Category Archives: 1. Mannschaft – Spielberichte

SG Rieschweiler – SVR 1:0 (0:0)

Zu wenig für den Klassenerhalt

Mit einer weiteren Niederlage im Abstiegskampf geht die Verbandsliga Mannschaft des SVR in die Rückrunde der Abstiegsplayoffs.

Ohne eine wirkliche Tor Möglichkeit und mit zu wenig Offensivpower mussten sich die Lilanen in Rieschweiler mit 0:1 geschlagen geben. 

Am Ende war diese Niederlage sogar verdient, da die Hausherren insgesamt Torgefährlicher waren, und die Partie schon früher hätten entscheiden müssen. Nur der Pfosten, die Latte und Torhüter Kadir Yalcin standen dem ganzen im Wege.

Mit dieser Niederlage wird es natürlich immer schwerer den ersehnten Klassenverbleib zu erreichen. Mit mittlerweile 4 Punkten Rückstand auf den 5. Platz, der nur eventuell ein Nichtabstiegsplatz sein wird, und 7 Punkte Rückstand auf das wirklich rettende Ufer, muss die Mannschaft von Interimscoach Patrick Brechtel am kommenden Samstag gegen Meisenheim ein anderes Gesicht zeigen.

Eintracht Bad Kreuznach – SVR 2:0 (1:0)

Zweite Niederlage in Folge

Für unsere Verbandsliga Mannschaft kam es am vergangenen Sonntag zur zweiten Niederlage in Folge in den schweren Abstiegsplayoffs.

Gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach kam die Mannschaft von Co-Trainer Daniel Geiger nicht über ein 0:2 hinaus.

Der SVR kam in Durchgang eins zu zwei größeren Möglichkeiten, und hätte durchaus ein Tor erzielen können. 
Der Gastgeber jedoch war es, der nach einem womöglichen Foul an Karsten Bressler schneller schaltete, und durch einen Sonntagsschuss in Führung ging.

In der zweiten Hälfte ging das Konzept der Lilanen nicht auf. Am Ende durfte man sich bei Keeper Kadir Yalcin bedanken, das die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Den Schlusspunkt setzten wieder die Hausherren in der 90. Minute, zum verdienten Heimsieg.

Für den SVR wird es mit Sicherheit nicht einfacher in den kommenden Tagen. Ersteinmal jedoch steht ein spielfreies Wochenende vor der Tür.

Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle Verteidiger Karsten Bressler, der sich schwer an den Rippen verletzte und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird

Testspiel: SV Rülzheim I – Phönix Bellheim 2:1 (1:0)

😈 Heimsieg im Testspiel gegen den FC Phönix Bellheim ⚽

Mit einem 2:1 schlägt unsere Verbandsliga Truppe, die A-Klasse Mannschaft des FC Phönix Bellheim.

Der SVR begann druckvoll, und lies in den Anfangsminuten nur wenig zu.
Lediglich eine Slapstick Einlage der SVR Abwehr, ermöglichte in der 10. Spielminute die Möglichkeit für die 1:0 Führung der Gäste. Sebastian Kaiser rettete in letzter Sekunde.😈⚽

Cem Izgec war es dann, der die Lilanen in der 16. Minute in Führung brachte.
Bis dahin eine ordentliche Leistung.💯

Ab Minute 35 kamen dann die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne groß vor dem Gehäuse des SVR aufzutauchen. Erst im zweiten Durchgang gelang es dem FC Phönix, sich mehr Torchancen herauszuspielen. 🔥

Die SVR Abwehr sah teilweise konfus aus.
Der daraufhin verdiente Ausgleich dann in der 60. Minute.

Die Backmann Elf brauchte wieder ein paar Minuten um zurück ins Spiel zu finden, hatte dann aber wieder mehr vom Spiel.⚽

Youngster Pascal Bothe war es dann, der in der 87. Minute die 2:1 Führung klar machen konnte.
Phönix Bellheim hatte kurz vor dem Ausgleich noch einmal die Möglichkeit zur Führung.
Sebastian Kaiser rettete aber sensationell.🍀😈
Auch mit dem Schlusspfiff, standen die Phönix Buben noch einmal alleine vorm SVR Tor… Drüber.

