Author Archives: Benjamin Kupper

Saisonabschlussfest 1b

Am vergangenen Samstag war es uns endlich wieder möglich nach zwei Jahren Coronapause unser legendäres Abschlussfest am alten Clubhaus zu feiern. Bei sommerlichen Temperaturen gabs es zuerst Köstlichkeiten vom Grill des Partyservices Martin und ein selbst organisiertes Salatbuffet. Anschließend stand wie immer ein kleiner offizieller Teil auf der Agenda, bei dem wir uns leider von dem ein oder anderen Abgang verabschieden mussten. Ebenfalls bedankten wir uns mit einer Kleinigkeit bei allen Sponsoren, die uns in der Saison 2021/22 unterstützt haben.
Danach ließen wir den Abend mit dem ein oder anderen Kaltgetränk ausklingen und feierten uns als „unabsteigbare“ Mannschaft. Nach dem FCK-Spiel steht für uns dann endlich mal wieder eine Abschlussfahrt an: Vom 24.Juni bis zum 27.Juni werden wir in der schönen Donaustadt Budapest verweilen.
In diesem Sinne möchten wir uns nochmals auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns am Abschlussfest und während der Saison unterstützt haben! IHR SEID DIE BESTEN!

zu den Bildern vom Fest geht’s hier

SV Rülzheim II – TuS 08 Schaidt 3:4 (3:1)

Starke 1. Halbzeit – schwache 2. Halbzeit – SVR II verpasst vorzeitig rettendes Ufer

Zu den Bildern geht es hier

Der SVR begann die Partie gegen Schaidt sehr zielstrebig, wollte man doch vorzeitig durch einen Punktgewinn den Klassenerhalt sichern. Aus dem Nichts fiel jedoch das 0:1 nach einem Patzer des ansonsten sehr souveränen Torhüter Amin.
Im Anschluss nahm die SVR-Offensive jedoch wieder Fahrt auf und kam innerhalb kürzester Zeit zu drei Toren. Zunächst spitzelte ein Schaidter Abwehrspieler eine scharfe Hereingabe von Cedric Rodach ins eigene Netz, dann schob der aufgerückte Karsten Bressler eine super Hereingabe von Silas Wagner zum 2:1 über die Linie und Christoph Nirmaier erhöhte nach langem Einwurf und Kopfballverlängerung durch Silas Wagner den Ball per Flugkopfball zum 3:1. Verstärkt durch drei Spieler der 1. Mannschaft hatte man das Spiel komplett im Griff – in Halbzeit eins versteht sich. In der Halbzeitpause wurde darauf aufmerksam gemacht, dass diese Führung mit zwei Toren sehr gefährlich sei, denn im Hinspiel stand es ebenfalls 3:1 für den SVR und die Schaidter schlugen zurück. Plötzlich stand es 3:3. Trotz der mahnenden Worte, stand es eine Minute nach Wiederanpfiff 3:2, die Rülzheimer waren mit ihren Köpfen anscheinend noch in der Kabine. Spielerisch ging fortan bei den Lilanen wenig bis nichts. Schaidt übernahm die Kontrolle und kam folgerichtig zum 3:3-Ausgleich. Als sich alle bereits mit dem Punkt und dem damit verbundenen Klassenerhalt abgefunden hatten, machten die Schaidter mit dem letzten ruhenden Ball den 4:3-Siegtreffer, jedoch muss man hier von einem gravierenden Fehler des Unparteiischen berichten, der gleich drei Schaidter Spieler alleine im 16er der Rülzheimer glasklar im Abseits stehend, übersah. Selbst die Schaidter berichteten im Anschluss, dass sie eigentlich schon aufhören wollten zu spielen, da dieses Abseits so eindeutig war. Das Geschenk des Schiedsrichters wurde jedoch dankend angenommen. Hier war anscheinend er der einzige auf und neben dem Platz, der diese Situation nicht richtig bewertete. Sofort hiernach war das Spiel beendet und die Rülzheimer handelten sich aufgrund Aussagen zu dieser gravierenden Fehlentscheidung zwei rote Karten ein, was für das letzte Spiel in zwei Wochen natürlich nicht förderlich ist.

