Category Archives: 1. Mannschaft – Spielberichte

DJK Phönix Schifferstadt – SVR 1:0 (1:0)

Am 5. Spieltag der Verbandsliga Südwest Staffel II war die Mannschaft des SVR zu Gast beim noch sieg-, punkt- und torlosen SV DJK Phönix Schifferstadt.

Die Lilanen, die zum ersten Mal in dieser Saison als Favorit ins Spiel gingen, taten sich von Beginn an schwer. Viele Ballverluste und Fehlpässe dominierten das Spiel. Man merkte direkt, dass es schwer werden würde, hier etwas Zählbares mitzunehmen.

Cheftrainer Andreas Backmann stellte im Vergleich zum Zeiskam-Spiel auf zwei Positionen um. Für den verletzten Patrick Brechtel kam Dominik Rupcic zu seinem Debüt im Dress des SVR. Rückkehrer Milot Berisha spielte für den zuletzt glücklosen Modesta Nganamodei. Trotz 5er-Kette mit zwei hochstehenden Außenverteidigern wirkte der SVR ideenlos im Spiel nach vorne.

Diese Einstellung wurde kurz vor der Halbzeit bestraft, als die Schifferstädter mit der größten Chance der ersten Hälfte in Führung gingen.

Backmann wechselte noch vor der Halbzeitpause. Für Rupcic kam Cedrik Rodach nach längerer Verletzungspause in die Mannschaft. Doch auch mit Rodach, später Wagner und Moos änderte sich nicht viel im Spiel der Lilanen. Der SVR investierte zwar mehr nach vorne, doch der Gegner kam dadurch immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, die aber kläglich vergeben wurden.

Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels merkte man dann doch, dass die Mannschaft noch einen Punkt mitnehmen wollte. Es war Biedenbach, der mit einem sehenswerten Freistoß in der 84. Minute noch einmal die Hoffnung aufleben ließ. Sein Freistoß touchierte die Latte.

Fast mit dem Schlusspfiff des guten Schiedrichters kam noch einmal Berisha mit dem Kopf an den Ball. Sein Versuch landete aber in den Händen des Torwarts. Es blieb letzten Endes beim 0:1 aus Rülzheimer Sicht.

Fazit: Ein Sonntag zum Vergessen. Eine teilweise blutleere Vorstellung unserer Verbandsliga-Mannschaft gegen einen Gegner, der aller Voraussicht nach ein Konkurrent um die Abstiegsrelegation sein wird.

Zum Pokal-Schlager am kommenden Mittwoch in Zeiskam muss die Backmann-Elf wieder ein komplett anderes Gesicht zeigen, um erfolgreich zu sein.

Bericht: Niko Uhrich

SVR – TuS Rüssingen 1:1 (0:1)

Zum zweiten Heimspiel in dieser Verbandsliga-Saison war der TuS aus Rüssingen zu Gast im heimischen Peter-Becht-Stadion. 360 Zuschauer sahen eine stark aufspielende gegnerische Mannschaft, die wieder mit vielen Brasilianern und Portugiesen gespickt war.

In den ersten 20 Minuten machten die Gäste mehr Druck, hatten daher auch die besseren Möglichkeiten. Außer einer schönen Schussmöglichkeit durch Marcel Höhn in der 8. Spielminute, bei der der SVR hätte in Führung gehen können, versuchte die Backmann-Elf, mit einem sehr defensiven Spielsystem dagegen zu halten.

Nach einer sehr strittigen Freistoßentscheidung des teilweise überforderten Schiedsrichters gingen die Gäste aus Rüssingen in der 21. Spielminute in Führung. Man muss gestehen: ein sehr schöner Freistoß, unhaltbar für Torhüter Kadir Yalcin. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte machte der SVR direkt mehr Druck, war auch offensiver eingestellt worden. Viel mehr Ballbesitz, die besseren Ideen sowie mehr Körpereinsatz waren es, was die Zuschauer auf dem Rülzheimer Kunstrasen zu sehen bekamen. Rüssingen war nur noch durch viele Fouls präsent.

Die größte Chance hatte Biedenbach in der 56. Minute mit einem sehenswerten Torschuss, leider an den Pfosten. Doch der SVR steckte nicht zurück, ließ sich weiterhin mit vielen guten Spielzügen immer wieder vor dem Tor der Gäste sehen. Das merkten auch die Zuschauer und peitschten die Truppe sprichwörtlich nach vorne. Das wurde belohnt: Wieder war es Biedenbach, der mit seinem 3. Saisontreffer den Ausgleich in der 81. Minute perfekt machte.