Somit blieb es beim ersten Testspielsieg in der Wintervorbereitung.💪

Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der TSC Zweibrücken mit seinem Coach Peter Rubeck.

SV Rülzheim I – Basara Mainz 0:0 (0:0)

Bilder zum Spiel von Serena Wobus: hier klicken

Gute Leistung mit stark dezimierten Kader

Am Ende ein gutes und absolut verdientes Unentschieden, gegen den FC Basara aus Mainz.

0:0 hieß es nach 90 Minuten im Peter-Becht Stadion beim intensiven Nachholspiel der Verbandsliga Südwest Staffel II.
Auch wenn es für den SVR um nichts mehr ging, gab die Mannschaft um Chef Trainer Andreas Backmann alles was möglich war, um auch letzten Endes erfolgreich zu sein.

Die Mainzer begannen stark.
Die Rülzheimer jedoch verteidigten gut.
Nach 30 Minuten fanden die Lilanen besser ins Spiel und kamen zu ersten Abschlussmöglichkeiten.

Chef Trainer Andreas Backmann musste auf insgesamt 8 Spieler verletzungsbedingt verzichten, 3 Spieler verstärken unsere 2. Mannschaft derweil in Hatzenbühl. Lediglich Sascha Pfirrmann, Sebastian Kaiser und Physio Tzino Mezzini saßen auf der SVR Ersatzbank.

Bis auf eine 100% Torchance der Gäste, bei der Keeper Kadir Yalcin den Gegenspieler durch seinen lauten Schrei beim Torschuss „erschreckte“, waren die Gäste harmlos.

Der SVR geht somit in die Abstiegsplayoffs. Weitere Informationen folgen

Bericht: Niko Uhrich

SV Rülzheim I – SV Büchelberg 1:3 (1:1)

😈 Engagierte Leistung nicht belohnt ⚽

1:3 (1:1) hieß es am Ende gegen den Landesligisten SV Büchelberg beim Testspiel am Mittwoch Abend im heimischen Peter-Becht Stadion.

Chef Trainer Andreas Backmann stellte, im Vergleich zum Spiel in Mutschelbach, fast den kompletten Kader um.

In der ersten Hälfte kam der SVR gut ins Spiel und erarbeitete sich ansehnliche Torchancen.
Modeste Nganamodei war es, der in der 26. Min innerhalb von 30 Sekunden zweimal die Führung auf dem Kopf, wie auch auf dem Fuß hatte.
Das hätte die Führung sein müssen.

Besser machte es Serkan Toker, der den SVR zehn Minuten später in Front brachte. Die Führung schien schon fast in die Halbzeit gerettet, als Büchelberg durch Özcelik zum Ausgleich kam (42.min)

Im zweiten Durchgang wechselte Andreas Backmann nach 60 Minuten sechs Mal aus.
Der SVR kam Immer wieder zu guten Möglichkeiten.
Cem Izgec, Milot Berisha und auch der eingewechselte Andrej Baumung hätten den SVR in Führung bringen können.

Bestraft wurde diese Fahrlässigkeit dann eiskalt.
Büchelberg erzielte durch einen sehr sehenswerten Konter das 2:1, und kurz vor Ende sogar das 3:1.

Alles in allem, ein guter Auftritt der Backmann Elf.

Unser Dank geht nocheinmal an den SV Büchelberg, der kurzfristig als Gegner eingesprungen ist.

Am kommenden Sonntag geht dann im Nachholspiel der Verbandsliga Südwest Staffel II gegen den FC Basara Mainz.
Anstoß im Peter-Becht Stadion ist um 15 Uhr.

Bericht: Niko Uhrich

SVR – ASV Fußgönheim 1:1 (1:0)

Später Ausgleich stoppt die SVR-Siegesserie!

315 Zuschauer sahen zwar keinen Leckerbissen, jedoch eine starke kämpferische Leistung zweier Teams,
die beide noch wichtige Punkte für die anstehenden Abstiegs-Playoffs mitnehmen wollten.