Wie immer möchten wir uns bei den vielen Zuschauern bedanken, die uns unterstützt haben.

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Cedrik Rodach, Benjamin Kupper, Christoph Nirmaier, Tim Starck, Karsten Bressler – Patrick Nolan, Nico Gronbach, Roman Hettmann (85. Joel Ondo), Silas Wagner – Marcel Stubenrauch

Nicht zum Einsatz kam: Kevin Barea

Bericht: Christoph Nirmaier

SG Rohrbach/Impflingen – SV Rülzheim II 0:0

Gerechtes Unentschieden bei hitzigen Temperaturen

Der SV Rülzheim kam bei der SG Rohrbach/Impflingen nicht über ein 0:0 hinaus. Bei hochsommerlichen Temperaturen, musste der SVR das erste Mal seit langem wieder auf Naturrasen antreten. Mit einem Sieg hätte man den Klassenerhalt höchstwahrscheinlich schon perfekt machen können. Man merkte den Spielern die heißen Temperaturen an, denn temporeich war dieses Spiel keineswegs. Auch die Torchancen auf beiden Seiten waren Mangelware. Auf jeder Seite gab es im Spiel eine gute Möglichkeit. Amin Zahmatkeshan war es, der den SVR in Halbzeit eins im Spiel hielt, als er einen Schuss aus fünf Metern sensationell parierte. Auf der anderen Seite hatte Tim Starck eine starke Schusschance, die der Torhüter ebenfalls stark hielt. Ansonsten spielte sich der Großteil im Mittelfeld ab, wo ein Spielfluss jedoch aufgrund der kleinlichen Ausrichtung des Unparteiischen kaum zustande kam.
Im Endeffekt trotz allem ein verdienter Punktgewinn für den SVR, der nun gegen Schaidt am kommenden Sonntag nachlegen sollte, um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern. Anpfiff im heimischen Peter-Becht-Stadion ist um 13 Uhr, da wir vor unserer Ersten spielen.

Wie immer möchten wir uns bei den vielen Zuschauern bedanken, die uns unterstützt haben.

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Kevin Barea, Benjamin Kupper, Christoph Nirmaier, Dennis Ramis (51. Maxim Baumung), Pierre Weber – Nico Gronbach, Tim Starck, Roman Hettmann (68.Joel Ondo), Patrick Nolan – Marcel Stubenrauch

Bericht: Christoph Nirmaier

SV Rülzheim II – SV Landau West 2:3 (0:1)

Siegesserie reißt ab…

Hier geht’s zu den Bildern

Nach dem hart erkämpften Sieg gegen Schaidt am Donnerstagabend, war die Erwartungshaltung groß, wenn der SV Landau West zu Gast kommt. Das Hinspiel konnte man durch einen wunderschönen Freistoß von Christoph Nirmaier gewinnen. Doch durch das Hinspiel konnte man auch erwarten, dass die Landauer robust in den Zweikämpfen sein würden und gefährliche Akzente über die Außenbahn setzen.
Beruflich bedingt mussten wir auf unseren Trainer „Metze“ und urlaubsbedingt auf Dennis Ramis verzichten. Kompensieren konnten wir die fehlenden Personalien durch die Reaktivierung von Stephane Berlinghof.
Die ersten Minuten der Partie waren etwas zerfahren und es gab Torchancen auf beiden Seiten, während jedoch die Gäste aus Landau die zwingenderen Tormöglichkeiten aufweisen konnten. So kam es wie es kommen musste und wir kamen in der 29. Minute ins Hintertreffen, wovon wir uns bis zu Halbzeit nicht so ganz erholen konnten.
Direkt nach dem Wiederanpfiff mussten wir dann Gegentreffer Nummer zwei hinnehmen, welcher uns komplett aus der Bahn geworfen hat und wir von Glück sprechen könne, uns jedoch aber auch bei unserm Torwart Amin Zahmatkeshan bedanken könne, dass wir lediglich in der 69. Minute das dritte Gegentor bekommen haben.
Widererwarten haben wir jedoch nicht das Fußballspielen eingestellt, sondern kämpften uns ab der 80. Minute wieder zurück ins Spiel. In der 82. Minute gelang uns durch Joel Ondo das 3:1. Davon beflügelt warfen wir jetzt noch mehr nach vorne. In der 86. Minute gelang uns nach einem Eckball durch Alpay Yalcin sogar der Anschlusstreffer, jedoch merkte man uns das anstrengende Spiel von Donnerstagabend in Schaidt an und wir konnten die das Ruder nicht mehr herumreißen und den Ausgleich erzwingen.
So mussten wir uns leider, gegen den Vorletzten aus Landau, mit 2:3 geschlagen geben und unsere Siegesserie abreißen lassen. Nun heißt es diese Woche konzentriert zu arbeiten und sich optimal auf das nächste Spiel vorzubereiten.