Der SVR war wieder im Spiel und hatte nun sogar die Möglichkeit, mit einem Sieg ins Wochenende zu gehen, wurde aber immer wieder durch viele Fouls des Gegners gestoppt. Das hatte Folgen: Marcel Höhn sowie auch Lütfihan Karakas mussten das Spiel mit starken Blessuren beenden, ihr Einsatz beim Derby am kommenden Freitag ist fraglich. Am Ende war es ein hochverdienter Punkt auf dem heimischen Platz, bei dem gegen Spielende fast noch mehr drin war. Ein starker Kampf und ein top-eingestellter SVR. So will man das sehen.

Am kommenden Freitag (18:15 Uhr) geht es nun zum Tabellenführer, dem TB Jahn Zeiskam. Wir informieren alle Zuschauer über die Zulassungsbestimmungen, sobald uns diese vorliegen.

Bericht: Niko Uhrich

Fotos: Serena Wobus hier klicken

SVR – TSV Gau-Odernheim 1:2 (1:0)

SV 1920 Rülzheim e.V. gegen TSV 1881 Gau-Odernheim

Am ersten Spieltag der neuen Saison in der Verbandsliga Südwest Staffel II am vergangenen
Sonntag ging es für unsere Mannschaft gegen den Gast aus Gau-Odernheim.
Mit einer stark Ersatzgeschwächten Mannschaft, bei der dann auch noch Neuzugang Cem Izgec
kurzfristig ausfiel, musste die 11 um Chef Trainer Andreas Backmann bei über 30 Grad Celsius im
Peter-Becht-Stadion versuchen, wichtige Punkte mitzunehmen.
Der Gegner aus Gau-Odernheim begann stark und hatte in den ersten 10 Minuten etwas mehr vom
Spiel, allerdings hatte Kadir Yalcin im Tor keinerlei Probleme mit ersten Torversuchen der jungen
gegnerischen Mannschaft.
Der SVR taute nach gut 15 Minuten nach und nach mehr auf, kam dadurch auch besser ins Spiel.
Erste Möglichkeiten durch Rodach, Toker und Biedenbach, halfen der Moral der Backmann-
Truppe. In der 16. Minute war es dann wieder Cedrik Rodach der den Ball über links lang herein
flankte. Toker musste die Kugel nur noch im Tor unterbringen. Das 1:0 für den SVR. Gau-
Odernheim hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff noch die große Chance auf den Ausgleich, scheiterte
allerdings kläglich.
Im zweiten Durchgang wurden die Gäste munterer. Joshua Moos sah die Gelbe Karte nach Ball
wegschlagen in der 65. Minute, direkt 1 Minute später dann die Ampelkarte nach einem Taktischen
Foul im Mittelfeld. Mit 10 Mann und brütender Hitze wurde die Mannschaft immer mehr in die
eigenen Reihen hineingedrückt und konnte sich nur mit Mühe wehren.
Der vermeintliche Ausgleich für Gau-Odernheim fiel in der 70.min, wurde jedoch wegen
Sichtbehinderung im Abseitsfall aufgehoben. Keine 30 Sekunden später jedoch dann der Ausgleich,
der mittlerweile verdient war.
Von Seiten des SVR kam jetzt nur noch wenig nach vorne. Wenn dann war es Biedenbach,der
immer wieder versuchte, sich im 16-Meter-Raum durchzusetzen, jedoch an der zähen Abwehr der
Gäste hängen blieb.
Es kam wie es kommen musste. In der Nachspielzeit war es wieder der Gegner aus Gau-
Odernheim, der das Spiel letzten Endes für sich entschied.
Absolut ärgerlich, denn hier war mehr drin. Umso ärgerlicher ist es, dass Serkan Toker wegen einer
schweren Verletzung im Knie bis auf weiteres ausfallen wird. Ob es der angeschlagene Kadir Yalcin
für das Derby am kommenden Freitag in Kandel schaffen wird, ist noch nicht 100% sicher. Ohne
den Langzeitverletzten Domenico Botaccio, sowie die noch gesperrten Dominick Rupcic und Milot
Berisha wird es ohnehin eine Mammutaufgabe beim sehr schweren Auswärtsspiel im Bienwald-
Stadion (Anstoss Freitag 19 Uhr)

SVR – SC Idar-Oberstein 1:0 (1:0)

ERSTES HEIMSPIEL IM JUBILÄUMSJAHR GEWONNEN

Das erste Verbandsligaspiel des SVR in 2020 wurde nach einer imponierenden kämpferischen Leistung mit einem Dreier belohnt. Die 360 Zuschauer sahen ein sehr gutes Match. Zuvor aber war das aktuelle Prinzenpaar der Star. Christine I und Timo I führten den Anstoß zum etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg aus.