Der SVR erwischte den besseren Start und ging verdient mit 1:0 in Führung. Torschütze war Eric Biedenbach
in der 37. Minute. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang versäumte es die Truppe von Kapitän Kadir Yalcin, frühzeitig den Sack zuzumachen.
Es wurde dadurch unnötig spannend. Somit kam es, wie es kommen musste: Ex-Rülzheimer Milan Barisic
traf per Freistoß zum Ausgleich in der 93. Spielminute.

Der SVR musste sogar noch einen Platzverweis hinnehmen – Rami Zein bekam Gelb-Rot in der 94. Minute.

Am kommenden Wochenende ist die Verbandsliga Mannschaft spielfrei. Das letzte Spiel gegen Basara Mainz
wird zeitlich noch einmal neu angesetzt. Sobald uns diese Information genau vorliegt, werden wir es
zeitnah veröffentlichen

Bild: Serena Wobus
Bericht: Niko Uhrich

TuS Marienborn – SVR 2:3 (1:1)

Verdienter Auswärtssieg unter kuriosen Umständen!

Der mit nur 14 Spielern bestückte Kader des SVR, bei dem sogar Physiotherapeut Tzino Mezini als Spieler zum Einsatz kam, siegte dank einer tollen und sehenswerten kämpferischen Leistung gegen den Aufstiegsaspiranten TuS Marienborn verdient mit 3:2.

Die Lilanen, die teilweise erst 45 Minuten vor dem Spiel in Mainz eintrafen, fanden zu Beginn schwer ins Spiel und wurden bereits in der 3. Spielminute mit dem 0:1-Rückstand bestraft. Kadir Yalcin konnte einen Schuss stark parieren, hatte aber beim Nachschuss keine Chance.
Cheftrainer Andreas Backmann stellte direkt um und die Mannschaft zeigte, dass sie nun besser im Spiel war. Es folgte ein verdienter Ausgleich durch Modeste, auch wenn die Mainzer Abwehr kräftig dazu beigetragen hatte. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Die rund 40 mitgereisten Rülzheimer Fans konnten zufrieden sein und wurden zu Beginn der zweiten Hälfte sogar weiter verwöhnt.
Ein sehenswertes Freistoßtor durch Milot Berisha aus rund 25 Metern brachte die Lilanen in Führung.

Der wuselige Louis Spielmann wurde dann in der 75. Minute zu Fall gebracht und Eric Biedenbach verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:1.

Nach einem Platzverweis für die Hausherren wurde es am Ende noch einmal unnötig spannend. Der Anschlusstreffer kam jedoch zu spät.
Ein toller und wichtiger Sieg, auch für die Moral und die weiteren schweren Aufgaben, die in den kommenden Wochen noch auf die Mannschaft warten werden.

SVR – SV Phönix Schifferstadt 5:0 (1:0)

Bilder zum Spiel von Serena Wobus: hier klicken

Der 14. Spieltag war ein enorm wichtiger. Gegen Phönix Schifferstadt stand die Verbandsliga-Mannschaft des SVR fast schon mit dem Rücken zur Wand. 3 Punkte waren selten so von Bedeutung wie bei diesem Spiel.

Cheftrainer Andreas Backmann stellte im Vergleich zum Zeiskam-Spiel auf einigen Positionen um, wurde aber bereits beim Warm-Up eines Besseren belehrt. Das Verletzungspech des SVR sollte auch an diesem Sonntag kein Ende nehmen. Mit Patrick Brechtel und Cedrik Rodach fielen zwei Spieler aus, die durch Serkan Toker (zurück nach langer Verletzungspause) sowie Milot Berisha ersetzt wurden.
Diese kurzfristige Umstellung merkte man dem Spiel an. Der SVR begann zerfahren und brauchte lange, um ins Spiel zu finden. Die erste gute Aktion hatte Eric Biedenbach in der 25. Minute. Kurz darauf kam Silas Wagner mit einem Lattentreffer der Führung ein Stück näher. Wiederum Wagner war es, der nach einem Eckball richtig stand und den Ball in Zusammenarbeit mit Maurizio De Vico im gegenerischen Tor unterbrachte – 1:0 für den SVR.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang machten die Lilanen direkt Druck, spielten auf das 2:0. Doch das Glück schien hier kein Rülzheimer zu sein: Drei, vier, sogar fünf hochkarätige Chancen blieben von Minute 55 bis 65 erfolglos. Es war immer wieder Eric Biedenbach, der gut in Szene gesetzt wurde, den Ball aber letztlich nicht einzunetzen vermochte – er konnte einem leid tun.