Am kommenden Wochenende sind wir zu Gast in Rohrbach. Anpfiff der Partie ist am 14.05.2022 um 15:00.
Wie immer möchten wir uns bei den vielen Zuschauern bedanken, die uns unterstützt haben.

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Kevin Barea (70. Maxim Baumung), Benjamin Kupper, Stephane Berlinghof (58. Patrick Nolan), Tim Starck, Andrej Baumung – Alpay Yalcin, Nico Gronbach, Roman Hettmann (46. Benjamin Diener), Pierre Weber (67. Joel Ondo) – Marcel Stubenrauch

Bericht: Nico Gronbach

TuS Schaidt – SV Rülzheim II 3:4 (1:3)

Vierter Sieg in Folge

Im Nachholspiel des dritten Spieltags der Abstiegsrunde waren wir am Donnerstagabend beim TuS Schaidt zu Gast.
Wir starteten perfekt ins Spiel und gingen nach elf Minuten durch Marcel Stubenrauch in Führung. Leider ließen wir in der Folge etwas nach und mussten in der 31.Spielminute den Ausgleich durch Swaine Stüber hinnehmen. Dieses Gegentor rüttelt uns aber wieder wach, sodass wir zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit noch zweimal eiskalt zuschlagen konnten. Die erneute Führung erzielte der bei einer Ecke aufgerückte Benjamin Kupper und mit dem Pausenpfiff erhöhte wiederum Stubenrauch mit einem sehenswerten „Lupfer“ auf 3:1.
Der Start in die zweite Halbzeit verlief alles andere als gut: Die Schaidter konnten innerhalb von fünf Minuten zwei Tore erzielen und so stand es nach 50 Minuten 3:3. Aber auch davon ließen wir uns nicht beirren und schlugen erneut abgezockt zu. Pierre Weber hatte zwei Minuten später keine Mühe den Ball aus rund zehn Metern im Tor zur 4:3-Führung zu versenken. Diese Führung konnten wir diesmal bis zum Abpfiff des wie immer gut leitenden Schiedsrichters Dimitrios Kyritsis halten und somit stand am Ende der vierte Sieg im vierten Spiel der Abstiegsrunde fest!
Auch wenn an diesem Tag nicht alles rund gelaufen ist, warf die Mannschaft wie in den vergangenen Wochen alles rein und hat es weiterhin selbst in der Hand die Klasse zu halten.
Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns unter der Woche ins verregnete Schaidt gefolgt sind und uns unterstützt haben.

Schon am kommenden Sonntag ist der SV Landau West bei uns zu Gast. Anpfiff im heimischen Peter-Becht-Stadion ist um 15 Uhr.

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Kevin Barea, Benjamin Kupper, Dennis Ramis, Tim Starck (59. Christoph Nirmaier), Andrej Baumung (65. Erik Schwabenland) – Alpay Yalcin, Nico Gronbach, Pierre Weber, Patrick Nolan – Marcel Stubenrauch (72. Roman Hettmann)

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – FSV Freimersheim 5:0 (2:0)

Im vorverlegten Spiel des 4.Spieltags konnten wir zuhause gegen den FSV Freimersheim deutlich mit 5:0 gewinnen. Die Tore in einer einseitigen Partie schossen Marcel Stubenrauch, Nico Gronbach, Andrej Baumung, Christoph Nirmaier und Alpay Yalcin. Somit konnten wir unseren Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern und haben den Ausgang der Saison weiterhin selbst in der Hand.

