre Qualitäten über 90 Minuten und boten den leider ausschließlich Billigheimer Zuschauern eine schönes anzusehendes Match.

Simon Hartenstein

Robin Dränkow bei Julia unter der Haube

Am Samstag den 19. Mai haben sie sich getraut. Robin heiratete seine Julia, ein Mädchen aus Herxheim.
Es war eine sehr schöne und würdige Trauung, die der Bürgermeister Matthias Schardt persönlich vollzog.
Die Zeremonie fand im Centrum für Kunst und Kultur (CKK) statt. In der ehemaligen Synagoge gab sich das junge Paar das Eheversprechen. Außer den zahlreichen Hochzeitsgästen waren auch etwa 50 „Zaungäste“ vor der Synagoge erschienen. Alle wollten dem frisch vermählten Paar die besten Wünsche mit auf den gemeinsamen Lebensweg geben.
Das Team der Ersten SVR-Mannschaft stand Spalier. Auf dem Foto das junge Paar und „die Lilanen“ vor der ehemaligen Synagoge.

TuS Altleiningen – SVR 1:1 (0:1)

In Altleiningen alles wie immer.

Das vorletzte Ligaspiel endete zwischen der TuS Altleiningen und dem SVR 1 : 1.
Der feste Wille, endlich aus der Mitte des Pfälzerwaldes drei Punkte mit zu nehmen, war erkennbar. Aber die hochmotivierten Gastgeber sind und waren wie immer kämpferisch und mental sehr stark drauf . Nach einem sehr schön direkt ausgeführten Freistoß durch Rexhep Mustafa zum 0:1 spielten die Lilanen sicher und gefällig bis zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff diktierten die TuS-Spieler das Geschehen. Das SVR-Team konnte sich in dieser Phase nicht so recht durch eigene Offensivaktionen befreien. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen musste. In der 71. Min. brachte dann Krist den Ball zum 1:1 im Gehäuse von Sascha Pfirrmann unter. Der SVR trug durch Wechsel, Patrick Brechtel ging Raphael Gehrlein kam und für Jesper Brechtel (angeschlagen) kam Andre Nenning, noch eine starke Schluss-Offensive vor. So konnte Nenning in der Nachspielzeit zwei Mal in Szene gesetzt werden, war aber leider nicht erfolgreich.

Fazit: Die Enttäuschung der 50 mitgereisten SVR-Fans war nicht zu übersehen. Wie befürchtet, ist Altleiningen auf eigenem Platz für den SVR unschlagbar.
Die Chance auf einen Relegationsplatz hat sich dadurch nochmals verringert. Sie ist aber rein theoretisch noch gegeben. Daher muss gegen den VFB Bodenheim das letzte SVR-Heimspiel gewonnen werden, denn Marienborn hat gegen Oppau noch nicht gewonnen. Wir sollten am kommenden Sonntag alle nochmals bedingungslos hinter unserem Team stehen.

Bericht: Franz Pietruska
Fotos: Hermann Baumgart

Bilder vom Spiel

1. Mannschaft Kaderplanung 2018/2019

Die Kaderplanung für die Saison 2018/2019 ist weit vorangeschritten.

Ralph Knapich teilte mit, dass bis auf Marco Krucker, Dennis Karn (beide Viktoria Herxheim) und Bernhard Benneter (SV Büchelberg) alle Spieler des aktuellen Kaders Ihre Zusage für die kommende Saison erteilt haben.

Folgende Neuzugänge dürfen wir in unseren Reihen begrüßen:

Sandro Faulhaber (SVR II)
Sellim Corovic (VFR Rheinsheim)
Jesko Pfister (TSG Jockgrim)
Steven Bendusch (TuS Mechtersheim)
Mark Barisic (TuS Mechtersheim)
Max Krämer (TB Jahn Zeiskam)