Zu allem Übel ging es in Sachen Langzeitverletzte in das nächste Kapitel. Nach einem wohl elfmeterreifen Foul an Karsten Bressler wurde das Spiel aufgrund dessen schwerer Verletzung für kurze Zeit unterbrochen. Diagnose: Innenbandriss am Knöchel. Ein weiterer schmerzhafter Ausfall, den die Mannschaft wieder kompensieren muss.

Zurück zum Spiel: Jannik Langer schaffte in der 68. Minute den lang ersehnten Treffer zum 2:0. Der Jubel war groß und die Mannschaft legte weiter nach. Nach einem Platzverweis für Phönix Schifferstadt nahmen die Rülzheimer das Heft nun komplett in die Hand und es war nur eine Frage der Zeit, bis ein weiteres Tor fallen sollte.

Mit Milot Berisha in der 84., Modeste Naganamodei in der 87. und dann endlich auch Eric Biedenbach in der 89. Minute fielen die Tore 3, 4 und 5 an diesem trüben und recht frischen Sonntagnachmittag.

Ein niemals gefährdeter Heimsieg des SVR war perfekt. Drei Punkte, die auf jeden Fall in die Abstiegs-Playoffs mitgenommen werden können, sollen nicht nur die Moral weiter nach vorne bringen.

Next Stop: auswärts bei TuS Marienborn am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr.

Es bleibt spannend und es ist fast schon bezeichnend, dass die Rülzheimer Mannschaft aufgrund von großem Verletzungspech immer wieder aus dem Rhythmus gebracht wird. Hier alle aktuellen Ausfälle:

Patrick Brechtel (Zerrung)
Cedrik Rodach (Muskelfaserriss)
Marcel Höhn (langzeitverletzt, Knieverletzung)
Domenico Bottacio (langzeitverletzt, Knieverletzung)
David Lenz (langzeitverletzt, Knöchelverletzung)
Karsten Bressler (langzeitverletzt, Innenbandriss)
Lütfihan Karakas (langzeitverletzt, Hüftverletzung)

Bericht: Niko Uhrich

DJK Phönix Schifferstadt – SVR 1:0 (1:0)

Am 5. Spieltag der Verbandsliga Südwest Staffel II war die Mannschaft des SVR zu Gast beim noch sieg-, punkt- und torlosen SV DJK Phönix Schifferstadt.

Die Lilanen, die zum ersten Mal in dieser Saison als Favorit ins Spiel gingen, taten sich von Beginn an schwer. Viele Ballverluste und Fehlpässe dominierten das Spiel. Man merkte direkt, dass es schwer werden würde, hier etwas Zählbares mitzunehmen.

Cheftrainer Andreas Backmann stellte im Vergleich zum Zeiskam-Spiel auf zwei Positionen um. Für den verletzten Patrick Brechtel kam Dominik Rupcic zu seinem Debüt im Dress des SVR. Rückkehrer Milot Berisha spielte für den zuletzt glücklosen Modesta Nganamodei. Trotz 5er-Kette mit zwei hochstehenden Außenverteidigern wirkte der SVR ideenlos im Spiel nach vorne.

Diese Einstellung wurde kurz vor der Halbzeit bestraft, als die Schifferstädter mit der größten Chance der ersten Hälfte in Führung gingen.

Backmann wechselte noch vor der Halbzeitpause. Für Rupcic kam Cedrik Rodach nach längerer Verletzungspause in die Mannschaft. Doch auch mit Rodach, später Wagner und Moos änderte sich nicht viel im Spiel der Lilanen. Der SVR investierte zwar mehr nach vorne, doch der Gegner kam dadurch immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, die aber kläglich vergeben wurden.

Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels merkte man dann doch, dass die Mannschaft noch einen Punkt mitnehmen wollte. Es war Biedenbach, der mit einem sehenswerten Freistoß in der 84. Minute noch einmal die Hoffnung aufleben ließ. Sein Freistoß touchierte die Latte.

Fast mit dem Schlusspfiff des guten Schiedrichters kam noch einmal Berisha mit dem Kopf an den Ball. Sein Versuch landete aber in den Händen des Torwarts. Es blieb letzten Endes beim 0:1 aus Rülzheimer Sicht.

Fazit: Ein Sonntag zum Vergessen. Eine teilweise blutleere Vorstellung unserer Verbandsliga-Mannschaft gegen einen Gegner, der aller Voraussicht nach ein Konkurrent um die Abstiegsrelegation sein wird.

Zum Pokal-Schlager am kommenden Mittwoch in Zeiskam muss die Backmann-Elf wieder ein komplett anderes Gesicht zeigen, um erfolgreich zu sein.

Bericht: Niko Uhrich

SVR – TuS Rüssingen 1:1 (0:1)

Zum zweiten Heimspiel in dieser Verbandsliga-Saison war der TuS aus Rüssingen zu Gast im heimischen Peter-Becht-Stadion. 360 Zuschauer sahen eine stark aufspielende gegnerische Mannschaft, die wieder mit vielen Brasilianern und Portugiesen gespickt war.

In den ersten 20 Minuten machten die Gäste mehr Druck, hatten daher auch die besseren Möglichkeiten. Außer einer schönen Schussmöglichkeit durch Marcel Höhn in der 8. Spielminute, bei der der SVR hätte in Führung gehen können, versuchte die Backmann-Elf, mit einem sehr defensiven Spielsystem dagegen zu halten.

Nach einer sehr strittigen Freistoßentscheidung des teilweise überforderten Schiedsrichters gingen die Gäste aus Rüssingen in der 21. Spielminute in Führung. Man muss gestehen: ein sehr schöner Freistoß, unhaltbar für Torhüter Kadir Yalcin. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte machte der SVR direkt mehr Druck, war auch offensiver eingestellt worden. Viel mehr Ballbesitz, die besseren Ideen sowie mehr Körpereinsatz waren es, was die Zuschauer auf dem Rülzheimer Kunstrasen zu sehen bekamen. Rüssingen war nur noch durch viele Fouls präsent.

Die größte Chance hatte Biedenbach in der 56. Minute mit einem sehenswerten Torschuss, leider an den Pfosten. Doch der SVR steckte nicht zurück, ließ sich weiterhin mit vielen guten Spielzügen immer wieder vor dem Tor der Gäste sehen. Das merkten auch die Zuschauer und peitschten die Truppe sprichwörtlich nach vorne. Das wurde belohnt: Wieder war es Biedenbach, der mit seinem 3. Saisontreffer den Ausgleich in der 81. Minute perfekt machte.

Der SVR war wieder im Spiel und hatte nun sogar die Möglichkeit, mit einem Sieg ins Wochenende zu gehen, wurde aber immer wieder durch viele Fouls des Gegners gestoppt. Das hatte Folgen: Marcel Höhn sowie auch Lütfihan Karakas mussten das Spiel mit starken Blessuren beenden, ihr Einsatz beim Derby am kommenden Freitag ist fraglich. Am Ende war es ein hochverdienter Punkt auf dem heimischen Platz, bei dem gegen Spielende fast noch mehr drin war. Ein starker Kampf und ein top-eingestellter SVR. So will man das sehen.

Am kommenden Freitag (18:15 Uhr) geht es nun zum Tabellenführer, dem TB Jahn Zeiskam. Wir informieren alle Zuschauer über die Zulassungsbestimmungen, sobald uns diese vorliegen.

Bericht: Niko Uhrich

Fotos: Serena Wobus hier klicken

1 2 3 13