Fotos von Serena Wobus findet ihr hier

Mehr zum Spiel, siehe Zeitungsartikel der Rheinpfalz vom 09.03.

SVR – ASV Fußgönheim 7:1 (3:1)

Hausaufgabe voll erfüllt!

Das letzte Spiel in 2019 endete für die Lilanen ganz nach den Vorstellungen der Fans.

Ein klarer Heimsieg gegen einen desolat wirkenden Gegner war Pflicht um sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Nach dem das so gut gelungen ist, können Mannschaft, Trainer, Vorstandschaft und die Fans beruhigt in die Winterpause gehen.

Fotos von Serena Wobus findet ihr hier

Mehr zum Spiel, siehe Bericht im Anhang.

Quelle: „Die Rheinpfalz“ vom Montag, den 02.12.2019

Unsere Erste Mannschaft bedankt sich bei allen Unterstützern und den zahlreichen Fans für die Treue und das entgegengebrachte Vertrauen. Weiterhin wünscht sie allen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest, einen schönen und fröhlichen Jahreswechsel und alles Gute im neuen Jahr.

 

SVR – FK Pirmasens II 4:2 (3:0)

Nach gutem und spannendem Spiel Abstand zu Abstiegsplätzen vergrößert

Nach dem vierten Sieg innerhalb von sechs Wochen konnten die Lilanen das Abstiegsgespenst ein Stück hinter sich lassen. 340 überwiegend zufriedene Zuschauer sahen ein gutes und spannendes Spiel.

Fotos von Serena Wobus findet ihr hier

Mehr dazu im anhängenden Bericht vom Mo. 25.11.19

Quelle: Die Rheinpfalz

SV Steinwenden – SVR 0:2 (0:1)

SVR klettert aus Tabellenkeller

In Steinwenden konnte der SVR das letzte Hinrundenspiel der laufenden Saison erfolgreich gestalten, und damit den ersten Auswärts-Dreier in der Verbandsliga für sich verbuchen.

Die Lilanen waren von Beginn an offensiv aufgestellt. Gleich in der Anfangsphase hätte das auch schief gehen können, als die Platzherren zwei sehr gute Möglichkeiten vergaben.

Dann übernahmen die Lilanen das Kommando auf dem tiefen Platz. In der 33. Minute verwandelte Patrick Brechtel einen Elfmeter zum 1:0. Der Schiri pfiff nach einem unsanften Rempler im Strafraum an Szrentic.

Nach der Pause sahen die 150 Zuschauer einen spielbestimmenden SVR, der sich aber erst in der 73. Minute mit dem 2:0 belohnte. Unser Jüngster, Sedrik Rodach, schlug einen scharfen Ball flach nach innen, wo Szrentic ein Laufduell gewann und einschieben konnte.

Mehr zum Spiel siehe Zeitungsbericht. 

Quelle: Die Rheinpfalz, vom Mo. 11.11.2019

SVR – SG Rieschweiler 6:1 (2:1)

LILANEN ENTSCHEIDEN KELLERDUELL FÜR SICH!

Das vorletzte Spiel der Hinrunde konnte der SVR klar für sich entscheiden. 

Die Gäste aus der Westpfalz konnten nur die ersten 20 Min. auf Augenhöhe mitspielen. Dann setzte sich die Qualität der Heimmannschaft durch. In den letzten 30 Min. brachen die Rieschweilerer zusammen und mussten somit ihre zehnte Saisonniederlage hinnehmen. Nach diesem Spiel sind sie das Schlusslicht der Tabelle.

Fotos von Serena Wobus findet ihr hier

Mehr zum Spiel im Anhang, Quelle: Die Rheinpfalz vom 04.11.2019

1 2 3 12