Spielberichte

  • SVR – SC Idar-Oberstein  1:0 (1:0)

    SVR – SC Idar-Oberstein 1:0 (1:0)

    ERSTES HEIMSPIEL IM JUBILÄUMSJAHR GEWONNEN Das erste Verbandsligaspiel des SVR in 2020 wurde nach einer imponierenden kämpferischen Leistung mit einem Dreier belohnt. Die 360 Zuschauer sahen ein sehr gutes Match. Zuvor aber war das aktuelle Prinzenpaar der Star. Christine I und Timo I führten den Anstoß zum etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg aus. Fotos von Serena Wobus findet ihr
  • SVR – ASV Fußgönheim  7:1  (3:1)

    SVR – ASV Fußgönheim 7:1 (3:1)

    Hausaufgabe voll erfüllt! Das letzte Spiel in 2019 endete für die Lilanen ganz nach den Vorstellungen der Fans. Ein klarer Heimsieg gegen einen desolat wirkenden Gegner war Pflicht um sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Nach dem das so gut gelungen ist, können Mannschaft, Trainer, Vorstandschaft und die Fans beruhigt in die Winterpause gehen. Fotos von Serena Wobus findet ihr hier
  • SVR – FK Pirmasens II  4:2  (3:0)

    SVR – FK Pirmasens II 4:2 (3:0)

    Nach gutem und spannendem Spiel Abstand zu Abstiegsplätzen vergrößert Nach dem vierten Sieg innerhalb von sechs Wochen konnten die Lilanen das Abstiegsgespenst ein Stück hinter sich lassen. 340 überwiegend zufriedene Zuschauer sahen ein gutes und spannendes Spiel. Fotos von Serena Wobus findet ihr hier Mehr dazu im anhängenden Bericht vom Mo. 25.11.19 Quelle: Die Rheinpfalz
  • SV Steinwenden – SVR  0:2 (0:1)

    SV Steinwenden – SVR 0:2 (0:1)

    SVR klettert aus Tabellenkeller In Steinwenden konnte der SVR das letzte Hinrundenspiel der laufenden Saison erfolgreich gestalten, und damit den ersten Auswärts-Dreier in der Verbandsliga für sich verbuchen. Die Lilanen waren von Beginn an offensiv aufgestellt. Gleich in der Anfangsphase hätte das auch schief gehen können, als die Platzherren zwei sehr gute Möglichkeiten vergaben. Dann übernahmen die Lilanen das Kommando
  • SVR – SG Rieschweiler  6:1  (2:1)

    SVR – SG Rieschweiler 6:1 (2:1)

    LILANEN ENTSCHEIDEN KELLERDUELL FÜR SICH! Das vorletzte Spiel der Hinrunde konnte der SVR klar für sich entscheiden.  Die Gäste aus der Westpfalz konnten nur die ersten 20 Min. auf Augenhöhe mitspielen. Dann setzte sich die Qualität der Heimmannschaft durch. In den letzten 30 Min. brachen die Rieschweilerer zusammen und mussten somit ihre zehnte Saisonniederlage hinnehmen. Nach diesem Spiel sind sie
  • TuS Rüssingen – SV Rülzheim 3:0 (2:0)

    TuS Rüssingen – SV Rülzheim 3:0 (2:0)

  • SVR – Basara Mainz 2:0 (0:0)

    SVR – Basara Mainz 2:0 (0:0)

    ZWEITER DREIER NACH ARBEITSSIEG Erst am 12. Spieltag kann der SVR den zweiten Dreipunkte-Gewinn vermelden. Die Spielweise von BASARA Mainz, dem japanischen Club aus der Landeshauptstadt, liegt den Lilanen offensichtlich gut. Innerhalb von einem Jahr gewinnt der SVR das dritte Mal gegen die „Diamanten“. Im Sommer 2018 gab es ein Unentschieden in Mainz. Das Basara-Team hat sich nach dem Aufstieg
  • SVR – SV Alem. Waldalgesheim  1:2  (1:2)

    SVR – SV Alem. Waldalgesheim 1:2 (1:2)

    Am Sonntag, den 06.10.19, war der Tabellenführer der Verbandsliga im Peter-Becht-Stadion zu Gast. Der Aufsteiger, SV Rülzheim, zeigte eine sehr ansprechende Leistung. Am Ende musste sich aber der Liganeuling gegen die erfahrenen Akteure aus dem Landkreis Mainz-Bingen mit 1:2 geschlagen geben. Die 280 Zuschauer sahen ein sehr gutes und beherztes Match. Leider konnten die Lilanen wieder nicht punkten, hängen somit
  • SVR – TSV Gau-Odernheim  2:0 (1:0)

    SVR – TSV Gau-Odernheim 2:0 (1:0)

    ENDLICH DREI PUNKTE  Die SVR I konnten endlich den ersten Dreier in der Verbandsliga einfahren. Die Lilanen waren über die gesamte Spieldauer überlegen und hätten / müssen viel deutlicher gewinnen können. Im Anhang der Originalbericht zum Spiel aus der Rheinpfalz: Und hier die Bilder vom Spiel! Foto Slider und Galerie: Serena Wobus
  • SVR – TB Jahn Zeiskam  0:1  ( 0:0)

    SVR – TB Jahn Zeiskam  0:1  ( 0:0)

      MAGERE KOST VOR GROSSER KULISSE Das Südpfalzderby zwischen den beiden schwach in die Saison gestarteten SVR und TB Jahn war kein gutes, aber ein sehr spannendes Match. Das Zuschauerinteresse war sehr groß, 1.160 Zuschauer fanden sich im Peter Becht-Stadion, bei einem lauen Sommerabend, ein. Das Spiel begann sehr abwartend, keiner der Teams wollte verlieren, da so der Anschluss zur