Danke an alle Zuschauer, die uns unter der Woche bei dem regnerischen Wetter unterstützt haben.

Unser nächstes Heimspiel ist am Sonntag, den 08.05.2022 um 15 Uhr gegen den SV Landau West.

SV Rülzheim II – SG Rohrbach/Impflingen 4:0 (2:0)

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt klaren Sieg gegen bisherigen Spitzenreiter

Hier geht’s zu den Bildern

Einen klaren, auch in der Höhe verdienten Sieg fuhr die Mannschaft des SVR II gegen den bisherigen Tabellenführer der Abstiegsrunde SG Rohrbach/Impflingen ein.
Man nahm sich schon vor dem Spiel einiges vor, um nach dem Sieg in Landau nachzulegen und ein kleines Ausrufezeichen zu setzen. Genau so traten die Mannen auch auf. Von der ersten Spielminute an sah man als Außenstehender, dass die Mannschaft des SVR heute unbedingt gewinnen möchte. In der Defensive diszipliniert, geordnet, sodass kein Durchkommen war, in der Offensive schnell und zielgerichtet mit teilweise sehr gutem Kombinationsspiel.
So dauerte es gerade einmal sieben Minute, ehe Marcel Stubenrauch, nach sehr feinem Zuspiel von Nico Gronbach, den Gästekeeper umlief und zum 1:0 einschob.
In der 28. Minute gelang Marcel Stubenrauch sein zweites Tor an diesem Tage, er nahm einen Ball kurz nach der Mittellinie an, umspielte die hoch verteidigenden Innenverteidiger, lief alleine auf den Torhüter zu und schob überlegt ins kurze Eck ein. Außer einen direkten Eckball, der auf der Oberkante der Latte landete, gab es in Halbzeit eins keine nennenswerte Chance der Gäste zu verzeichnen, was ebenfalls darauf schließen lässt, wie gut die Rülzheimer Defensive arbeitete.
In Halbzeit zwei begann die Mannschaft des SVR etwas nachlässig und die SG kam etwas besser ins Spiel. Diese Phase dauerte jedoch nur zehn Minuten an. Torhüter Amin bewies hier nach einem Ballverlust der Hintermannschaft einmal mehr seine Stärke im Eins-gegen-eins und parierte zur Ecke.
Hiernach wachte der SVR wieder auf und fand seinen Mut und Spielfreude, die Lauf- und Kampfbereitschaft wieder.
In der 73. Minute klingelte es zum dritten Mal im Tor der Gäste. Andrej Baumung nahm nach überragendem Ballgewinn im Pressing den Ball ab, nahm Tempo auf, legte quer auf den aufgerückten Kevin Barea, der den Torwart umkurvte und zum 3:0 einschob.
Andrej Baumung selbst stellte in der 82. Minute den Endstand von 4:0 her.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass an diesem Tag einfach alles stimmte. Kampfgeist, Wille, Laufbereitschaft und vor allem eines – eine geschlossene Mannschaft, die sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive komplett überzeugte.

Am kommenden Sonntag sind wir beim TuS Schaidt zu Gast. Anpfiff am „Viehstrich“ ist um 15:30 Uhr.
Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns an diesem meist kalten Sonntag unterstützt haben.

 

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Kevin Barea (78. Maxim Baumung), Benjamin Kupper, Christoph Nirmaier, Dennis Ramis, Andrej Baumung – Alpay Yalcin, Nico Gronbach (46. Roman Hettmann), Pierre Weber, Patrick Nolan (76. Erik Schwabenland) – Marcel Stubenrauch (81. Joel Ondo)

Nicht zum Einsatz kam: Joel Pereira (ETW)

 

Bericht: Christoph Nirmaier

SV Landau West – SV Rülzheim II 0:1 (0:1)

Auftaktsieg in der Abstiegsrunde

Am ersten Spieltag der Abstiegsrunde waren wir beim SV Landau West zu Gast, der aus der vorherigen Punkterunde sieben Zähler mitnehmen konnte. Wir selbst standen im Vergleich zu den Gastgebern mit unseren 12 Punkten etwas besser platziert. Durch einige an Corona erkrankte Spieler, die teilweise erst seit Freitag wieder genesen waren, mussten wir mit einem stark dezimierten Kader anreisen. Zum Glück halfen uns wieder mehrere Spieler der U21 und unser immer gern gesehener ehemaliger Spieler Dennis Ramis aus. Dafür möchten wir uns nochmals rechtherzlich bedanken!
Das Spiel fand bei für Ende März sehr hohen Temperaturen auf dem Westler Rasenplatz statt, was für uns immer eine kleine Umstellung bedeutet. Dennoch starten wir hochkonzentriert ins Spiel und konnten uns nach einigen ansehnlichen Ballpassagen auch die ein oder andere kleinere Chance erspielen. Klare Torchancen blieben aber auf beide Seiten so gut wie aus. Als der wie immer gut leitende Schiedsrichter Marek Blasczyk schon zur Pause abpfeifen wollte, gab es noch einmal Freistoß für uns. Diesen verwandelt Spielertrainer Christoph Nirmaier sehenswert in den Winkel zur zu diesem Zeitpunkt nicht ganz unverdienten Führung.
In der zweiten Hälfte konnten wir nicht mehr ganz an unser Auftreten in der ersten Halbzeit anknüpfen. So entwickelte sich ein offeneres Spiel, wobei auch hier auf beiden Seiten Torchancen Mangelware waren. Wir schafften es aber dennoch die knappe 1:0-Führung trotz deiner turbulenten Schlussphase (mit zwei Platzverweisen für den Gastgeber) über die Zeit zu bringen. Somit ist uns ein guter Start in die Abstiegsrunde gelungen und wir sind Stand jetzt mit 15 Punkten Dritter und somit „über dem Strich“.
Am kommenden Sonntag ist die SG Rohrbach/Impflingen bei uns zu Gast. Anpfiff im heimischen Peter-Becht-Stadion ist um 15 Uhr.

Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns unterstützt haben. Gerade in diesen immens wichtigen Spielen der Abstiegsrunde ist dies Gold wert!

 

Es spielten:
Amin Zahmatkeshan – Kevin Barea (61. Erik Schwabenland), Benjamin Kupper, Christoph Nirmaier, Benjamin Diener – Alpay Yalcin, Dennis Ramis, Roman Hettmann (65. Nico Gronbach), Pierre Weber, Andrej Baumung (90. Joel Ondo) – Marcel Stubenrauch (79. Patrick Nolan)
Nicht zum Einsatz kamen: Maxim Baumung und Joel Pereira (ETW)

 

Bericht: Benjamin Kupper

SV Rülzheim II – SV Viktoria Herxheim II 2:7 (0:4)

Klatsche gegen die Reserve aus Herxheim

Im letzten Nachholspiel aus dem Jahr 2021 gerieten wir gegen die Reserve aus Herxheim ziemlich unter die Räder und mussten uns am Ende mit 2:7 geschlagen geben. Über die gesamte Spieldauer war kein Wille und auch keine Bereitschaft zu erkennen und somit ging die Niederlage auch in der Höhe in Ordnung. In zwei Wochen beginnt nun die Abstiegsrunde, an der wir mit 12 Punkten teilnehmen werden. Dies ist zwar schon mal eine gute Voraussetzung; wenn man in diesen wichtigen Spielen aber so auftritt wie gegen Herxheim wird das nichts mit dem Klassenerhalt. Hier sollte jeder Spieler nochmal in sich gehen und muss seine Einstellung überdenken.

Wie immer möchten wir uns bei den Zuschauern bedanken, die uns trotz der Niederlage und des frühen Anpfiffs teilweise lautstark unterstützt haben.

Es spielten:
Sebastian Kaiser – Keven Zeiger (67. Joel Ondo), Benjamin Kupper, Christoph Nirmaier, Benjamin Diener – Alpay Yalcin, Patrick Nolan, Roman Hettmann, Pierre Weber, Nico Gronbach, – Andrej Baumung (46. Marcel Stubenrauch)

Bericht: Benjamin Kupper

1 2 3 9